VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf: Heimsieg, sonst ist der Fehlstart perfekt

VfB Stuttgart – Fortuna Düsseldorf: Heimsieg, sonst ist der Fehlstart perfekt

Nur ein einziger Punkt aus 3 Partien ist nicht der Anspruch des VfB Stuttgart. Das Überraschungsteam der letztjährigen Rückrunde läuft den Erwartungen hinterher. Gegen den Aufsteiger aus Düsseldorf zählt nur ein Sieg, ansonsten gerät Trainer Tayfun Korkut schnell in die Schusslinie. Unsere Wett-Vorschau für VfB Stuttgart – Fortuna Düsseldorf:

Anstoß: Freitag, 21.09.2018 – 20:30 Uhr

Stadion: Mercedes Benz Arena, Stuttgart

TV: Eurosport Player

Starke 34 Punkte holte der VfB Stuttgart in der Rückrunde der vergangenen Saison, lediglich der FC Bayern (43) fuhr mehr Zähler ein. Nur knapp verpasste der VfB die Qualifikation für die Europa League. Logisch, dass die Erwartungshaltung im Ländle nach den gezeigten Vorstellungen gewachsen ist – erst Recht nach den Transfers (Castro, Didavi, Maffeo, Gonzales, Kempf) in der Sommerpause. Bislang wurde das Team den Vorschusslorbeeren allerdings nicht gerecht. Ganz im Gegenteil: Trotz Gegnern wie Mainz 05 (0:1) und dem SC Freiburg (3:3) direkt zu Beginn stehen die Schwaben mit lediglich einem Punkt auf Rang 16. Gegen Düsseldorf muss unbedingt ein Sieg her, auch im Hinblick auf die kommenden Gegner. Mit Leipzig, Bremen, Dortmund und Hoffenheim warten in den nächsten Wochen harte Brocken.

Eine ganz andere Stimmungslage herrscht bei Fortuna Düsseldorf. Der Heimsieg über Hoffenheim (2:1), dem ersten Bundesliga-Sieg (alle Bundesliga Wetten) nach mehr als 5,5 Jahren, hat ordentlich Druck vom Kessel genommen. Der Glaube an den Klassenerhalt beim hoch gehandelten Abstiegskandidaten lebt mehr denn je. 4 Punkte gegen die Europapokal-Teilnehmer Leipzig (1:1) und Hoffenheim zeigen, dass die Fortuna mithalten kann – auch wenn dafür jeder im Team an seine Leistungsgrenze gehen muss. Gegen Stuttgart will das Funkel-Team erneut überraschen. Zuletzt verlor die Fortuna nur 2 von 7 Vergleichen (4 Siege, ein Remis) gegen die Schwaben. Die Gesamtbilanz spricht allerdings mit 21 Siegen gegenüber 17 Niederlagen für den VfB.

Das sagt die bwin Trueform zu VfB Stuttgart – Fortuna Düsseldorf

2 Niederlagen und ein Unentschieden – den Start in die Saison hat sich der VfB Stuttgart anders vorgestellt. Auch das 3:3 in Freiburg konnte die Stimmung nicht aufhellen, schließlich kassierte das Team 10 Minuten vor Schluss den Ausgleich und konnte in der Folge trotz Überzahl nicht mehr nachlegen. Das Momentun spricht für die Fortuna. Die bwin Trueform traut dem Aufsteiger bei den verunsicherten Schwaben die nächste Überraschung zu.

Trueform zeigt genau, wie gut Fußballmannschaften gespielt haben und hilft, potenzielle Wetten zu erkennen. Sehen Sie, wer die Erwartungen erfüllt und welche Teams von den Buchmachern möglicherweise unterschätzt werden.

VfB Stuttgart – Fortuna Düsseldorf 

Der VfB Stuttgart geriet in jedem der bisherigen 3 BL-Spiele in Rückstand, Fortuna dagegen erzielte in jeder Partie das 1:0. Statistisch gesehen also eine klar Sache. Düsseldorf erzielt das erste Tor! Quote 2.80

In den letzten 6 Duellen zwischen den beiden Traditionsmannschaften bekamen die Fans fast immer nur Tore von einem Team zu sehen. Lediglich in einem einzigen Vergleich erzielten beide Mannschaften einen Treffer. Es treffen nicht beide Teams! Quote 1.95

In der letzten Saison in der 2. Bundesliga gewann beide Male das jeweilige Heimteam – und zwar ohne Gegentor. Ein gutes Omen für den VfB? Stuttgart gewinnt zu Null! Quote 2.85

Trafen die beiden Klubs zuletzt im Stuttgarter Stadion aufeinander, war in Halbzeit 1 oft Langeweile angesagt. In 3 der letzten 4 Duelle im Ländle fielen in den ersten 45 Minuten keine Tore. Pausenstand 0:0! Quote 2.90

Die letzten Duelle

19 .Spieltag 2. Bundesliga, 2016/17: VfB Stuttgart – Fortuna Düsseldorf 2:0 (Tore: Terodde, Green)

2. Spieltag 2. Bundesliga, 2016/17: Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 1:0 (Tor: Bebou)

Die voraussichtlichen Aufstellungen

VfB: Zieler – Beck, Pavard, Baumgartl, Insua – Ascacibar, Aogo – Gentner, Castro, Thommy – Gomez

F95: Rensing – Zimmer, Ayhan, Kaminski, Bodzke, Gießelmann – Sobottka, Zimmermann – Morales – Henning, Ducksch

Stuttgart - Düssldorf, Gentner und Ayhan im Duell
Christian Gentner (l.) und Kaan Ayhan duellierten sich mit ihren Teams bereits in der 2. Bundesliga.
X