Wolverhamptons Portugal-Connection: Jüngstes Erfolgsmodell im „neuen Fußball“

Wolverhamptons Portugal-Connection: Jüngstes Erfolgsmodell im „neuen Fußball“

6 Profis aus Portugal und Coach Nuno Espirito Santo mischen mit den Wolverhampton Wanderers die englische Championship auf. Mit 95 Punkten aus 43 Spielen feierten die Wolves nach 2-jähriger Abstinenz die Rückkehr in die Premier League. Ein eigenartiges Erfolgsmodell. Der von einem chinesischen Investor geführte Traditionsklub hat mit Ronaldo-Berater Jorge Mendes (52) einen schillernden Strippenzieher. Seine Rolle könnte den Aufstieg formell noch gefährden.

Wir wissen nicht, welche Gründe es für portugiesische Fußballprofis neben der Zahlung eines üppigen Jahres-Salärs noch geben könnte, um nach Wolverhampton zu gehen. Die Industriestadt in den West Midlands gehört nicht zu den architektonischen Perlen Großbritanniens. Sie hat sich aber seit 2016 zum erklärten Ziel für Spieler aus Portugal entwickelt.

Wolverhampton: Ein souveräner Aufsteiger

Traditionsklub Wolverhampton Wanderers gelang mit 6 portugiesischen Spieler im Kader und mit dem ebenfalls aus dem Land des amtierenden Europameisters kommenden Coach Nuno Espirito Santo (44) der souveräne Aufstieg in die englische Premier League. Wertvollster Spieler aus der Portugal-Connection ist der 21-jährige defensive Mittelfeldspieler Ruben Néves. Er wechselte im Juli 2017 vom Champions-League-Teilnehmer FC Porto (!) in die 2. englische Liga (Alle Wetten zur Championship), ist laut Transfermarkt.de 15 Mio. € wert. Néves‘ Landsmann Diogo Jota von Atlético Madrid wird nach einem Leih-Vertrag zum 1. Juli 2018 fest von den Wolves verpflichtet. Der Linksaußen Jota ist mit 16 Treffern in 41 Einsätzen auch erfolgreichster Torschütze.

Super-Berater Mendes zieht auch in Wolverhampton die Fäden

Spektakulärer wird es beim Blick auf Jotos Berater. Es ist die von Jorge Mendes geführte Agentur Gestifute, die auch Superstars wie Real Madrids Cristiano Ronaldo (33), Bayerns James Rodrigez (26) oder Angel di María (30) betreut.

Mendes könnte auf dem Weg in die englische Fußball-Eliteliga eine Schlüsselfigur sein. Der Portugiese funktioniert offiziell als „Berater und enger Freund“ des mächtigen Klubchefs Jeff Shi. Der Ronaldo-Berater holte die portugiesischen Spieler nach Wolverhampton und verpflichtete auch seinen Freund Santo als Coach. Hier liegt der Haken. Laut Reglement des englischen Fußball-Verbandes (FA) darf „ein Unternehmen mit einer Beteiligung bei einem Klub keinerlei Beteiligungen an den Geschäften eines Vermittlers oder der Organisation eines Vermittlers“ haben.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

England rätselt: Wie viele Spieler arbeiten wirklich mit Beraterkönig Mendes?

Der 3-malige englische Fußballmeister (zuletzt 1959) betont vehement, dass „nur eine Neuverpflichtung offiziell von einem Gestifute-Berater ausgeführt wurde“ und dass man „auch schon Spieler abgelehnt hätte, die Mendes vorgeschlagen hat“. Eine fadenscheinige Erklärung. Laut Transfermarkt.de arbeiten 5 der portugiesischen Wolves-Akteure mit Gestifute. Die britische Zeitung Daily Mail weist mindestens Néves und den für 14 Mio. € von Benfica Lissabon geholten Linksaußen Hélder Costa (24) Mendes‘ Berater-Imperium zu.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Spielerberater Jorge Mendes gehört zu den schillerndsten Figuren des Weltfußballs.

 

X