VfL Wolfsburg: Noch 2 Unentschieden bis zum Remis-Rekord

VfL Wolfsburg: Noch 2 Unentschieden bis zum Remis-Rekord

5 Zähler aus 5 Spielen: So wirklich gut hört sich die Punkteausbeute des VfL Wolfsburg unter der Regie von Cheftrainer Martin Schmidt nicht an. Allerdings mussten die „Wölfe“ seit Amtsantritt von Schmidt noch keine Niederlage hinnehmen. Bisher gab es mit dem 50-jährigen Schweizer ausschließlich Remis. Ungewollt ist der Klub aus der Autostadt auf Rekordjagd.

Den Rekord für die längste Unentschieden-Serie innerhalb einer Saison hält unter anderem der VfL Wolfsburg selbst. In der Saison 2010/11 spielten die „Wölfe“ 7 Mal hintereinander remis. Auch der SV Waldhof Mannheim (1984/85), der SC Fortuna Köln (1989/90), der 1. FC Saarbrücken (1992/93) und der 1. FC Nürnberg (2006/07) brachten dieses Kunststück bereits fertig.

Entwicklung unter Schmidt positiv

Noch kein Sieg, aber auch noch keine Niederlage: VfL-Trainer Martin Schmidt.

Auch, wenn Martin Schmidt weiter auf seinen ersten Sieg mit Wolfsburg wartet: Man merkt beim VfL auf jeden Fall einen Fortschritt. Denn Punktgewinne beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München (2:2 nach 0:2-Rückstand), bei Bayer Leverkusen (2:2 trotz zweimaligen Rückstandes) und gegen die TSG 1899 Hoffenheim (1:1 nach 0:1 Rückstand) sind – vor allem bei den Spielverläufen – alles andere als selbstverständlich.

Vor allem bei den Spielen in München und in Leverkusen zeigte die Mannschaft von Martin Schmidt, dass sie viel mehr Qualität hat, als es der derzeitige Tabellenplatz aussagt. Mit einem Sieg, 6 Remis und 2 Niederlagen rangiert der VfL nur auf Platz 14. Aber auch gegen Hoffenheim steckten die „Wölfe“ nie auf und belohnten sich in der Nachspielzeit mit dem Ausgleichstreffer. Der deutsche Junioren-Nationalspieler Felix Uduokhai (20) rettete den Wolfsburgern mit seinem ersten Bundesligator das Unentschieden.

Fakt ist also: Die Moral beim VfL stimmt! Jetzt müssen nur noch die Siege folgen, um das Feld von hinten aufrollen zu können. Auf jeden Fall möchte man vermeiden, wieder unten reinzurutschen und am Ende um den Klassenverbleib zittern zu müssen, nachdem der VfL in der letzten Saison in die Relegation musste (1:0/1:0 gegen Eintracht Braunschweig).

Katastrophale Bilanz auf Schalke

Mit Blick auf die Statistik stehen die Chancen aber schlecht, dass Wolfsburg bereits am kommenden Wochenende in der Partie beim FC Schalke 04 (Samstag, 15:30 Uhr) mit dem Siegen anfängt. Die letzten 7 Auswärtsspiele bei den Königsblauen verlor der VfL allesamt. Zuletzt in der Veltins-Arena erfolgreich waren die „Wölfe“ in der Saison 2009/10 (2:1). Doppelter Torschütze für Wolfsburg war damals Tormaschine Edin Dzeko, der aktuell beim italienischen Spitzenklub AS Rom für Furore sorgt.

Kann Martin Schmidt mit seiner Mannschaft die Wolfsburger Negativserie auf Schalke beenden? Die Grün-Weißen holen mindestens ein Remis, Quote 2.00!

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X