BBL: Zipser vergrößert Vorsprung des FC Bayern

BBL: Zipser vergrößert Vorsprung des FC Bayern

3 Jahre war er weg, jetzt ist er zurück! Paul Zipser steht ab sofort wieder in Diensten der Basketballer des FC Bayern. Normalerweise sollte es eine große Freude sein, wenn ein deutscher Nationalspieler nach 2 Saisons in der NBA sowie einer in der spanischen ACB in die BBL nach Hause kommt. Doch es gibt berechtigte Befürchtungen, dass der FC Bayern mit dem neuen alten Starspieler noch stärker wird und sich dadurch der Vorsprung zum Rest der Liga vergrößert. Schließlich wurde der FCB bereits in den vergangenen beiden Saisons Deutscher Meister.

5 Mal wurden die Basketballer des FC Bayern München bereits Deutscher Meister. Und es sieht alles danach aus, als ob die Bayern ihren 6. Titel am Ende dieser Saison feiern können. Nach 2 Meisterschaften in Folge haben die Münchner ihr Team mit Rückkehrer Paul Zipser verstärkt. Der Forward steht nun bereits zum 2. Mal beim FCB unter Vertrag. Schon von 2013 bis 2016 hatte er das Trikot der Roten getragen, bevor er dann für 2 Jahre in die NBA zu den Chicago Bulls gewechselt war.

NBA-Trio lässt Quote sinken

Doch Zipser ist nicht der einzige Neue mit NBA-Erfahrung, der die Bayern in diesem Sommer verstärkt. Auch Josh Huesties und Greg Monroe liefen bereits in der besten Basketball-Liga der Welt auf. Gerade Monroe verfügt über einen Erfahrungsschatz, der Gold wert sein könnte. Er absolvierte insgesamt 632 NBA-Spiele für die Detroit Pistons, Milwaukee Bucks, die Phoenix Suns, die Boston Celtics, die Toronto Raptors und die Philadelphia 76ers.

Dank Zipser, Monroe und Huestis konnte der FCB seine Kaderqualität noch einmal enorm steigern. Kein Wunder, dass unsere Buchmacher den amtierenden Titelträger auch zum Top-Favoriten auf die neue BBL-Saison (alle BBL-Wetten) auserkoren haben. Für die 3. Meisterschaft in Serie gibt es nämlich nur Quote 1.33.

Angriff auf Europa

Doch fast wie im Fußball, wo auch der FC Bayern die nationale Liga nach Belieben dominiert, legen die Münchner nun den Fokus vor allem auf den internationalen Wettbewerb. In der EuroLeague, der Königsklasse des Basketballs, soll in dieser Saison der Sprung in die K.o.-Phase geschafft werden. In der vergangenen Spielzeit hatten die Bayern in der Hauptrunde nur den 11. von 16 Plätzen belegt.

Durch die Neuzugänge will der FCB als erster deutscher Klub große Fußspuren in der EuroLeague hinterlassen. Bisher hatten sich die BBL-Vertreter in diesem Wettbewerb nämlich nicht mit Ruhm bekleckert. Eine Teilnahme am Final Four schaffte noch kein Verein. So weit will man in München aber noch nicht denken, trotzdem muss man den Deutschen Meister in der kommenden Saison für die K.o.-Runde auf dem Zettel haben. Auch dank Neuzugang Zipser.

Absolvierte 82 NBA-Spiele – Josh Huestis (r.)
X