NBA: Die aufregendsten Duos der Saison, Teil 2

NBA: Die aufregendsten Duos der Saison, Teil 2

Ob die Ära der Superteams in der Basketball-Welt nur unterbrochen oder für alle Zeiten vorbei sein wird, lässt sich schwer abschätzen. In der NBA-Saison 2019/20 kann jedenfalls kein Team mehr 3 Top 15-Spieler in der Starting Five aufbieten. Der Weg zum Titel führt also über die Super-Duos. Die logische Frage: Wer hat die beiden sich am besten ergänzenden Spieler?


Das Duo der Trails Blazers lebt auch von seiner Chemie. Niemand stellt sich öffentlich über den anderen. Über lange Jahre war Damian Lillard der wohl am meist unterschätzte Point Guard der Liga. Das änderte sich in den letztjährigen Playoffs, als der 29-Jährige – etwa auf der Höhe des Logos stehend – einen epischen Gamewinner gegen OKC zum 4:1 in der Serie getroffen hat. Lillard wird nunmehr in einem Atemzug mit dem 2-maligen MVP Steph Curry genannt und wusste dies im neuen Jahr mit einem Career High (60 Punkte gegen die Brookyln) zu untermauern. Sein Partner C. J. McCollum erwischte zwar keinen guten Saisonstart. Doch ein Duo, was Portland bis in die Western Conference geführt hat, schreibt man besser nicht zu früh ab.

Erobert Portland die Western Conference? Quote 26.00

Man nehme: Den Rekordspieler für die meisten Dreier in einem Spiel (14) sowie den Mann, der schneller als jeder andere von Downtown (ca. 4 Sekunden bis Wurf) abdrückt. Zusammen sind Steph Curry und Klay Thompson als die Splash Brothers bekannt, die mit den Golden State Warriors die NBA zwischen 2014 und 2019 dominiert hatten. Wer über die nackten Zahlen (5 Endspiel-Teilnahmen, 3 Titel) hinausblickt, erkennt auch, dass sich die NBA durch dieses Duo in eine Richtung gedreht hat, in der Shooter während der Free Agency das allerhöchste Gut darstellen. Nach ihren Verletzungen werden Curry (Bruch des Mittelhandknochens ) und Thompson (Kreuzbandriss) aller Voraussicht nach erst im nächsten Jahr wieder zusammen auf dem Parkett stehen.

Kehrt Golden State auf den NBA-Thron zurück? Quote 71.00

Der Gewinner der Off-Season kam aus dem schwarz-weißen Teil von New York. Von den 139 (!) Free Agents, die im Sommer neue Verträge unterschrieben hatten, konnten die Nets 2 der Begehrtesten an Land ziehen: Kyrie Irving (zuvor Boston Celtics) und Kevin Durant (Golden State Warriors). Letzteren holte Brooklyn freilich in dem Wissen, dass er im Zuge seiner in den NBA Finals erlittenen Achillessehnenverletzung die erste Saison verpasst und vermutlich erst Ende 2020 sein Comeback bzw. die Premiere im Nets-Jersey feiern wird. Irving glänzt schon jetzt durch Clutch Momente und ist noch mal ein Update zum bisherigen Spielmacher D’Angelo Russell. Sein Ball Handling in Verbindung mit einem fitten KD als bestem Isolationsspieler der Liga ergibt ein Duo, das die Konkurrenz im Osten (Milwaukee, Philadelphia) fürchten muss.

Sind die Nets die nächste Dynastie im Osten? Quote 17.00

Die NBA-Saison 2019/20 markiert schon jetzt die Rückkehr des Königs. LeBron James meldete sich nach 27 verpassten Spielen für die LA Lakers im Vorjahr eindrucksvoll zurück und führt die Liga in Assists (Ø 11,1) an. In diesen Tagen wird auch klar, warum der 34-Jährige mit aller Macht den Blockbuster-Trade für seinen neuen Partner Anthony Davis forciert hatte. Der King hatte auf seinen vorherigen Stationen in Cleveland (Kyrie Ivring) und Miami (Dwayne Wade, Chris Brosh) zwar einige herausragende Mitspieler an seiner Seite. Trotzdem finden sich Gründe, warum James und Davis ein Small Forward/Power-Forward-Tandem bilden, das in der NBA seinesgleichen sucht. Der 26-Jährige verkörpert wegen seiner Größe von 2,11 Meter sowie der eines Guards gleichenden Dynamik den komplettesten Big Man der Liga, der von James mit Lob-Anspielen am Korb gefüttert wird und auch einige offene 3er bekommt.

Führt King James die Lakers an die Spitze? Quote 3.20

Showtime in Hollywood, Teil 2! Mit dem neuen Duo aus Kawhi Leonard und Paul George können die Clippers fortan ihrem populären Stadtnachbarn die Stirn bieten. Besonderheit: Beide brauchen nicht den Ball in der Hand, um ein Spiel zu dominieren. Indem die Kalifornier 2 Stars zusammenbrachten, die zusammen 9 Mal (!) in das NBA All-Defensive First oder Second Team gewählt wurden, stellt das Team viele Gegner vor nahezu unlösbare Aufgaben und dürfte so viele enge Partien für sich entscheiden. Dazu bewies Leonard, der mit den San Antonio Spurs (2013) sowie den Toronto Raptors (2019) Champion wurde, dass er ein Team auch offensiv alleine führen und einer titellosen Franchise eine Sieger-Mentalität einimpfen kann.

Kommen die Clippers erstmals in die NBA Finals? Quote 2.90

Diese Spieler wurden nicht in unser Ranking der besten NBA-Duos 2019/20 aufgenommen, weil sie verletzt sind, noch keine Titel haben oder erst seit kurzem zusammenspielen: Pascal Siakam/Kyle Lowry (Toronto Raptors), DeMar DeRozan/LaMarcus Aldridge (San Antonio Spurs) und Bradley Beal/John Wall (Washington Wizards)

Hier findet ihr Teil 1 der besten NBA-Duos mit Harden/Westbrook, Antetokounmpo/Middleton.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X