WM 2018: Diese Stars verpassen das Turnier

WM 2018: Diese Stars verpassen das Turnier

Die WM 2018 steht vor der Tür. In knapp 3 Wochen startet das Turnier in Russland. Die Nationaltrainer haben bereits ihre vorläufigen Kader bekanntgegeben. Nicht jeder Star hat es ins Aufgebot geschafft oder wird rechtzeitig fit. Viele bekannte Spieler müssen die Endrunde vor dem TV verfolgen.

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist das größte Sportereignis der Welt. Egal ob Zuschauerzahlen, Werbeeinnahmen, TV-Quoten oder Siegprämien – kein anderer Sport-Event kann mit dem Turnier der besten Nationalmannschaften der Welt mithalten. Für jeden Fußballspieler ist es ein Traum, mindestens einmal an einer Endrunde teilzunehmen. Mannschaften, die den Titel gewinnen, machen sich unsterblich.

Umso größer ist die Enttäuschung, wenn Spieler – trotz guter Saison – am Ende nicht vom Nationaltrainer in den Kader berufen werden, wenn eine Verletzung eine Teilnahme verhindert oder wenn sich eine Nation nicht für das Turnier qualifizieren konnte. Leider werden auch bei der WM 2018 in Russland (alle WM-Wetten) einige der größten Stars des Fußballs aus den genannten Gründen zum Zuschauen verdammt sein.

Diese Stars fehlen bei der WM 2018 wegen Nicht-Nominierung

Alle Nationaltrainer haben ihre Kader für das Turnier bekanntgegeben. Dabei sorgten einige Coaches für große Überraschungen und ließen namhafte Spieler außen vor oder schickten sie nach einer Testphase wieder heim. Die prominentesten sind:

Karim Benzema, Aymeric Laporte, Kingsley Coman, Anthony Martial und Alexandre Lacazette (alle Frankreich)

Javi Martinez, Cesc Fabregas, Hector Bellerin, Juan Mata, Alvaro Morata, Ander Herrera (alle Spanien

Radja Nainggolan, Divock Origi, Kevin Mirallas (alle Belgien)

Joe Hart und Jack Wilshere (beide England)

Renato Sanches und Eder (beide Portugal)

Mario Götze, Leroy Sané (Deutschland)

Mauro Icardi (Argentinien)

Diese Stars fehlen bei der WM 2018 aufgrund von Verletzungen

Noch sind es einige Wochen bis zum Turnierstart. Verletzungen können immer noch auftreten und auch kurzfristig eine WM-Teilnahme zunichtemachen. Wir erinnern uns an Marco Reus 2014, als er sich im letzten Testspiel vor der Endrunde einen Syndesmosebandanriss zuzog. Die folgenden Stars müssen bereits jetzt aufgrund von Verletzungen auf das Turnier verzichten:

Emre Can, Serge Gnabry und Lars Stindl (alle Deutschland)

Laurent Koscielny und Dimitri Payet (beide Frankreich)

Alex Oxlade-Chamberlain (England)

Lucas Biglia (Argentinien)

Dani Alves (Brasilien)

Matija Nastasic (Serbien)

Alexander Kokorin (Russland)

Diese Stars fehlen bei der WM 2018 wegen Nicht-Qualifikation

Die Bundesligaspieler Christian Pulisic (l.) und David Alaba sind bei der WM nur Zuschauer.

Eigentlich sollen bei einer Weltmeisterschaft die besten Nationen der Welt gegeneinander antreten. Aufgrund von schwierigen Qualifikationsgruppen oder schlechter Leistungen haben es aber einige große Fußball-Nationen nicht nach Russland geschafft. Deswegen müssen folgenden Stars daheim bleiben:

Gianluigi Buffon, Marco Verratti, Leonardo Bonucci und Giorgio Chiellini (alle Italien)

Arjen Robben und Memphis Depay (beide Holland)

Edin Dzeko und Miralem Pjanic (beide Bosnien)

Alexis Sanchez und Arturo Vidal (beide Chile)

Gareth Bale (Wales)

Marek Hamsik (Slowakei)

Pierre-Emerick Aubameyang (Gabun)

Henrikh Mkhitaryan (Armenien)

Christian Pulisic (USA)

David Alaba (Österreich)

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X