VfL Wolfsburg - Braunschweig: Höllische Nachbarn in der Relegation

VfL Wolfsburg – Braunschweig: Höllische Nachbarn in der Relegation

Die diesjährige Relegation beschert uns das brisanteste Duell, das im Vorfeld möglich gewesen wäre. Mit dem VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig drehen die beiden vom VW-Konzern gesponserten Klubs aus Niedersachsen eine Extrarunde. Unsere Vorschau zum Relegationshinspiel VfL Wolfsburg – Braunschweig:

Anstoß: Donnerstag, 25.05.2017 – 20:30 Uhr

Stadion: Volkswagen-Arena, Wolfsburg

TV: ARD & Sky

Obwohl es erst eine Handvoll Derbys zwischen Wolfsburg und Braunschweig gab, herrscht mächtig Rivalität. Die Städte trennen nur knapp 35 Kilometer. Für VfL-Trainer Andries Jonker wird es am Donnerstag keine Premiere. Der Niederländer erlebte das Derby in der Saison 2013/14 als Assistent von Dieter Hecking (inzwischen bei Borussia Mönchengladbach). Im Oktober 2013 war die Eintracht als Schlusslicht mit nur einem Punkt in die Volkswagen-Arena gereist und schaffte den ersten von insgesamt 6 Saisonsiegen.

Für den Klassenerhalt reichte diese Ausbeute nicht. 3 Jahre nach Abstieg klopfen die damals wie heute von Torsten Lieberknecht trainierten Löwen wieder an die Bundesliga-Tür. „Die Spiele sind ein Highlight für die Region und wir werden enorm motiviert sein“, sagt Braunschweigs Julius Biada.

Mit den Resultaten (2:0/1:1) aus der damaligen Spielzeit würde Braunschweig die Rückkehr ins Oberhaus schaffen. Die Favoritenbürde trägt die mit etlichen Nationalspielern gespickte Jonker-Elf. In der seit 2009 wiedereingeführten Relegation setzte sich zuletzt 4 Mal in Serie das erfahrene Bundesligateam gegen den Zweitligisten durch.

Quoten und Wetten zum VfL Wolfsburg

Mit einem Kurz-Trainingslager in De Lutte an der deutsch-holländischen Grenze stimmen sich die Wölfe auf die Relegation ein. Formtechnisch ragt Mario Gomez aus dem Team heraus. Der 70-malige Nationalspieler war für 10 der letzten 14 Treffer seines Teams verantwortlich. Wolfsburg trifft am Donnerstag mindestens 2 Mal – Quote: 1,75!

Nachdem sich Sebastian Jung und Riechedly Bazoer beim Saisonfinale in Hamburg (1:2) verletzen, muss Andries Jonker auf mehreren Positionen umbauen. Ein Zu Null-Sieg notiert daher bei einer Quote von 2.25.

Quoten und Wetten zu Eintracht Braunschweig

Bei den Gästen sind mit Domi Kumbela (13 Saisontore), Mirko Boland und Ken Reichel 3 Derbyhelden aus der Saison 2013/14 in der Startelf zu erwarten. Bringt sich Braunschweig in eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel? Quote 2.45 für einen Auswärtssieg oder ein Remis.

Das 2. Duell steigt dann am 29. Mai im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße. Ein Trumpf dafür wäre in jedem Fall ein Auswärtstreffer. Wenn im Hinspiel beide Teams mindestens einmal erfolgreich sind, dürfen sich Wett-Freunde über eine 2.15-Quote freuen.

Die letzten Duelle:

25. Spieltag, Saison 2013/14, Braunschweig – Wolfsburg 1:1 (0:1), Tore: Bellarabi – Luiz Gustavo

8. Spieltag, Saison 2013/14, Wolfsburg – Braunschweig 0:2 (0:1), Tore: Bellarabi, Kumbela

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Wolfsburg: Casteels – Vieirinha, Knoche, Wollscheid, Gerhardt – Guilavogui, Luiz Gustavo (Arnold) – Blaszczykowski, Malli, Ntep – Gomez

Braunschweig: Fejzic – Sauer, Decarli, Valsvik, Reichel – Boland – Khelifi, Biada – Nyman, Kumbela, Hernández

X