Australian Open Auslosung: Leichte und schwere Lose für DTB-Profis

Australian Open Auslosung: Leichte und schwere Lose für DTB-Profis

Die Auslosung für die Australian Open am kommenden Montag ist raus. Einige deutschen Damen müssen sich dabei einmal kurz schütteln, während die Herren optimistisch auf die 1. Runde blicken dürfen.

Vor 2 Jahren triumphierte Angelique Kerber sensationell in Melbourne und legte ein furioses Jahr 2016 hin. Über 2017 hüllen wir uns hier mal ganz dezent in Schweigen. Das Jahr 2018 könnte jetzt die sportliche Wiederauferstehung der Kielerin werden. Ihre bisherigen Ergebnisse nähren die Hoffnung auf ein gutes Abschneiden bei den Australian Open. Mit dem Erreichen des Finals beim Hopman Cup und des Halbfinals beim WTA Turnier in Sydney hat Kerber bereits 7 Siege eingefahren und dürfte sich wieder zu einer der Geheimfavoritinnen hochgearbeitet haben. In der 1. Runde trifft sie auf Comebackerin und Landsfrau Anna-Lena Friedsam. In ihrer Form wohl eine absolut machbare Aufgabe. Die Siegerin von 2016 ist bei den Buchmachern wieder eine heiße Anwärterin auf die Siegertrophäe – Quote 9.00 (Alle Wetten zu den Damen). Die deutsche Nummer 1, Julia Görges, frischgebackene Turniersiegerin von Auckland und seit 14 Spielen saisonübergreifend ungeschlagen, hat ebenso eine leichte Aufgabe zugelost bekommen. Sie sollte sich gegen die Amerikanerin Sofia Kenin (WTA 104) durchsetzen.

Dicke Brocken für die Damen

Ganz anders der Rest vom Fest. Andrea Petkovic, Tatjana Maria und Carina Witthöft müssen extrem undankbare Hürden bewältigen. Petkovic trifft auf die 2-malige Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova (WTA 29), Maria muss ausgerechnet gegen Maria Sharapova (WTA 47) ran und Carina Witthöft muss sich mit Top 10-Spielerin Carolina Garcia (WTA 8) auseinandersetzen.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Anders sieht es da bei den Herren der Zunft aus. Hier muss sich kein einziger DTB-Profi in der 1. Runde mit einem höher eingestuften Spieler messen. Bei Philipp Kohlschreiber, Alexander und Mischa Zverev war das vorher klar. Alle 3 sind unter den besten 32 gesetzt. Der Ältere der beiden Zverevs, Mischa, hat aber gegen Hyeon Chung (ATP 62) trotzdem eine kniffelige Aufgabe vor sich. Der Südkoreaner war 2017 einer der besten Spieler unter 21 Jahren auf der Tour. Ein frühes Aus wäre für Mischa doppelt tragisch. Im Vorjahr erreichte er das Viertelfinale und muss nun 360 Ranglistenpunkte verteidigen. Als Nummer 4 der Setzliste ist Alexander Zverev zwangsläufig im erweiterten Favoritenkreis. In der 3. Runde könnte er erstmals bei einem großen Turnier auf seinen Bruder treffen. Im Anschluss stehen unter anderem Novak Djokovic und Dominic Thiem in seinem Tableau (Alle Wetten zu den Herren).

Die Erstrundenspiele der deutschen Herren

Alexander Zverev ( 4) – Thomas Fabbiano (Italien)

Philipp Kohlschreiber (27) – Yoshihito Nishioka (Japan)

Mischa Zverev (32) – Chung Hyeon (Südkorea)

Cedrik-Marcel Stebe – Maximilian Marterer

Florian Mayer – Jewgeni Donskoj (Russland)

Jan-Lennard Struff- Kwon Soonwoo (Südkorea)

Peter Gojowczyk – Michail Kukuschkin (Kasachstan)

Die Erstrundenspiele der deutschen Damen

Julia Görges (12) – Sofia Kenin (USA)

Angelique Kerber (21) – Anna-Lena Friedsam

Carina Witthöft – Caroline Garcia (8)

Andrea Petkovic – Petra Kvitova (27)

Tatjana Maria – Maria Scharapowa (Russland)

Mona Barthel – Monica Niculescu (Rumänien)

Mischa Zverev (rechts) kegelte 2017 im Achtelfinale Andy Murray raus.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X