VfL Wolfsburg: Was passiert nach der Katastrophensaison?

VfL Wolfsburg: Was passiert nach der Katastrophensaison?

Dass der VfL Wolfsburg in der letzten Saison fast in die 2. Bundesliga abgestiegen wäre, ist immer noch kaum zu glauben. Die Wölfe hatten riesige Ambitionen, wollten sich wieder für den internationalen Wettbewerb qualifizieren. Und das zurecht! Die Kaderqualität beim VfL ist unglaublich hoch. Mit einigen namhaften Zugängen ist das Team von Trainer Andries Jonker jetzt noch einmal stärker geworden.

Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn die Wölfe in der anstehenden Spielzeit wieder unten reinrutschen. Normalerweise müsste sich der VfL mit dieser Mannschaft mindestens für die Europa League qualifizieren.

Trotz Etatsenkung ordentlich aufgerüstet

Wolfsburgs teuerster Neuzugang: John Anthony Brooks.

50 Mio. € haben die Norddeutschen bisher auf dem Transfermarkt ausgegeben. Die teuerste Neuverpflichtung war Innenverteidiger John Anthony Brooks, der für 17 Mio. € vom Ligakonkurrenten Hertha BSC in die Autostadt wechselte. Als Ersatz für den zu Olympique Marseille abgewanderten Leistungsträger Luiz Gustavo nahm der VfL Wolfsburg den ehemaligen spanischen Nationalspieler Ignacio Camacho unter Vertrag. Ablösesumme für den Neuzugang vom FC Malaga: 15 Mio. €!

Im Angriff verstärkte sich Wolfsburg mit dem erst 19-jährigen Nany Landry Dimata. Der U 21-Nationalspieler Belgiens unterschrieb beim VfL gleich mal einen 5-Jahres-Vertrag bis Juni 2022. Dimata hinterließ in seinem ersten Profijahr beim belgischen Erstligisten KV Oostende einen positiven Eindruck. 11 Tore und 3 Vorlagen in 24 Spielen können sich sehen lassen. Beim VfL könnte er neben Nationalspieler Mario Gomez für Furore sorgen. Hoffnungen ruhen auch auf dem 22-jährigen Rechtsverteidiger William, den der VfL für 5 Mio. € aus Brasilien vom SC Internacional Porto Alegre verpflichtete.

Machbares Startprogramm

Wichtig wird sein, wie Wolfsburg in der Bundesliga aus den Startlöchern kommt. Und mit Blick auf die ersten Gegner sollte auf jeden Fall eine ordentliche Punkteausbeute möglich sein. In den ersten 5 Begegnungen erwartet die Wölfe nur ein schwerer Brocken. Zum Saisonauftakt empfängt der VfL am 19. August (ab 15:30 Uhr) den BVB. Kann Wolfsburg die Dortmunder bezwingen? Quote 4.40!

Danach geht es für den VfL Wolfsburg zu Eintracht Frankfurt (26. August). Es folgen Spiele gegen die beiden Aufsteiger Hannover 96 (9. September) und den VfB Stuttgart (16. September). Am 5. Spieltag gastiert die Jonker-Elf beim SV Werder Bremen (19. September).

Unsere Prognose: Wolfsburg holt aus den ersten 5 Partien mindestens 9 der möglichen 15 Punkte. Dann können die Wölfe auch mit Selbstvertrauen zum Freitagabendspiel beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München reisen (22. September).

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X