Virgil van Dijk: Europas Bester? Nicht unmöglich!

Virgil van Dijk: Europas Bester? Nicht unmöglich!

Bei der diesjährigen Wahl zu Europas Fußballer des Jahres prallen Welten aufeinander. Ja klar, auch weil Lionel Messi und Cristiano Ronaldo auf der Shortlist auftauchen. Für die Kontroverse sorgt in diesem Jahr aber Verteidiger Virgil van Dijk vom FC Liverpool. Er könnte die beiden offensiven Ausnahmekönner in den Schatten stellen. Nicht wenige in der Fußball-Welt fragen sich in diesen Tagen: Ist die Zeit reif, um wieder einen Verteidiger zum Weltfußballer zu krönen?

Lionel Messi wird sich nur ungern an das Rückspiel im diesjährigen Viertelfinale der Champions League beim FC Liverpool im Mai erinnern. Mit 0:4 gingen die Katalanen an der Anfield Road unter, nachdem sie das Hinspiel schon mit 3:0 für sich entscheiden konnten. Wesentlichen Anteil am historischen Sieg hatte Virgil van Dijk – der aktuell wohl beste Verteidiger der Welt. Wie der Datendienst Opta am Ende der vergangenen Saison errechnete, schaffte es in den zurückliegenden 65 (!) Pflichtspielen niemand, per Dribbling am Koloss aus Breda vorbeizukommen. Nicht PSG-Shootingstar Kylian Mbappe, nicht Tottenhams Harry Kane im Champions League-Finale (2:0 für Liverpool) und auch eben Messi nicht.

Van Dijk könnte Geschichte schreiben

Ein Sieg des Holländers bei der Weltfußballer-Wahl wäre in vielerlei Hinsicht historisch. Fast nie wurden bei der Wahl Spieler gekürt, die sich vornehmlich um die Abwehrarbeit kümmerten. Lediglich Jahrhundert-Torwart Lew Jaschin (1963) und Fabio Cannavaro (2006) gehen in der Liste der Sieger als Tore-Verhinderer durch. Entscheidender Faktor bei Cannavaro: Die Weltmeisterschaft 2006! Mit dem WM-Pokal als Faustpfand stieß der Abwehrchef der Squadra Azzurra (136 Länderspiele) seinerzeit Ronaldinho vom Thron. Mit Holland ist Virgil van Dijk freilich noch weit entfernt vom WM-Finale. Doch immerhin auf das Endspiel in der Nations League kann er verweisen. Ausgerechnet dort wurde er in Juni von Portugal und seinem Kapitän Cristiano Ronaldo ausgebremst.

Für Koeman schon der Beste weltweit

Auf dem Weg dorthin machte er jedoch im Halbfinale gegen England bärenstark auf sich aufmerksam. Pass-Quote? 96%. Gewonnene Zweikämpfe am Boden und in der Luft? Jeweils 100%! Es sind Werte, die jedem Stürmer das Fürchten lehren und Bondscoach Ronald Koeman sogar dazu veranlassten, Virgil van Dijk in den Dunstkreis der Weltfußballer-Kandidaten 2019 zu hieven:

Er verdient es, den Ballon d’Or zu gewinnen. Normalerweise wird der Preis an Spieler vergeben, die entscheidende Tore erzielen oder vorbereiten, aber wenn es jemals einen richtigen Zeitpunkt gab, ihn an einen Verteidiger zu geben, dann jetzt.“

Als 4. Niederländer auf den Thron?

Erstmals werden die Preise für den besten in Europa am 29. August am Rande der Auslosung der Gruppenphase der Champions League in Monaco verliehen. Virgil van Dijk wäre der erste Niederländer, der es seit Marco van Basten (1992) wieder an die Spitze schafft. Mit dem Stürmer (1988, 1989, 1992), Johan Cruyff (1971, 1973, 1974) und Ruud Gulllit (1987) hat er prominente Vorgänger aus den Niederlanden.

Sollte Van Dijk tatsächlich triumphieren, dann kann man sicher sein, dass auch ein Cristiano Ronaldo wieder für eine kleine Spitze gut ist. Im letzten Jahr blieb er der Ehrung für seinen ehemaligen Teamkollegen Luka Modric fern und ließ großspurig verlauten, dass er „jedes Jahr den Goldenen Ball verdiene.“ Während Lionel Messi sportlich vom Niederländer in den Schatten gestellt wurde, müsste sich der Portugiese wohl auf diese Weise damit abfinden.

Van Dijk: 65 Spiele im Dribbling unbezwungen. Jetzt kommt CR7!
X