VfL Wolfsburg - SC Freiburg: Viel spricht für einen Heimsieg

VfL Wolfsburg – SC Freiburg: Viel spricht für einen Heimsieg

3 Spiele, 7 Punkte: Der VfL Wolfsburg ist eine der positiven Überraschungen nach den ersten 3 Bundesliga-Spieltagen. Dank der Siege gegen den noch punktlosen Vizemeister Schalke 04 (2:1) und beim ebenfalls noch punktlosen Schlusslicht Bayer 04 Leverkusen (3:1) sowie dem jüngsten 2:2 gegen Hertha BSC rangieren die „Wölfe“ hinter Meister Bayern München und dem BVB auf Platz 3. Am Samstag will sich der VfL mit einem Sieg gegen den SC Freiburg oben festbeißen. Unsere Vorschau zu VfL Wolfsburg – SC Freiburg:

Anstoß: Samstag, 22. September – 15:30 Uhr

Stadion: Volkswagen-Arena, Wolfsburg

TV: Sky

Die Gäste aus Freiburg werden es dagegen wie erwartet wieder schwer haben, die Klasse zu halten. Aus den ersten 3 Partien holten die Breisgauer bloß einen Zähler. Zuletzt zeigte Freiburg aber Moral und sicherte sich beim torreichen 3:3 gegen den VfB Stuttgart trotz 2-maligen Rückstands den 1. Punkt. Stürmer Luca Waldschmidt war in der Schlussphase für den 3:3-Endstand verantwortlich.

Der direkte Vergleich zwischen Wolfsburg und Freiburg spricht für die „Wölfe“. Wettbewerbsübergreifend gewann der VfL 6 der letzten 7 Duelle mit den Breisgauern. Nur in der Rückserie der Saison 2016/17 war der SCF erfolgreich (1:0). Auch insgesamt fällt die Bilanz zwischen den beiden Teams positiv zugunsten von Wolfsburg aus (14 Siege, 8 Unentschieden, 10 Niederlagen).

Was die bwin Trueform für  VfL Wolfsburg – SC Freiburg sagt

Anhand der Trueform-Grafik ist zu erkennen, dass der VfL Wolfsburg nicht nur gut in die neue Saison gestartet ist, sondern auch die letzte Spielzeit ordentlich beendet hatte. Mit einem 4:1-Erfolg gegen den 1. FC Köln schloss Wolfsburg die Saison 2017/18 ab und setzte sich dann in der Relegation gegen Holstein Kiel durch (3:1/1:0). Das heißt: Saisonübergreifend ist die Mannschaft von VfL-Trainer Bruno Labbadia nun seit 7 Begegnungen unbesiegt. Freiburg dagegen wartet in dieser Saison noch auf den ersten Sieg.

Viel spricht am Samstag also für einen Heimerfolg. Dass die Breisgauer aber in Wolfsburg gewinnen können, haben sie beim 1:0 in der Saison 2016/17 bewiesen. Ein Überraschungssieg der Gäste ist also kein Ding der Unmöglichkeit.

Trueform zeigt genau, wie gut Fußballmannschaften gespielt haben und hilft, potenzielle Wetten zu erkennen. Sehen Sie, wer die Erwartungen erfüllt und welche Teams von den Buchmachern möglicherweise unterschätzt werden.

VfL Wolfsburg – SC Freiburg Quoten

4 der letzten 6 Siege gegen den SC Freiburg holte der VfL Wolfsburg ohne Gegentor. Auch am Samstag setzen sich die „Wölfe“ zu Null durch, Quote 2.70! (alle Bundesliga Wetten)

Bei 5 der zurückliegenden 6 Aufeinandertreffen von Wolfsburg und Freiburg traf maximal eines der beiden Teams. Es erzielt auch diesmal maximal eine Mannschaft ein Tor, Quote 1.80!

In 6 der letzten 7 Spiele zwischen dem VfL und dem SCF fielen weniger als 3,5 Tore. Die Zuschauer in der Volkswagen-Arena sehen weniger als 3,5 Treffer, Quote 1.30!

Die Gäste reisen als Außenseiter nach Wolfsburg. Können die Breisgauer für eine große Überraschung sorgen und einen souveränen Sieg einfahren? Freiburg gewinnt mit mindestens 2 Toren Unterschied, Quote 10.00!

Die letzten beiden Duelle

29. Spieltag, Saison 2017/18, SC Freiburg – VfL Wolfsburg 0:2 (0:1), Tore: Didavi (2)

12. Spieltag, Saison 2017/18, VfL Wolfsburg – SC Freiburg 3:1 (2:0), Tore: Gerhardt, Malli (2); Kapustka

Voraussichtliche Aufstellungen

Wolfsburg: Casteels – William, Knoche, Brooks, Roussillon – Camacho – Gerhardt, Arnold – Steffen, Brekalo – Weghorst

Freiburg: Schwolow – P. Stenzel, Gulde, Heintz, C. Günter – Höfler – Haberer – Frantz, Gondorf – Niederlechner – Petersen

Rettete Freiburg beim 3:3 gegen Stuttgart das Remis: Luca Waldschmidt.
X