Star Wars-Special: Episode VIII - eine neue Oscar-Hoffnung!

Star Wars-Special: Episode VIII – eine neue Oscar-Hoffnung!

Die Kinolandschaft rüstet sich für den Ansturm des Jahres. Ob jung oder alt – auf der ganzen Welt zählen unzählige Fans die Tage, ehe am 14. Dezember die Macht neu erwacht! Star Wars 8 – die letzten Jedi kommt auf die Leinwand und setzt die Sternen-Saga fort. Die Macher um Regisseur Rian Johnson verbinden mit Episode VIII auch die Hoffnung, die 34-jährige Durststrecke bei den Oscars zu beenden.

Bei bwin gibt es außerdem spannende Sportwetten

Nach unserem beliebten Game of Thrones-Special war in der bwin Redaktion schnell klar: Auch Science-Fiction-Fanatiker wollen auf ihre Kosten kommen! Wobei, irgendwie kann doch heute jedermann mit Begriffen wie „Jedi-Ritter“, „Imperium“ oder „Luke Skywalker“ etwas anfangen. Die animierte Star Wars-Grafik beleuchtet den Kult und die beispiellosen Erfolge des 1978 geborenen Weltraummärchens.

Keine Sorge: Spoiler zu Star Wars 8 – die letzten Jedi haben wir in der Grafik nicht versteckt. Erst in den unteren Abschnitten geht es auch um die Handlung des neuen Films.

8 Filme: Ein Universum voller Rekorde

Muss Star-Regisseur James Cameron in ein paar Monaten vielleicht sogar um die Allzeit-Rekorde seiner Meisterwerke zittern? Sagen wir mal so: Die Macht wirkt stark in der neuen Star Wars-Triologie. Rekordtechnisch könnte es verdammt eng werden. Als der Vorgängerfilm im Dezember 2015 seine Weltpremiere feierte, düste der 7. Streifen – um im sprachlichen Bild zu bleiben – in 2-facher Lichtgeschwindigkeit durch das Kino-Universum und brach nicht weniger als 56 (!) wirtschaftliche Rekorde. Bester Eröffnungstag aller Zeiten, meiste Einnahmen in der Eröffnungswoche (über 100 Mio. $ vor Jurassic World) – um nur einige Bestmarken zu nennen.

An Tag 12 war bereits die Milliarden-Schallmauer durchbrochen und es sah wirklich danach aus, als führe das Star Wars-Comeback zum endgültigen Untergang der Titanic. Letztlich fehlten etwa 125 Mio. € für Platz 2. Seit 2009 an der Spitze der kommerziell erfolgreichsten Filme: „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ mit einem weltweiten Einspielergebnis von 2,7 Milliarden $. Lange Zeit war Camerons 3D-Blockbuster auch der teuerste Film (Budget: 237 Mio. €), der jemals produziert wurde.

Die Eröffnungswoche in den USA wird maßgeblich dafür sein, ob ein neuer Rekord zu Stande kommt. Toppt Star Wars 8 – Die letzten Jedi den Vorgängerfilm? Quote: 2.10. Anschließend hängt es auch von der Entwicklung in China ab. Auf dem weltweit zweitgrößten Kinomarkt erwies sich Episode VII während der ersten Spielwoche (Rang 20) nicht als der ganz große Kassenschlager.

…aber auch einem dunklen Schatten

Wie wir alle wissen, birgt das Star Wars-Universum eine gefährliche dunkle Seite. Abseits der Leinwand zeigt sich diese bei den Oscarverleihungen. Warum ist die Macht – 1983 gab es für „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ den letzten Goldjungen (siehe Grafik) – dort nicht mehr mit Star Wars? Dank der Sternen-Saga hatte Erfinder George Lucas die Hollywood-Szene 1978 für immer verändert. „Eine neue Hoffnung“, hierzulande Krieg der Sterne, war seiner Zeit damals meilenweit voraus.

Beste Chancen auf eine Oscar-Nominierung besitzt der neue Film in der Kategorie für die Chancen auf eine Oscar-Nominierung (Quote: 1.22), die einem als Kinobesucher ein beeindruckendes Wow entlocken. Jedoch ist in den für Star Wars prädestinierten Kategorien die Konkurrenz merklich gestiegen. Allen voran durch andere Sequels. Für die 7 Episoden vergab die Academy 10 Oscars, die Herr der Ringe-Triologie heimste beispielsweise 17 ein. Der düstere Spin-Off Rogue One (2 Nominierungen) mutierte zu „Rogue None“, zog im Vorjahr bei den visuellen Effekten gegen die Dschungelbuch-Neuauflage den Kürzen.

Was wir über die Handlungen in Episode VIII wissen

Zeitlich schloss dieser Streifen die Lücke zwischen den Episoden III und IV. Star Wars 8 – die letzten Jedi beginnt da, wo uns der Vorgängerfilm zurückgelassen hat. Auf dem abgelegenen Planeten Ahch-To. Rey spürte den verschollenen Luke Skywalker auf und lässt sich von ihm in den Jedi-Künsten unterrichten. Der letzte aktive Jedi-Ritter wird – wie in den alten Filmen – von Mark Hamill verkörpert. Auch sein deutscher Synchronsprecher Hans-Georg Panczak bleibt erhalten.

„Ich denke, wir werden alle sehr verärgert sein, wenn Mark für diese Rolle keinen Oscar gewinnt“ sagte J.J. Abrams, der im 7. Teil Regie geführt hatte. Darauf steht bei bwin eine Quote von 9.00. Ein letztes Mal wird die verstorbene Carrie Fisher in ihrer Rolle als Prinzessin Leia zu sehen sein. Schweren Herzens müssen sich die Star Wars-Fans nach Han Solo (Darsteller: Harrison Ford) damit von einer weiteren Hauptfigur verabschieden. Han Solos Sohn ist endgültig der dunklen Seite der Macht verfallen. Kylo Ren (Adam Diver) kämpft für die aus der Asche des dunklen Imperiums auferstandenen Ersten Ordnung.

Der von Leia Organa angeführte Widerstand konnte zwar die Starkiller-Basis zerstören, ist aber angeschlagen. Die 4 Monde der neuen Republik wurden zuvor durch die Superwaffe vernichtet. Laut Regisseur Rian Johnson spielen sich einige Schlüsselszenen auf Crait ab. Ein Planet, der eine alte Basis der Rebellen-Allianz beherbergt. Wie mächtig Luke Skywalker noch ist und wann das Zeitalter der Jedi wirklich vorbei ist, lauten die Hauptfragen, die auf eine fesselnde Story schließen lassen. Wie könnten wir diesen Artikel anders beenden, als mit dem legendären, aber leicht abgewandelten Satz: Möge die Macht (und die Academy) mit Episode VIII sein.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X