Champions League: Geschichtsträchtige Achtelfinalpartien

Champions League: Geschichtsträchtige Achtelfinalpartien

In Folge des Coronavirus ruht der Ball auch in der Champions League. Damit stehen noch nicht alle Teilnehmer des Viertelfinals fest. Zeit genug, um auf spektakuläre Duelle und rasante Aufholjagden der vergangenen Jahre im CL-Achtelfinale zurückzublicken.

Saison 2019/20

PSG, Atalanta Bergamo, Atletico Madrid und RB Leipzig. Diese 4 Mannschaften stehen in dieser Saison bereits als Viertelfinal-Teilnehmer fest. Wann, wo und inwieweit das ganze überhaupt zustande kommt, steht aktuell noch in den Sternen. Einer dieser 4 Vereine sorgte dabei in seiner Achtelfinal-Begegnung für ordentlich Wirbel.

Bereits im Hinspiel fegte Atalanta über den FC Valencia hinweg. Dabei standen die Spieler beim 4:1 noch nicht einmal im eigenen Stadion auf dem Platz. Im San Siro erspielte sich „Le Dea“ ein gutes Polster fürs Rückspiel. Doch ungeachtet davon zeigten die Italiener erneut ihr angriffslustiges Gesicht, welches die Fans auch in der Liga stets zu sehen bekommen. Atalanta traf 4-fach, doch eigentlich besorgte ein Mann allein das Weiterkommen: Josip Ilicic. Der 32-Jährige erzielte alle 4 Treffer beim 4:3-Erfolg in Valencia und war damit der älteste Spieler, der sich in einer CL-Partie so treffsicher präsentierte.

Erzielte im Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Valencia einen Viererpack – Josip Ilicic

Saison 2018/19

Ajax Amsterdam hatte im vergangenen Jahr wohl keiner so ganz auf der Rechnung – auch Real Madrid nicht. Nach dem 2:1-Erfolg in der niederländischen Hauptstadt schien der Einzug in die nächste Runde für die Spieler nur noch Formsache. So holte sich Sergio Ramos in der 90. Minute freiwillig die Gelbe Karte ab, um seine Sperre im Rückspiel abzusitzen. Die Rechnung hatte der 4-malige Champions League-Sieger allerdings ohne Ajax gemacht. Der niederländische Rekordmeister trumpfte im Bernabeu groß auf und hinterließ mit dem 4:1 hängende Gesichter in Spanien.

7:0! Der höchste Sieg in einem CL-Achtelfinale. Oder aus deutscher Sicht: die höchste Niederlage in einem Spiel der K.o.-Runde. Nachdem sich der FC Schalke 04 im Hinspiel gegen Manchester City mit 2:3 noch beachtlich geschlagen gab, gerieten die Knappen auf der Insel ordentlich unter die Räder. Dabei gelang den Königsblauen nicht ein einziger Schuss aufs Tor der Citizens.

Saison 2017/18

Es war vielleicht nicht das Jahr der ganz großen Überraschungen, doch der FC Basel siegte im damals uneinnehmbaren Ethiad Stadium gegen Manchester City mit 2:1. Eine Serie von 36 Heimspielen ohne Niederlage ging zu Ende. Zum Weiterkommen hätten die Schweizer allerdings noch ein paar Tore mehr benötigt. Das 0:4 aus dem Hinspiel war ein zu dickes Brett.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Saison 2016/17

Die wohl spektakulärste Aufholjagd in der Geschichte der Champions League spielte sich Anfang März in Barcelona ab. Nach der derben 0:4-Schlappe gegen PSG im Hinspiel war das Aus der Katalanen quasi in Stein gemeißelt. Noch nie holte eine Mannschaft einen 4-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel auf. Und auch wenn der 4-malige CL-Sieger loslegte wie die Feuerwehr, stand es nach 87 Zeigerumdrehungen nur 3:1. 3 weitere Treffer benötigte die Truppe von Luis Enrique, um ein Ausscheiden zu verhindern. 10 Minuten später konnte wohl keiner der Anwesenden im Stadion und vor den Bildschirmen so recht realisieren was gerade passiert war – Barca stand im Viertelfinale. Durch 2 Tore von Neymar und dem entscheidenden 6:1 durch Sergi Roberto zogen die Spanier in die nächste Runde ein und sicherten sich einen Eintrag in die Geschichtsbücher.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X