Will Grigg on fire - Und die größten Sensationen im FA Cup

Will Grigg on fire – Und die größten Sensationen im FA Cup

Wie in Deutschland der DFB Pokal hat auch in England der FA Cup seine eigenen Gesetze. Am Dienstagabend sorgte ausgerechnet ein gewisser Will Grigg auf der Insel für eine der größten Sensationen im ältesten Pokal-Wettbewerb im Fußball. Er schoss seinen Klub, Drittligist Wigan Athletic, mit dem goldenen Tor gegen die Milliarden-Truppe Manchester City ins Viertelfinale. Höchste Zeit, um an einige denkwürdige Überraschungen im FA Cup zu erinnern.

Wigan Athletic – Manchester City 1:0 (0:0), Achtelfinale 2017/18

Die Zahlen sprechen Bände: 82,5% Ballbesitz, 29:4 Torschüsse und 843:184 Pässe reichten Pep Guardiolas Mannschaft nicht, um sich für das verlorene FA Cup-Finale von 2013 zu revanchieren. Seit dem stieg Wigan 2 Mal ab und liegt zwischenzeitlich als Drittligist 43 Plätze hinter dem Tabellenführer der Premier League. Ein kleines Indiz für eine der größten Überraschungen in der Geschichte des traditionsreichen Wettbewerbs gab es trotzdem. Mit nur 18 Gegentoren in 30 Ligaspielen haben die Latics die beste Abwehr in den ersten 4 Ligen in England.

FC Burnley – Lincoln City 0:1 (0:0), Achtelfinale 2016/17

Vor fast exakt einem Jahr war Lincoln City der erste Amateurverein seit 103 Jahren, der ins Viertelfinale des FA Cups (Alle Wetten zum FA Cup) vordrang. Der historische Sieg gelang ausgerechnet auswärts bei Premier League-Klub FC Burnley. Sean Ragget machte die Sensation mit seinem Tor in der letzten Minute der regulären Spielzeit perfekt und brachte die mehr als 3.000 Gästefans zum Ausrasten.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

FC Chelsea – Bradford City 2:4 (2:1), 4. Runde 2014/15

Ähnlich wie Wigan kegelte auch Bradford City ein absolutes Schwergewicht aus dem Wettbewerb. Was den Erfolg so bemerkenswert macht. 0:2 lagen die Bantams (Zwerghühner) bereits an der Stamford Bridge zurück, um den Blues zwischen der 41. Minute und dem Schlusspfiff noch 4 Buden einzuschenken. Und diese Nummer sollte keine Eintagsfliege bleiben. Im Achtelfinale musste mit dem FC Sunderland (2:0) der nächste Premier League-Klub dran glauben.

Wrexham AFC – FC Arsenal 2:1 (0:0), 3. Runde 1991/92

Arsenal kam als amtierender Meister zum Tabellenletzten der 4. Liga nach Nord-Wales. Es konnte eigentlich nur einen Ausgang dieser Partie geben. Als Alan Smith in einem umkämpften Spiel dann 10 Minuten vor Schluss endlich die Führung der Gunners erzielte, schien der Arbeitssieg perfekt. Doch danach schlug die Stunde des Underdogs, der u.a. durch einen 25 Meter Freistoß, vorbei an David Seaman, für die späte Überraschung sorgte und die Londoner blamierte.

Wrexham (hier in Rot) erzielt gegen Arsenal 1992 das entscheidende Tor zum Weiterkommen.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X