Pacquiao: Broner vor der Brust - Mayweather-Rematch im Hinterkopf

Pacquiao: Broner vor der Brust – Mayweather-Rematch im Hinterkopf

One more for the Pac-Man? Für das erste kleine Highlight im Kalenderjahr 2019 richten sich die Augen am 20. Januar auf das Box-Mekka Las Vegas. Der alternde, aber weiter nimmersatte Manny Pacquiao will den im Vorjahr errungenen WBA-Titel im Weltergewicht gegen Adrien Broner verteidigen.

Es bleibt die immer gleiche Frage, die sich der internationalen Haudrauf-Zirkus stellt, wenn der populäre Filipino wieder in den Ring steigt. Was will ein Boxer, der sich Champion in 8 (!) verschiedenen Gewichtsklassen nennen durfte, eigentlich noch erreichen? Ein Boxer, der im Alter von mittlerweile 40 Jahren zuletzt die magische Marke von 60 Siegen (in 69 Kämpfen) geknackt hat.

Hartnäckig halten sich die Gerüchte um ein mögliches Rematch des Jahrhunderts gegen Floyd „Money“ Mayweather. So ganz abgeneigt scheint Manny Pacquiao davon nicht. Ob der Politiker außer Dienst und der Teilzeit-Boxrentner Mayweather beim Treffen im Rahmen eines NBA-Spiels in der Glitzermetropole Los Angeles schon mal mögliche Termine durchgegangen sind, bleibt eines der am besten gehüteten Geheimnisse.

The Problem: Wenn der Name Programm ist

Seit dem höchsten dotierten Fight aller Zeiten im Mai 2015 bestritt Pacquiao nur noch 4 weitere Kämpfe. Bilanz: 3 Siege sowie die nicht unumstrittene Niederlage gegen Jeff Horn, die dem Pac-Man den WBO-Gürtel gekostet hatte. Nach wie vor wirkt er beweglich und aggressiv. Daraus resultiert eine Sieg-Quote von 1.36 (alle Box-Wetten) gegen Adrien Broner. Was im Vergleich mit dem US-Boy sofort ins Auge springt: Sein 11 Jahre jüngerer Herausforderer stand im gleichen Zeitraum (2016 – 2018) ebenfalls nur 4 Mal im Ring. Stattdessen machten Negativ-Schlagzeilen um Prügeleien und Rassismus die Runde.

Der WBC-Verband verdonnerte den Mann, der sich passenderweise „The Problem“ nennt, einst zu einer Ringsperre. Ob Broner (33-3-1) mit seiner harten Rechten für Pacquiao in der Nacht von Samstag auf Sonntag (20.1.) zu einem echten Problem wird? Angesichts der letzten beiden enttäuschenden Auftritte gegen Mikey Garcia sowie Jessie Vargas schwer denkbar! In Folge dessen stürzte er im Weltergewicht-Ranking von „BoxRec“ aus den Top 10. Dagegen weiß man beim Filipino, dass sogar noch etwas K.o-Power in seinen Fäusten steckt, als er den Argentinier Lucas Matthysse innerhalb von 7 Runden gleich 2 Mal auf die Bretter schickte.

Pacquiao vs. Broner: Die letzten 5 Kämpfe

Juli 2018: Lucas Matthysse – Sieg/7 Runden (TKO)

Februar 2017: Jeff Horn – Niederlage/12 Runden

November 2016: Jessie Vargas – Sieg/12 Runden

April 2016: Timothy Bradley Jr. – Sieg/12 Runden

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Mai 2015: Floyd Maywaether Jr. – Niederlage/12 Runden

April 2018: Jessie Vargas – Remis/12 Runden

Juli 2017: Mikey Garcia – Niederlage/12 Runden

Februar 2017: Adrian Granados – Sieg/12 Runden

April 2016: Ashley Theophane – Sieg/9 Runden (TKO)

Oktober 2015: Khabib Allakhverdiev – Sieg/12 Runden (TKO)

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X