Werder Bremen - TSG Hoffenheim: Werder wittert Chance gegen gelähmte TSG-Offensive

Werder Bremen – TSG Hoffenheim: Werder wittert Chance gegen gelähmte TSG-Offensive

Nominell reist Hoffenheim mit der viertbesten Offensive der Liga nach Bremen. Die Crux: Mit einem Andrej Kramaric lehrt man vielen Top-Teams das Fürchten, sogar Triple-Sieger Bayern München. Ohne den weiterhin in Quarantäne befindlichen Kroaten ist die Gefahr groß, an der Weser baden zu gehen. Unsere Wett-Vorschau zu Werder Bremen – TSG Hoffenheim:

Anstoß: Sonntag, 25.10.2020 – 18:00 Uhr

Stadion: Wohninvest Weserstadion (Bremen)

TV: Sky

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Ein grundsätzlich neues Problem ist die Abhängigkeit der Kraichgauer von ihrem Knipser nicht. Im Vorjahr legte die damals noch von Alfred Schreuder trainierte TSG einen Fehlstart mit nur einem Sieg in den ersten 6 Spielen hin. Kaum stand Andrej Kramaric wieder auf dem Platz, zeigte das Team sein wahres Gesicht und die vorhandene offensive Wucht. In diesem Jahr bescherte der Kroate Schreuder-Nachfolger Sebastian Hoeneß zunächst einen verheißungsvollen Start mit Siegen über Köln (3:2) und die Bayern (4:1).

Dass Kramaric’ Corona-Infektion auf die Länderspielreise zu Monatsbeginn zurückzuführen ist, erzürnte selbst im beschaulichen Sinsheim die Gemüter. Sportlich stellt sich nun die Frage, ob Sebastian Hoeneß es anders als sein Vorgänger versteht, mit dem vorhandenen Sturm-Personal (Munas Dabbur, Ihlas Bebou, Ishak Belfodil) neue Lösungen zu entwickeln.

Andernfalls wäre am Sonntag die 3. Niederlage in Folge vorprogrammiert, was ein Rückfall in Zeiten unter Markus Gisdol (jetzt 1. FC Köln) im April 2015 bedeutet. Klar ist auch: Auf den Heimkomplex bei den Grün-Weißen kann die achtplatzierte TSG nicht länger vertrauen. Blieb Werder im Vorjahr ganze 14 Heimspiele am Stück ohne Dreier, darunter ein 0:3 gegen Hoffenheim, wurden in den letzten 3 Partien im Weserstadion immerhin wieder 2 Dreier eingefahren.

TSG Hoffenheim Munas Dabbur Tor
Stürzt die TSG Hoffenheim nach dem Kramaric-Ausfall in die Krise oder zündet 12 Mio-Mann Munas Dabbur in Bremen?

Werder Bremen – TSG Hoffenheim Quoten

Fast alle Krameric-Vertreter kämpfen gegen eine lange Durststrecke. Bebou wartet seit 5, der Ex-Bremer Belfodil sogar seit 8 Liga-Spielen auf einen Treffer. In der laufenden Saison netzte lediglich Dabbur (beim 4:1 gegen Bayern) einmal ein. Quote 1.74 für kein TSG-Tor in der ersten Hälfte.

Ein Bremer Zu Null-Erfolg zur Quote von 5.75 (alle Bundesliga-Wetten) bleibt dagegen ein mutiger Tipp. Auch, weil die Hoeneß-Elf im Kalenderjahr 2020 erstmals 2 Mal auswärts verloren hat. 

In der Gesamtbilanz nach Ligaduellen (24) sticht eine Remis-Quote von fast 40% ins Auge. Alleine 6 Mal gab es Unentschieden mit jeweils einem Tor auf jeder Seite. Bei den Ergebnis-Wetten führen die Buchmacher ein 1:1 (Quote 7.75) als wahrscheinlichstes Resultat an, während ein Remis mit Toren unabhängig von der Höhe bei Quote 4.00 notiert.

Die letzten beiden Duelle

Saison 2019/20, 25. Spieltag, Bundesliga: Werder Bremen – TSG Hoffenheim 0:3 (0:0), Tore: Klaassen (ET), Baumgartner, Adamyan

Saison 2019/20, 2. Spieltag, Bundesliga: TSG Hoffenheim – Werder Bremen 3:2 (0:1), Tore: Bicakcic, Bebou, Kaderabek – Füllkrug, Osako

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Bremen: Pavlenka – Veljkovic, Toprak, Friedl – Gebre Selassie, Mbom, Eggestein, Bittencourt, Augustinsson – Sargent, Füllkrug

Hoffenheim: Baumann – Posch, Vogt, Akpoguma – Rudy, Samassékou, Baumgartner, Geiger, Skov – Bebou, Dabbur

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert.

X