Werder Bremen - Eintracht Frankfurt: Vorschau, Quoten & Wetten | 20.11.2016

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt: Vorschau, Quoten & Wetten | 20.11.2016

Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt – das war am letzten Spieltag der vergangenen Saison eine hochspannende und emotionale Angelegenheit. Die Bremer retteten sich vor dem Abstieg und schickten die Hessen in die Relegation. Die Vorzeichen sehen zumindest bei einem Team momentan weniger dramatisch aus. Unsere Vorschau:

Erst in der 88. Minute erlöste Leih-Spieler Papy Djilobodji den SV Werder mit seinem goldenen Tor. Diesen Sieg hatten die Werderaner auch nötig, um der Relegation zu entgehen. Vor dem 11. Spieltag stehen die Grün-Weißen wieder auf dem vorletzten Platz und könnten einen Sieg mal wieder gut gebrauchen. Dabei gibt es einige Fakten, die etwas Hoffnung machen.

Bremer Sturmwarnungen

Da sind zum einen Claudio Pizarro und Max Kruse, die gegen die Frankfurter Eintracht wieder in den Kader zurückkehren. Möglicherweise wird man nach der Länderspielpause mindestens einen von ihnen in der Startelf zu sehen bekommen. Fix haben sich beide Top-Stars bei den Buchmachern als Anwärter für ein Tor weit vorne platziert. Beide stehen derzeit bei einer Quote von 2.80 für einen Treffer.

Die historischen Daten verraten außerdem, dass der SVW gegen Frankfurt nach einer 1:0-Führung in den meisten Fällen als Sieger vom Platz geht (23 Siege, 4 Remis, 0 Niederlagen). Da könnte man tatsächlich auf „Führung-Sieg“ Werder Bremen setzten – Quote 1.55.

Frankfurter Wellenbrecher

Eintracht-Trainer Niko Kovac schiebt den größeren Druck selbstverständlich den Bremern zu. „Wir haben gute Punkte gesammelt, Bremen weniger. Der Druck ist auf Seite der Bremer.“ Satte 11 Punkte und 8 Tabellenplätze liegen zwischen den Klubs. Doch nicht nur das. Auch hat Frankfurt 19 Gegentore weniger kassiert und kann sich auf eine stabile Abwehr verlassen. Aus diesen Gründen wird die SGE im Weserstadion defensiv erwartet, um dann im entscheidenden Moment mit einer Standardsituation oder einem Konter zuzuschlagen. Keeper Lukas Hradecky führt unterdessen zusammen mit Manuel Neuer die inoffizielle Tabelle der Weißen Weste an. Beide Torhüter hielten in dieser Saison schon 5 Mal ihren Kasten sauber. Spielt die Eintracht wieder zu Null? Quote 3.30.

Fazit: Serge Gnabry, Claudio Pizarro und Max Kruse heißen die Werder-Trümpfe gegen das Frankfurter Bollwerk. Nimmt die SGE diese 3 erfolgreich aus dem Spiel, stehen die Zeichen extrem gut, um mal wieder etwas aus der Hansestadt mitzunehmen. Deshalb unsere empfohlenen Wette: Frankfurt verliert nicht in Bremen – Quote 1.45

Voraussichtliche Aufstellungen

Bremen: Wiedwald – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, S. Garcia – Fritz, Bargfrede – Bartels, M. Kruse, Gnabry – Pizarro

Frankfurt: Hradecky – Abraham, Hasebe, Vallejo – Chandler, Mascarell, Huszti, Oczipka – Fabian, Gacinovic – Meier

Tor im Westerstadion
Der entscheidende Moment am 14. Mai 2016: Papy Djilobodji (nicht im Bild) hat soeben den Ball zum 1:0 über die Linie befördert. Die Rettungstat von Frankfurts David Abraham (Nummer 19) kommt zu spät.
X