Wintertransfers: Diese Wechsel haben sich bereits bezahlt gemacht

Wintertransfers: Diese Wechsel haben sich bereits bezahlt gemacht

Gerade einmal 11 Tage ist es her, dass sich das Wintertransferfenster 2022 geschlossen hat. Insgesamt flossen im Januar in den Top-5-Ligen 725 Mio. € für neue Spieler. Juventus Turin gab allein für Dusan Vlahovic 81,60 Mio. aus, der sich damit auf Platz 3 der teuersten Wintertransfers der Geschichte einreiht. Doch welcher Spieler konnte bei seinem neuen Arbeitgeber bereits nach kurzer Zeit überzeugen und ohne viel Eingewöhnungszeit zu einem wichtigen Baustein in der Mannschaft werden? Die bwin news-Redaktion hat die Transfers genauer unter die Lupe genommen.

Philippe Coutinho (FC Barcelona zu Aston Villa)

„Wer da nicht gerne zusieht, sollte aufhören Fußball zu schauen“, war Steven Gerrard voll des Lobes über seinen neuen Schützling Philippe Coutinho. Der 29-Jährige, der derzeit vom FC Barcelona nach Aston Villa verliehen ist, spielt in der Premier League (alle Premier League Wetten) groß auf, wie man es noch aus seinen Zeiten beim FC Liverpool in Erinnerung hat. In den ersten 3 Ligaspielen für die Villans erzielte der Brasilianer 2 Tore und legte 2 weitere Buden auf. Zum Vergleich: Bei den Katalanen benötigte Coutinho für seine 2 Saisontore 12 Spiele. In Barcelona schaut man sicher zwiegespalten auf den Transfer. Zum einen werden sich die Verantwortlichen verwundert die Augen reiben, dass der Rechtsfuß plötzlich wieder eine entscheidende Rolle auf dem Spielfeld einnehmen kann. Zum anderen sorgen die Leistungen für genügend Argumente, eine hohe Ablöse verlangen zu können, wenn der 63-fache Nationalspieler im Sommer endgültig verkauft werden soll. Der passende Abnehmer wurde ja bereits gefunden.

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Ferran Torres (Manchester City zu FC Barcelona)

Nach nur 1,5 Jahren war das Kapitel Manchester City für Ferran Torres schon wieder beendet. Mit großen Vorschusslorbeeren kam der damals 20-Jährige aus Valencia zu den Skyblues, um den zum FC Bayern abgewanderten Leroy Sané zu ersetzen. Regelmäßige Einsatzzeiten bekam der Spanier auf der Insel zuletzt aber nicht mehr. Stand der Rechtsaußen 2020/21 wettbewerbsübergreifend noch in 36 Spielen auf dem Feld, waren es in der laufenden Spielzeit gerade einmal 522 Spielminuten. Beim FC Barcelona (alle La Liga Wetten) sprach sich insbesondere Trainer Xavi für eine Verpflichtung Torres‘ aus, der das Vertrauen mit einem Tor und 2 Vorlagen bereits zurückzahlte. Von 4 Pflichtspielen absolvierte der 21-Jährige bereits 3 über die volle Distanz.

Dusan Vlahovic (AC Florenz zu Juventus Turin)

Wer im Winter für eine Ablösesumme von 81,60 Mio. € wechselt, der sollte die Erwartungen schnellstmöglich erfüllen, damit nicht schon nach kurzer Zeit die ersten kritischen Stimmen laut werden. Gesagt, getan! Nach nur 2 Spielen hat Dusan Vlahovic dem Juventus-Spiel seinen Stempel aufgedrückt. Für sein Tor-Debüt benötigte der 22-Jährige gerade einmal 13 Minuten. Auch im Pokal war es der Serbe, der in Schlussphase das Siegtor erzwang und die Alte Dame ins Coppa Italia-Halbfinale beförderte. Der Angreifer scheint das fehlende Puzzleteil gewesen zu sein, welches den Bianconeri in der Offensive gefehlt hat, um im Titelrennen der Serie A (alle Serie A Wetten) ein Wörtchen mitreden zu können. Bei derzeit 8 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Inter Mailand ist noch lange nichts entschieden.

X