Darts: van Barneveld in der Heimat unter Zugzwang

Darts: van Barneveld in der Heimat unter Zugzwang

Was ist bloß mit Raymond van Barneveld los? Der 5-fache Darts-Weltmeister befindet sich in der Premier League nach den jüngsten beiden Niederlagen gegen Daryl Gurney (3:7) und Peter Wright (2:7) in einer Krise. Mit nur 8 Zählern nach 11 Spielen steht für „Barney“ Platz 7 zu Buche. Die Playoffs am 17. Mai, für die sich die besten 4 Teilnehmer qualifizieren, sind in Gefahr! Klar ist: Diese Woche muss der am Freitag 51 Jahre alt werdende Holländer definitiv liefern, um weiter eine Chance auf die Teilnahme an den Playoffs zu haben.

Doppelspieltag in der Heimat

Am Mittwoch und Donnerstag stehen gleich 2 Spieltage auf dem Programm. Die Premier League macht an beiden Tagen Halt in Rotterdam. Ob Van Barneveld in seinem Heimatland zu alter Stärke zurückfinden kann? Zunächst trifft er am Mittwochabend (ab 21.40 Uhr) auf Simon Whitlock, der 2 Zähler vor „Barney“ auf Platz 6 rangiert. Ein Sieg gegen den „Wizard“ wäre für Van Barneveld ungemein wichtig. „Barney“ behält die Oberhand, Quote 1.72! (Alle Wetten zur Premier League)

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Donnerstag (ab 22.20 Uhr) bekommt es Van Barneveld dann mit seinem Landsmann Michael van Gerwen zu tun. Der Superstar ist seit langem ununterbrochen die Nr. 1 der Weltrangliste und peilt den 4. Premier League-Gewinn in Serie an. Wenn „Barney“ dieses Match für sich entscheiden will, muss er sein A-Game zeigen. Dass er „Mighty Mike“ bezwingen kann, hat er in der Vergangenheit schon mehrfach bewiesen. Beispielsweise im Premier League-Endspiel 2014 ging er gegen van Gerwen als Sieger vom Board (10:6). Gibt es auch diesmal einen Überraschungssieg von Van Barneveld? Quote 5.50!

Max Hopp schreibt Geschichte

Abseits des Geschehens in der Premier League schrieb der deutsche Darts-Profi Max Hopp am letzten Wochenende Geschichte. Das 21-jährige Top-Talent gewann die German Darts Open 2018 in Saarbrücken und ist damit der erste deutsche Darter, der ein PDC-Turnier gewinnen konnte. Im Turnierverlauf bezwang Hopp unter anderem Peter Wright und Weltmeister Rob Cross. Im Endspiel setzte er sich gegen den Engländer Michael Smith 8:7 durch und streichte damit ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Pfund (rund 28.800 Euro) ein.

Nach einem eher durchwachsenen letzten Jahr, in dem Hopp unter anderem die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in London verpasste, scheint er 2018 wieder besser in Fahrt zu kommen. Wir dürfen gespannt sein, ob er sich in diesem Jahr in der internationalen Elite des Darts-Sports etablieren kann. Mit seinem Erfolg in Saarbrücken hat er auf jeden Fall ein Ausrufezeichen gesetzt!

Die große deutsche Darts-Hoffnung: Max Hopp.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X