Darts-WM: Van Gerwen Favorit, Deutsche ohne Titelchance

Darts-WM: Van Gerwen Favorit, Deutsche ohne Titelchance

Am Donnerstag ist es wieder soweit. Der Alexandra Palace in London wird aus allen Nähten platzen. Die Darts-Weltmeisterschaft ist, wie in jedem Jahr im Dezember, zu Gast. Mit Michael van Gerwen kommt der ganz große Favorit aus den Niederlanden – Max Hopp, Rene Eidams und Jyhan Artut halten die deutsche Flagge hoch. Eine echte Titelchance hat keiner der 3. Wir bringen Euch vor dem Start der WM auf den neuesten Stand!

Verrückte Kostüme, heiße Frauen und laute Fans gehören mittlerweile zum Dart-Sport dazu wie die Scheibe. Wenn am Donnerstag ab 20 Uhr der erste Dart geworfen wird, gehen die Festwochen in der englischen Hauptstadt los. Auch in Deutschland hat der Sport mittlerweile immer mehr Fans gefunden. Der Grund dafür sind vor allem die immer besseren Leistungen der deutschen Spieler. Mit Max Hopp, Jyhan Artut und Rene Eidams sind gleich 3 Deutsche bei der 23. Weltmeisterschaft mit dabei.

Titelchancen darf sich wohl keiner aus dem Trio ausrechnen. Die größten Hoffnungen ruhen auf dem erst 19-jährigen Max Hopp. Immerhin konnte sich der gebürtige Hesse erst vor kurzem den WM-Titel der Junioren sichern. Damit schrieb er Dart-Geschichte, denn er ist der 1. Deutsche, dem dies gelang. In Runde 1 bekommt er mit dem jungen Holländer Benito van de Pas zu tun. Trotz guter Leistungen in diesem Jahr und dem Sprung auf Platz 45 der Weltrangliste ist Hopp (2.40) für die bwin Buchmacher nur Außenseiter gegen van de Pas (1.50). Sollte Hopp gewinnen, trifft er aller Voraussicht nach auf Ian White, immerhin 9. der Order of Merit (Weltrangliste).

Hopp
Deutschlands größte Darts-Hoffnung – Max Hopp

Ein noch schwereres Los hat Artut gezogen. Der 39-Jährige trifft am Oche (gesprochen: Ocki; die Wurflinie) auf Stephan Bunting, der derzeit auf dem 17. Platz der Weltrangliste liegt. Mit 3.55 werden ihm die geringsten Chancen eingeräumt, die 1. Runde zu überstehen.

Ein ganz besonderes Erlebnis wird es für Rene Eidams. Der Hagener nimmt zum ersten Mal an der größten Veranstaltung der Dart-Welt teil. Bei seinem Debüt profitiert er sogar von ein wenig vom Losglück, denn in der Vorrunde trifft er auf den Thailänder Thanawat Gaweenuntawong, der mit 2.02 die höhere Quote gegenüber Eidams (1.70) hat. Für einen Erfolg gegen den Thailänder würde der Deutsche immerhin schonmal 4.250 Pfund einstreichen. Das ist dann zumindest ein kleines Trostpflaster, denn in Runde 1 folgt anschließend – sollten nicht alle Gesetze des Dart-Sport außer Kraft gesetzt sein – das Aus. Dort wartet Übermensch und Weltranglistenerste Michael van Gerwen.

Der Niederländer dominierte das Turnierjahr fast nach Belieben. In den letzten 2 Jahren strich der 26-Jährige fast 1,3 Mio. Pfund an Preisgeld ein. Auch deshalb hat er mit 2.10 die geringste Quote auf einen Turniergewinn bei der WM. Ärgster Widersacher und Kontrahent ist Routinier Phil „The Power“ Taylor. Der 55-jährige Engländer ist Rekord-Weltmeister, gewann das Spektakel im Ally Pally bereits 16 Mal. Allerdings konnte auch er van Gerwen bei den letzten Auftritten vor der WM nicht stoppen. Beim Grand Slam of Darts im November verspielte der Altmeister sogar eine 7:3-Führung, in dem er sich von van Gerwen gleich 6 Legs in Folge abnehmen ließ.

Als weitere Kandidaten im Favoritenkreis werden Titelverteidiger Gary Anderson (7.50/Schottland), Adrian Lewis (15.00/England) und James Wade (21.00/England) gehandelt.

Übrigens: Alle Turniertage der Darts-WM gibt es natürlich auch in unserem bwin Livestream!

ARtut
Hat mit Bunting ein schwere Los gezogen – Jyhan Artut
X