Wout Weghorst: Ein Mann für höhere Aufgaben

Wout Weghorst: Ein Mann für höhere Aufgaben

Mit 3 Treffern avancierte Wout Weghorst beim 3:2-Auswärtssieg des VfL Wolfsburg in Hoffenheim zum Matchwinner. Der Niederländer stellte einmal mehr seine Qualität unter Beweis – so wie auf bislang jeder seiner 4 Profistationen. Der 27-Jährige hat Begehrlichkeiten geweckt.

Wout Weghorst schrieb im Spiel gegen die TSG Hoffenheim Wolfsburger Vereinsgeschichte. Bereits zum 3. Mal in einem Bundesligaspiel der Wölfe traf der Niederländer dreifach. Das schaffte zuvor noch kein anderer VfL-Akteur. Bereits in der Vorsaison zauberte Weghorst bei den Siegen über Düsseldorf (5:2) und Augsburg (8:1) einen Dreierpack auf den Rasen. Die Verpflichtung des 1,97-Meter-Hünen im Sommer 2018 erwies sich aus VfL-Sicht längst als voller Erfolg, die gezahlte Ablösesumme in Höhe von 10,5 Mio. € als echtes Schnäppchen.

Nur 3 BL-Spieler treffsicherer

Heute wird der Marktwert des 4-maligen niederländischen Nationalspielers bei Transfermarkt.de auf 27 Mio. € taxiert. Diese Summe kommt nicht von ungefähr. In bislang 64 Pflichtspielen für die Wölfe erzielte Weghorst 32 Treffer. Der 27-Jährige hat sich zu einem der besten Stürmer der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) entwickelt. Seit seinem Wechsel nach Deutschland bugsierten nur Robert Lewandowski, Timo Werner und Marco Reus in der deutschen Eliteklasse den Ball öfter als er in das gegnerische Gehäuse. Während das genannte Trio allerdings Superstar-Status und international hohes Ansehen genieß, schwimmt Weghorst so ein bisschen unter dem Radar.

Titel und Standing fehlen

Ein Grund dafür ist die Vita des Angreifers. FC Emmen, Heracles Almelo, AZ Alkmaar und VfL Wolfsburg – Klubs von Spitzenformat finden sich (noch) nicht in seiner Vita. Daher ist es auch nicht erstaunlich, dass Weghorst noch keine einzige Partie in der Champions League (alle Champions League Wetten) absolvierte. Auch Titel kann der Niederländer bislang nicht vorweisen. Sein größter Erfolg? Torschützenkönig in der Eredivisie 2017/18. Trotz konstant guter Leistungen auf Vereinsebene – Weghorst traf in 289 Profispielen 122 Mal – spielt er in der niederländischen Nationalmannschaft nur eine Nebenrolle. Erst 4 Mal kam er für die Elftal zum Einsatz. Immerhin wurde er im vergangenen November nach zuvor 1,5 Jahre der Nichtberücksichtigung wieder von Bondscoach Ronald Koeman für die Auswahl nominiert.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Wann erfolgt der nächste Schritt?

Mit 27 Jahren befindet sich Weghorst im besten Fußball-Alter. Sein Vertrag in Wolfsburg ist noch bis Juni 2023 datiert. Sehr wahrscheinlich, dass im kommenden Sommer gute Angebote auf den Tisch von Wölfe-Manager Jörg Schmadtke flattern werden. Bereits in der Winterpause zeigten Klubs aus der Premier League (u.a. Crystal Palace) Interesse am bulligen Stürmer. Der Spieler selbst sagte im vergangenen Oktober in einem Interview bei Sport 1 zu seiner Zukunft: „In der Vergangenheit habe ich eigentlich immer 2 Jahre bei einem Verein gespielt. Dann habe ich den nächsten Schritt gemacht. Ich möchte das Maximale aus meiner Karriere herausholen.“ Für einen Spieler mit seiner Qualität heißt das Maximum nicht VfL Wolfsburg …

Wartet noch auf sein erstes Länderspiel-Tor: Wout Weghorst.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X