Darts-WM: Ex-Handballer Hempel rockt den Ally Pally

Darts-WM: Ex-Handballer Hempel rockt den Ally Pally

Wer hätte das gedacht? Wie bereits im vergangenen Jahr, als Gabriel Clemens Titelverteidiger Peter Wright in Runde 3 aus dem Turnier warf, ist einem Deutschen bei der Darts-WM in London eine dicke Überraschung geglückt. Dieses Mal war es Florian Hempel, der aus dem Nichts kam und mit Dimitri van den Bergh (3:1) die Nummer 5 der Welt aus dem Turnier nahm. Der Wahl-Kölner überzeugte dabei vor allem mit einer phänomenalen Doppelquote und Nerven aus Stahl. Und seine Reise ist noch lange nicht zu Ende. Nach Weihnachten trifft Hempel in Runde 3 auf einen machbaren Gegner.

Mit einem Average von 98,37 pro Aufnahme hat Florian Hempel eine Sensation bei der Darts-WM 2022 (alle Wetten zur Darts-WM) gelandet. Als erster Deutscher in diesem Jahr – Gabriel Clemens kann am Donnerstag mit einem Sieg über Lewis Williams noch nachziehen – hat sich der 31-Jährige für die 3. Runde qualifiziert. Doch noch viel beeindruckender als die Tatsache, dass er bei seiner ersten Weltmeisterschaftsteilnahme 2 Siege einfahren konnte, ist seine Doppelquote. Nur 12 Chancen auf Doppel hatte er im Match gegen Dimitri van den Bergh. Das ist nicht viel, aber offensichtlich ausreichend, denn Hempel verwandelte gleich 9 davon. Dies ergibt eine Doppelquote von 75%. Ein Weltklassewert!

Früher Handballer, seit 2017 Darts

Vom legendären Alexandra Palace, wo seit 2007 die Darts-WM jährlich ausgetragen wird, ist Hempel begeistert. „Wenn man einmal da war, will man unbedingt wiederkommen. Jetzt war ich sogar schon 2 Mal da und darf auch noch ein 3. Mal wiederkommen. Das ist super“, sagte der gebürtige Dessauer im Interview mit dem Streamingdienst DAZN nach seinem Überraschungssieg gegen Dimitri van den Bergh.

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Dabei ist Hempel noch gar nicht so lange im Dartssport aktiv. Erst seit 2017 wirft er die Pfeile professionell. Ganz unbekannt ist er im Profi-Sport jedoch nicht. In der Saison 2010/11 gab er für Dessau-Rosslauer HV sein Debüt in der 2. Handball-Bundesliga.

Nun wartet Raymond Smith

Und die Reise soll für Hempel in Runde 3 noch nicht vorbei sein. Am Montag wartet in der Mittagssession Raymond Smith auf den 31-Jährigen. Ein durchaus machbares Los. Der Australier ist erst seit 2018 auf dem PDC-Circuit unterwegs, nahm bisher lediglich an der Darts-WM 2019 teil und schied damals in der 1. Runde gegen Alan Tabern (2:3) aus. Trotzdem ist Hempel vor dem Drittrunden-Match verhalten optimistisch: „Bei einer WM gibt es keine Freilose mehr. Die Jungs können alle gut Dartsspielen.“ Unsere Buchmacher haben den Deutschen für das Duell am Montag als Favorit ausgemacht. Zieht Hempel ins Achtelfinale ein, zahlen wir Quote 1.48 aus. Gewinnt überraschenderweise doch der Australier, gibt es Quote 2.60.

X