VfB Stuttgart - Würzburg: Aufstiegslust gegen Abstiegsangst

VfB Stuttgart – Würzburg: Aufstiegslust gegen Abstiegsangst

VfB Stuttgart – Würzburg. Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag nicht sein. Während bei den Schwaben längst der Sekt oder das Bier für die große Aufstiegssause kalt steht, müssen sich die Würzburger nach einer miserablen Rückrunde wohl mit dem Abstieg anfreunden.

Anstoß: Sonntag, 21.05.2017, 15:30 Uhr

Stadion: Mercedes Benz-Arena, Stuttgart

TV: Sky

Kaum zu glauben. Im Hinspiel schoss die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach den VfB noch mit 3:0 aus dem eigenen Stadion und stand nur 5 Punkte hinter den Schwaben auf Rang 6. 16 Spiele später beträgt die Differenz 32 Punkte. Stuttgart schickt sich an, gegen das mit Abstand schwächste Team der Rückrunde den letzten kleinen Schritt Richtung Aufstieg zu gehen. Die Kickers müssen unbedingt gewinnen und auf Patzer von Arminia Bielefeld und 1860 München hoffen, um noch eine Chance auf den Nichtabstieg oder wenigstens den Relegationsplatz zu haben. Ansonsten geht es noch einem einjährigen Gastspiel wieder zurück in die 3. Liga.

Wetten und Quoten auf den VfB Stuttgart

Bis zum 0:1 vergangene Woche in Hannover marschierte der VfB in Siebenmeilen-Stiefeln Richtung Meisterschaft, traf in den 4 Spielen zuvor jeweils 3 Mal. Stuttgart schießt 3 oder mehr Tore gegen Würzburg – Quote 2.35. Laut Manager Jan Schindelmeiser soll jetzt auch der 1. Platz verteidigt und die Meisterschale geholt werden. Das kann nur mit einem Sieg gelingen. Selbst bei einer Niederlage dürfte der Aufstieg nicht mehr in Gefahr geraten. Der Vorsprung auf Braunschweig  (Relegationsplatz) beträgt 3 Punkte und 10 Tore. Am ehesten glauben die Buchmacher an einen Zu-Null-Sieg der Schwaben – Quote 2.25.

Wetten und Quoten auf die Würzburger Kickers

Die Unterfranken spielten eine grausame Rückrunde. Kein Sieg und nur 7 Punkte aus 16 Spielen stehen zu Buche. Würzburg gewinnt nicht und steigt ab – Quote 3.10. Kein einziges Mal erzielten die Kickers mehr als ein Tor. Das Team erzielt weniger als 1,5 Tore – Quote 1.18. Auch ein Grund für den Absturz: 6 Mal ging die Hollerbach-Elf in Führung, kein einzige Mal wurden 3 Punkte eingefahren. Gewinnt Würzburg nicht, wäre sie nach 4 Jahren der erste Aufsteiger, der auf direktem Wege wieder absteigen muss. Auch die zweitmeisten Remis der Liga (13) trugen nicht dazu bei, dass sich die Mannschaft stabilisierte. Das Spiel endet Unentschieden – Quote 5.00.

Das letzte Spiel

17. Spieltag, Saison 2016/17, Würzburger Kickers – VfB Stuttgart 3:0 (2:0), Tore: Benatelli, Schoppenhauer, Daghfous

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Stuttgart: Langerak – Pavard, Baumgartl, Kaminski, Insua – Gentner, M. Zimmermann – Klein, Brekalo – Maxim – Terodde

Würzburg: Siebenhandl – Pisot, Schoppenhauer, Neumann – Weihrauch, Schröck, E. Taffertshofer, Kurzweg – Nagy – Daghfous, Rama

X