Vysshaya Liga Weißrussland BATE Borisov

Vysshaya Liga: Vorschau & Wetten zum 10. Spieltag

Weißrussland trotzt dem Coronavirus. Die Vysshaya Liga (alle Vysshaya Liga Wetten) hält den Spielbetrieb aufrecht – trotz über 23.000 Infektionen. Auch kritische Worte des größten Stars des Landes lassen den Verband kalt. Am Wochenende steht der 10. Spieltag an. Dabei gilt es für die Verfolger Anschluss zu halten an Tabellenführer BATE Borisov.

Alexander Hleb ist der größte weißrussische Fußball-Star der letzten 20 Jahre. Der mittlerweile 39-Jährige spielte außerhalb seines Heimatlandes u.a. für den VfB Stuttgart, den FC Arsenal und den FC Barcelona. Der Ex-Profi kritisierte in der Vergangenheit deutlich den Umgang mit dem Coronavirus in Weißrussland. Der britischen Sun sagte er: „Es ist, als wenn sich niemand darum kümmert. Jeder weiß, was in Spanien und Italien passiert. Das sieht nicht gut aus. Aber in unserem Land glaubt die Präsidenten-Bürokratie, dass es nicht so schlimm ist.“

Mit Galgenhumor sagte er zum laufenden Spielbetrieb in der Vysshaya Liga: „Die ganze Welt schaut jetzt die weißrussische Liga. Jeder sollte seinen Fernseher einschalten und uns zusehen. Vielleicht könnten Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in die weißrussische Liga kommen, um weiterzumachen.“

Mehrere Wochen sind die Aussagen Hlebs mittlerweile alt, geändert hat sich in in der früheren Sowjetunion fast nichts. Am 9. Spieltag wurde erstmals eine Partie (FC Minsk – Neman Grodno) abgesagt. Für den 10. Spieltag gibt es (bislang) allerdings keine Einschränkungen.

Die Highlights des 10. Spieltags in der Vysshaya Liga

Energetik BGU spielt bislang eine starke Saison. Der Hauptstadtklub ist einer der ärgsten Verfolger von Spitzenreiter BATE Borisov. Bei einem Spiel weniger absolviert, beträgt der Rückstand auf Rang 1 derzeit 4 Punkte. Mit einem Sieg beim FC Isloch würde Energetik wieder auf einen Zähler an BATE heranrücken. Die Aufgabe beim Tabellensechsten ist allerdings keine einfache. Von 6 Heimspielen gewann Isloch deren 5. Von allen 3 bisherigen Duellen entschied Isloch jeden Vergleich für sich. Die Statistik spricht im Vorfeld nicht für Energetik. Nach 3 Siegen reist der Klub von Trainer Vladimir Belyavskiy allerdings mit Selbstvertrauen an. Die Partie endet mit einem Unentschieden – Quote 3.10!

Dynamo Minsk, hinter BATE Borisov mit 7 Titeln zweiterfolgreichster Verein der Vysshaya Liga, kommt in dieser Saison nicht in Schwung. Nach 9 Spielen steht ein enttäuschender 9. Platz zu Buche. Konstanz ist beim Klub aus Minsk ein Fremdwort. Erst ein einziges Mal gab es 2 aufeinanderfolgende Siege. Zumindest besitzen die Partien mit Dynamo-Beteiligung einen hohen Spannungsfaktor. 6 der 9 Spiele endeten mit genau einem Treffer Unterschied, zuletzt 3 Mal in Folge. Gegner FC Vitebsk ist punktgleich und liegt nur einen Rang hinter Dynamo. In diesem Duell gab es in der Liga letztmals 2016 einen Heimsieg. Seitdem siegte 6 Mal die jeweilige Gastmannschaft (ein Unentschieden). Doppelte Chance: Vitebsk verliert nicht – Quote 1.91!

Tabellarisch gesehen ist die Partie FC Slutsk gegen FC Ruh Brest das Spitzenspiel des Spieltags. Beide Klubs befinden sich in der oberen Tabellenhälfte auf den Rängen 4 und 7. Zuletzt lief es für die Hausherren allerdings nicht rund. Slutsk verlor die letzten beiden Spiele und damit den Anschluss an die Tabellenspitze. Brest dagegen schwimmt auf einer kleinen Erfolgswelle. Seit 6 Partien ist der Aufsteiger ungeschlagen und fuhr in diesem Zeitraum 2 Siege und 4 Unentschieden ein. Trotzdem sehen die bwin Bookies Slutsk als Favorit an. Slutsk gewinnt – Quote 2.40!

Alexander Hleb beendete Anfang März, kurz vor dem Saisonstart, seine Karriere.
X