Die bestbezahlten Sportler 2019: König Fußball spitze, Basketball regiert Top 100

Die bestbezahlten Sportler 2019: König Fußball spitze, Basketball regiert Top 100

Welche Athleten verdienten in diesem Jahr das meiste Geld? Die Antworten gibt es in unserer großen Infografik, die detailliert die bestbezahlten Sportler 2019 analysiert. Kleine Hinweise vorab: König Fußball regiert, aber die NBA-Stars sind am häufigsten in den Top 100 vertreten.

Das Jahr nähert sich dem Ende. Zeit, um einmal auf die gigantischen Einkommen der Top-Athleten zu schauen. Klotzen statt kleckern lautet in diesem Ranking die Devise. Hier sind die bestbezahlten Sportler 2019:

König Fußball wird seinem Ruf gerecht

Die 3 größten Fußball-Stars der letzten Dekade stehen auch im Jahr 2019 auf dem Treppchen der bestbezahlten Sportler. Mit einem Einkommen von 127 Mio. $ ist Lionel Messi der Krösus. Erstmals führt der Argentinier das Ranking an. Im Vorjahr musste sich der Barca-Star noch dem US-Boxer Floyd Mayweather geschlagen geben. 2019 verweist er seinen Dauerrivalen Cristiano Ronaldo, Bestverdiener 2016 und 2017, auf Platz 2. Dahinter folgt mit Neymar der 3. große Fußball-Star. Interessant: Das diesjährige Einkommen von Messi hätte in den Jahren 2015 und 2018 nicht für die Spitzenposition gereicht. Dafür wäre der diesjährige Verdienst von CR7 (109 Mio. $) 2017, 2016, 2014 und die Jahre abwärts der Bestwert gewesen.

Das meiste Geld fließt in der NBA

Zwar stellt der Fußball die 3 Top-Verdiener der Sportszene 2019, der Großteil der Athleten in den Top 100 kommt aber aus dem Basketball. 35 NBA-Stars sind in diesem Jahr im Ranking vertreten. Da können selbst die anderen großen US-Sportarten Football (19) und Baseball (15) nicht mithalten. Top-Verdiener der NBA (alle NBA Wetten) 2019 ist LeBron James. Der „King“ der Los Angeles Lakers strich 89 Mio. $ ein und liegt damit im Gesamtranking auf Platz 8. Insgesamt sind Athleten aus 10 verschiedenen Sportarten in den Top 100 der bestbezahlten Sportler 2019 vertreten. Neben Basketball, Football, Baseball und Fußball sind das Stars aus dem Boxen, dem Tennis, Golf, der Formel 1, Mixed Martial Arts und Cricket.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Weitere Fakten über die bestbezahlten Sportler 2019

Wenig überraschend befinden sich nur 2 Deutsche in den Top 100. F1-Star Sebastian Vettel rangiert mit einem Einkommen von 40,3 Mio. $ auf Platz 30, Arsenal-Kicker Mesut Özil kommt trotz Reservistenrolle auf einen Verdienst in Höhe von 30,2 Mio. $ (Platz 57). Noch seltener als deutsche Athleten sind Frauen in dieser Rangliste vertreten – nämlich nur ein einziges Mal. Tennis-Legende Serena Williams hält auf Rang 63 mit einem Gesamtsalär von 29,2 Mio. € die Fahne des weiblichen Geschlechts hoch. Mit 20 Jahren ist Kylian Mbappé (Platz 55; 30,6 Mio. $) der jüngste Sportler in den Top 100, Golfer Phil Mickelson (Platz 19; 48,4 Mio. $) ist mit 49 Jahren der Oldie. Übrigens nahm in diesem Jahr kein anderer Sportler mehr Sponsorengeld ein als Roger Federer (86 Mio. €). Mit seinem erspielten Gehalt (7,4 Mio. $) reicht es für den Schweizer insgesamt allerdings „nur“ für Platz 5.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X