NBA-Finals 2021

NBA All-Star Game: Die NBA feiert sich zum 75. Mal selbst

Alles steht bereit für die große Sause: Das 71. All-Star Game der NBA geht in Cleveland im us-amerikanischen Bundesstaat Ohio über die Bühne. In der Nacht zu Montag deutscher Zeit (02.00 Uhr) stehen sich im Rocket Mortgage FieldHouse „Team Durant“ und „Team LeBron“ gegenüber. Zum 75. Geburtstag scheut die beste Basketball-Liga der Welt keine Kosten und Mühen. Das Event wird in 215 Ländern und 60 Sprachen übertragen.

Die Liga hat ihr Konzept überdacht. Bis zur Ausgabe 2017 war es noch so, dass die laut Voting besten Akteure aus Ost und West gegeneinander antraten. Das Prozedere hat sich mittlerweile geändert. Die 10 Starter werden immer noch zu Teilen von Fans (50% Gewichtung), Spielern (25%) und Medienvertretern (25%) gewählt. Im Anschluss aber wählen die 30 Head Coaches der NBA-Teams weitere 7 Spieler aus Western und Eastern Conference dazu. Am Ende stehen 24 Namen, die von den Kapitänen in einem Draft in ihr Team gewählt werden. Die Spieler mit den meisten Stimmen beim Fan-Voting werden als Kapitäne ihrer Teams bestimmt und dürfen somit ihre Spieler ziehen. In diesem Jahr sind das LeBron James und Kevin Durant. Ersterer ist als Starter seines Teams gesetzt, Durant fehlt verletzt.

NBA Wetten

Die Kader beim NBA All-Star Game 2022:

Team Durant
Starter: Joel Embiid, Ja Morant, Jason Tatum, Andrew Wiggins, Trae Young
Bank: LaMelo Ball, Devin Booker, Rudy Gobert, Zach LaVine, Khris Middleton, Dejounte Murray, Karl-Anthony Towns, Draymond Green

Team LeBron
Starter: Giannis Antetokounmpo, Stephen Curry, DeMar DeRozan, LeBron James, Nikola Jokic
Bank: Jarrett Allen, Jimmy Butler, Luka Doncic, Darius Garland, James Harden, Donovan Mitchell, Chris Paul, Fred VanVleet

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Zahlen und Fakten zum NBA All-Star Game

„King“ James wird nicht nur unter besonderer Beobachtung stehen, weil das All-Star Game in seiner Heimatstadt Cleveland stattfindet. Zudem wird der 37-Jährige einen NBA-Rekord einstellen. Zum 18. Mal in seiner Karriere ist der vielleicht beste Basketballer aller Zeiten von den Los Angeles Lakers beim All-Star-Wochenende mit von der Partie. So oft nahm zuvor einzig Kareem Abdul-Jabbar teil. Seit der Saison 2004/05 war der Small Forward jedes Mal dabei.


LeBron kann einen Rekord einstellen, Chris Paul hat schon einen. 127 Assists in All-Star-Games stehen für den legendären „Magic“ Johnson zu Buche, CP3 hat schon jetzt einen mehr auf dem Kerbholz. Sonntagnacht hat er zudem die Chance, noch weiter an seinen Stats zu schrauben.


In der Halbzeit ehrt die NBA die 50 besten Spieler der 75-jährigen NBA-Geschichte. Die Ausgezeichneten sind allesamt Teil des NBA 75th Anniversary Team. Von den heute Aktiven kommen 6 Spieler zu Ruhm und Ehre: Giannis Antetokounmpo (Milwaukee Bucks), Stephen Curry (Golden State Warriors), Kevin Durant (Brooklyn Nets), James Harden (Philadelphia 76ers), LeBron James (Los Angeles Lakers) und Chris Paul (Phoenix Suns).

X