Basketball Top Four: Überraschungen oder Favoritensiege?

Basketball Top Four: Überraschungen oder Favoritensiege?

Am Samstag steigt in Berlin das Baskteball Top Four. Ausgerechnet der Gastgeber aus der Hauptstadt steckt in einer handfesten Krise. Die Favoriten kommen wie so oft aus Bayern. Überraschend mussten die in der Bundesliga ungeschlagenen Ulmer im Viertelfinale eine Niederlage gegen die MHP Riesen Ludwigsburg einstecken. Können die Ludwigsburger für eine erneute Sensation sorgen, wenn der erste Titel des Jahres im deutschen Basketball ausgespielt wird?

Alle Mannschaften beim Top Four können von einer guten Vorbereitung auf das Abschlussturnier sprechen. Erst 6 beziehungsweise 4 Tage vor dem Event fanden die entsprechenden Partien in der Bundesliga statt. In diesem Fall können allerdings nur Bayern München (80:56 gegen Alba) und Brose Bamberg (84:75 gegen Ludwigsburg) von einer perfekten Generalprobe sprechen.

Am Ergebnis von Titelverteidiger und Gastgeber Alba Berlin ist unter anderem zu erkennen, dass die Jungs von Trainer Ahmet Caki völlig von der Rolle sind. 5 Pflichtspielniederlagen kassierten die Berliner zuletzt. Die Vorteile liegen ganz klar auf Seiten der Münchner, doch auch im letzten Jahr ging Alba nicht als Favorit ins Top Four und schnappte sich im Finale gegen die Bayern den Cup.

Die MHP Riesen Ludwigsburg warfen Ende Januar überraschend Tabellenführer ratiopharm Ulm aus dem Wettbewerb. Gegen Meister Bamberg wollen sie nach 8 Pleiten in Folge endlich wieder einen Sieg feiern. Können sie ihre Form im Vergleich zum Ligaspiel vor grade mal 71,5 Stunden etwas steigern, ist eine Überraschung drin. Während Alba (9 Pokalsiege), Bamberg (4) und Bayern (1) alle mindestens ein Mal den Pokal gewinnen konnten, streben die Riesen ihren ersten nationalen Titel an.

Der Spielplan samt Quoten beim Top Four

Samstag, 18. Februar 2017

17:00 Uhr: FC Bayern Basketball (1.10) – ALBA Berlin (6.25)

20:00 Uhr: MHP RIESEN Ludwigsburg (5.25) – Brose Bamberg (1.14)

Sonntag, 19. Februar 2017

12:00 Uhr: Spiel um Platz 3

15:00 Uhr: Finale

Die letzten 10 Pokalsieger

2016: Alba Berlin

2015: EWE Baskets Oldenburg

2014: Alba Berlin

2013: Alba Berlin

2012: Brose Baskets

2011: Brose Baskets

2010: Brose Baskets (Beko BBL-Pokal), BBC Bayreuth (DBB-Pokal)

2009: Alba Berlin

2008: Artland Dragons

2007: RheinEnergie Köln

Alba Berlin
Im letzten Jahr triumphierte Alba in München. Läuft es dieses Jahr umgekehrt?
X