Werder Bremen - VfB Stuttgart: Nordlichter dürfen nach oben schielen

Werder Bremen – VfB Stuttgart: Nordlichter dürfen nach oben schielen

Für den VfB Stuttgart und Trainer Markus Weinzierl wird die Luft im Abstiegskampf vor dem 23. Spieltag immer dünner. Anzeichen für eine Trendwende gibt es auch für das Gastspiel an der Weser kaum. Seit August 2006 ist Bremen gegen die Schwaben zuhause unbesiegt und landete in diesem Zeitraum einige Kantersiege (4:1, 4:0, 6:2). Unsere Vorschau zu Werder Bremen – VfB Stuttgart:

Anstoß: Freitag, 22.02.2019 – 20:30 Uhr

Stadion: Weserstadion, Bremen

TV: Eurosport Player

Es schien so, dass sich Stuttgart und Bremen vor der Saison mit klugen Transfers für einen Angriff auf die oberen Plätze der Bundesliga wappnen. Das Versprechen konnte – wenn überhaupt – nur die Mannen von Trainer Florian Kohfeldt einhalten. Die Nordlichter marschieren ungeschlagen (2 Siege, 3 Remis) durch die Rückrunde und sind auf Schlagdistanz zur Top 6.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Im Hinspiel gelang dem VfB – damals noch unter der Regie von Tayfun Korkut – der erste Saisonsieg (2:1), obwohl die Gäste in Unterzahl phasenweise groß aufgespielt hatten. Eine echte Trendwende im Ländle blieb jedoch aus. Einen Trainer- und Managerwechsel später steckt Stuttgart mit Markus Weinzierl und dem neuen Sportvorstand Thomas Hitzlsperger weiter tief im Schlamassel. 

Das sagt die bwin Trueform zur Partie Werder Bremen – VfB Stuttgart

Nur ein Punkt in den letzten 5 Spielen bringt der Weinzierl-Elf die Rote Laterne in der Formtabelle ein. Mindestens 2 Gegentore in den zurückliegenden 7 Partien sprechen Bände. Der VfB entpuppt sich als gefundenes Fressen für Max Kruse und Co, die sich angesichts der aktuellen Form bei einem Heimsieg (Quote 1.60) nach oben schielen dürfen.

Trueform zeigt genau, wie gut Fußballmannschaften gespielt haben und hilft, potenzielle Wetten zu erkennen. Sehen Sie, wer die Erwartungen erfüllt und welche Teams von den Buchmachern möglicherweise unterschätzt werden.

Werder Bremen – VfB Stuttgart Quoten

Stichwort Kantersiege: Zwischen August 2007 und heute blieb SV Werder in 10 Heimspielen gegen die Schwaben unbesiegt und schoss diese mehrmals 3 oder auch mal 4 Toren Unterschied nach Hause. Gegen die Schießbude der Liga (50 Gegentore) netzt Bremen am Freitag 3 Mal oder häufiger? Quote 2.70!

Noch keiner Mannschaft gelang es der Saison 2018/19, gegen die Kohlfeldt-Elf die Null zu halten. Im Gegensatz zur Vorsaison ist das Team weniger von Max Kruse (4 Tore) abhängig. 37 Tore verteilen sich auf 14 verschieden Spieler. Werder geht in Führung und gewinnt – Quote 1.42!

Warum Bremen trotzdem noch nicht auf einem Europapokalplatz steht? Gegen die Kellerkinder wie Hannover (1:1), Stuttgart (1:2) und Nürnberg (1:1/1:1) ließ man einige Punkte liegen. Wer auf einen weiteren Ausrutscher hofft, tippt bei der Doppelten Chance-Wette auf ein X2 – Quote 2.30 (alle Bundesliga-Wetten)

Die letzten Duelle

6. Spieltag, Saison 2018/19, VfB Stuttgart – Werder Bremen 2:1 (1:0), Tore: Donis, Castro – Zieler (ET)

31. Spieltag, Saison 2018/19, VfB Stuttgart – Werder Bremen 2:0 (1:0), Tore: Gentner, Oczan

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Bremen Pavlenka – Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson – Bargfrede – M. Eggestein, Klaassen – J. Eggestein, M. Kruse, Rashica

Stuttgart: Zieler – Kabak, Pavard, Kempf – Beck, Insua – Ascacibar, Castro – Esswein, Zuber – M. Gomez

Hält trotz Krise zunächst an Trainer Weinzierl fest: Thomas Hitzlsperger.


Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! 
Jetzt downloaden.

X