WM-Playoffs: High Noon in Porto und Chorzów

WM-Playoffs: High Noon in Porto und Chorzów

Zumindest 2 der verbliebenen 3 europäischen freien Plätze für die Weltmeisterschaft in Katar werden besetzt. Das letzte Finale in den Playoffs zwsichen Wales und Schottland oder der Ukraine steigt wahrscheinlich im Juni, vorher haben die Teams aus Portugal und Nordmazedonien sowie Polen und Schweden die Möglichkeit, sich eines der letzten Tickets für die WM 2022 in der Wüste zu sichern (alle Wetten zu den Playoffs).

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Portugal gegen den Europameister-Besieger

Sollte Nordmazedonien tatsächlich auch Portugal schlagen und zur Weltmeisterschaft fahren, hätte der Underdog auf dem Weg nach Katar die Fußball-Nationen Deutschland, Italien und Portugal besiegt. Die Qualifikation wäre in dem Fall sicherlich verdient, allerdings fehlt uns der Glaube, dass der Mannschaft von Trainer Blagoja Milevski nur 5 Tage nach dem Coup von Palermo die nächste Sensation gelingt. Gegen Italien brauchte die Elf bei 4:32 Torschüssen und eigentlich keiner echten Torchance auch eine gehörige Portion Glück zum Erreichen des Playoff-Finals. Das benötigte Portugal zwar auch, aber trotz des verschossenen Elfmeters von Burak Yilmaz ging der 3:1-Sieg des Europameisters von 2016 gegen die Türkei in Ordnung. Die Portugiesen gehen als turmhoher Favorit in die Partie und sollten bei der zur Verfügung stehenden Offensivpower kreativ und durchschlagskräftig genug sein, um die nordmazedonische Defensive zu knacken. Bruno Fernandes, Joao Felix, André Silva, Diogo Jota oder nicht zuletzt Cristiano Ronaldo können ein Spiel allesamt im Alleingang entscheiden. Im Normalfall lassen sich die Gastgeber in Porto die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Portugal erzielt mehr als 2,5 Tore, Quote 2.05! (Alle Wetten zum Spiel Portugal – Nordmazedonien)

Polen vertraut Lewandowski, die Schweden Forsberg

Schon bei der EM im letzten Sommer gab es das Duell zwischen Polen und Schweden. Damals gewannen die „Tre Kronor“ im letzten Gruppenspiel mit 3:2 und sicherten sich buchstäblich in der letzten Minute das Weiterkommen. In den Playoffs lief es für die Skandinavier im Halbfinale gegen Tschechien ähnlich nervenaufreibend, erst in der Verlängerung erzielte der Ex-Mainzer Robin Quaison den entscheidenden Treffer zum 1:0. Polen genoss ein Freilos nach dem Ausschluss von Russland und kam währenddessen in einem Freundschaftsspiel gegen Schottland nicht über ein 1:1 hinaus. Mit den Fans im Rücken gehen die Hausherren dennoch als leichter Favorit in die Partie und zählen natürlich auf Robert Lewandowski. Der Stürmerstar erzielte gegen Schweden bei der EM genauso wie Emil Forsberg auf der anderen Seite einen Doppelpack. Spielen die Polen vor eigener Kulisse nach vorne kann es wieder ein temporeiches Spiel werden, weil sich den Gästen in dem Fall Chancen auf ein erfolgreiches Umschaltspiel bieten werden. Beide Teams treffen, Quote 1.98 (alle Wetten zum Spiel Polen – Schweden)!

X