NBA Playoffs: Vorschau & Prognose zu den Conference Finals

NBA Playoffs: Vorschau & Prognose zu den Conference Finals

Spielt ihr noch oder sweept ihr schon? Ohne einen der Hauptdarsteller dieses Jahrzehnts, LeBron James (Los Angeles Lakers), gehen die NBA Playoffs 2019 über die Bühne. Nachdem sich mit Daniel Theis von den Boston Celtics auch der letzte deutsche Legionär verabschiedet hat, sind die Favoritenrollen in den diesjährigen Halbfinalserien in der Eastern und Western Conference recht klar verteilt. Unsere Vorschau:

Milwaukee Bucks (#1) – Toronto Raptors (#2)

Lediglich 2 Siege lagen die beiden Top-Contender der Eastern Conference während der Regular Season auseinander. Die Hauptrunden-Bilanz täuscht jedoch etwas darüber hinweg, dass die von MVP-Anwärter Giannis Antetokounmpo angeführten Bucks mit den Raptors das vergleichsweise leichtere Los für die Conference Finals erwischt haben. Ob Marc Gasol und/oder Serge Ibaka die ungeheure Dominanz des Greek Freaks in der Zone so eingrenzen, wie es ein (fitter) Joel Embiid hätte tun können? Wohl kaum! Philadelphia und Embiid unterlagen den Kanadiern in einem irren 7 Spiele-Krimi, dem Kawhi Leonard in der Nacht von Sonntag auf Montag die Krone aufsetzte.

Als erster Spieler überhaupt traf der im Sommer aus San Antonio gekommene „The Claw“ einen Game Winner mit Ablauf der Zeit in einem Alles oder Nichts-Spiel. Um nun die NBA Finals zu erreichen, vertraut man in Toronto auf folgende Formel: 30 bis 40 Punkte pro Abend von Leonard plus Scoring-Punch von der tief besetzten Bank! Letzteres war in diesen NBA Playoffs jedoch nicht immer gegeben. Dass Antetokounmpo auf der anderen Seite ohne einen 2. echten Star auskommt und die Serien gegen Detroit (4:0) sowie Boston (4:1) im Schnelldurchlauf gewonnen wurden, hievt Milwaukee in die Favoritenrolle.

bwin Tipp: Milwaukee gewinnt die Serie in 5 Spielen – Quote 4.00!

Eastern Conference Finals Termine:

1. Spiel: Donnerstag, 16. Mai, 2:30 Uhr
2. Spiel: Samstag, 18. Mai, 2:30 Uhr
3. Spiel: Montag, 20. Mai, 1:00 Uhr
4. Spiel: Mittwoch, 22. Mai, 2:30 Uhr
5. Spiel: Freitag, 24. Mai, 2:30 Uhr*
6. Spiel: Sonntag, 26. Mai, 2:30 Uhr*
7. Spiel: Dienstag, 28. Mai, 2:30 Uhr*

*Falls erforderlich

Golden State Warriors (#1) – Portland Trail Blazers (#3)

DeMarcus Cousins? Muskelriss im Quadrizeps! Kevin Durant? Wadenzerrung! Auf dem Weg zum Three Peat erweist sich das Verletzungspech als der härteste Gegner der Dubs. Wann genau in den Western Conference Finals gegen Portland das Duo auf das Parkett zurückkehrt, ist noch offen. Die Chancen der Trail Blazers auf ein weiteres Upset nach der Energieleistung in Spiel 7 bei den Denver Nuggets (100:98) steigen dadurch nicht wirklich. Die Warriors funktionieren ohne KD (4 Siege in 5 Spielen in diesem Jahr), rein offensiv vielleicht sogar besser als mit ihm.

Steph Curry und Klay Thompson waren und bleiben für die Gegner in der Bewegung deutlich schwerer zu kontrollieren. Das spiegelt sich mit Blick auf die letzten beiden Saisons in einer Bilanz von 13:6 wieder. Portland kann den „Splash Brothers“ mit Damian Lillard einen exzellenten Scharfschützen (3er-Quote: 37,5%) entgegen setzen. Der mögliche Gamechanger in Form eines dominanten Big Man gegen die mit Durant-Ersatz Shaun Livingston recht kleingewachsene Starting Five des Champions fehlt der Franchise aus Oregan.

bwin Tipp: Golden State gewinnt die Serie in 6 Spielen – Quote 5.00!

Western Conference Finals Termine:

1. Spiel: Mittwoch, 15. Mai, 3:00 Uhr
2. Spiel: Freitag, 17. Mai, 3:00 Uhr
3. Spiel: Sonntag, 19. Mai, 3:00 Uhr
4. Spiel: Dienstag, 21. Mai, 3:00 Uhr
5. Spiel: Donnerstag, 23. Mai, 3:00 Uhr*
6. Spiel: Samstag, 25. Mai, 3:00 Uhr*
7. Spiel: Montag, 27. Mai, 3:00 Uhr*

*Falls erforderlich

Sie waren 2016 noch das Maß aller NBA-Dinge. Mit den Cleveland Cavaliers holten Kyrie Irving, LeBron James und Kevin Love den Titel nach Ohio.
X