VfB-Legende Mario Gomez: Nur ein Stürmer traf regelmäßiger

VfB-Legende Mario Gomez: Nur ein Stürmer traf regelmäßiger

Mario Gomez hat den VfB Stuttgart zum Auftakt der Zweitliga-Saison 2019/20 zum 2:1-Sieg über Hannover 96 geschossen. Der Routinier erzielte das 1:0 und war damit verantwortlich für das erste Tor in der neuen Spielzeit. Es war sein 104. Treffer im 207. Pflichtspiel für die Schwaben. Nur ein VfB-Stürmer weist eine bessere Quote vor als der mittlerweile 34-Jährige.

Vor Beginn der neuen Saison wurde viel diskutiert und viele Fragen gestellt. Ist Mario Gomez noch gut genug, um den VfB Stuttgart zu helfen? Kann er sich gegen die interne Konkurrenz um die Sturmkollegen Hamadi Al Ghaddioui, Sasa Kalajdzic, Anastosios Donis und Nicolas Gonzales behaupten? Schenkt ihm der neue Trainer Tim Walter überhaupt das Vertrauen? Zumindest nach dem ersten Spiel lassen sich die Fragen mit ja, ja und ja beantworten.

Torriecher geht nicht verloren

Gegen Hannove machte Gomez das 1:0 in unnachahmlicher Torjäger-Manier. Er schlich sich in den Rücken des Verteidigers in den Fünfmeterraum und nagelte die Flanke von Sosa volley ins Tor. 10 Minuten vor Schluss wäre dem Stürmer beinahe noch ein Treffer per Kopf gelungen, doch H96-Keeper Zieler verhinderte mit einer Glanzparade den Doppelpack. Fazit nach dem ersten Zweitliga-Spiel in der Karriere von Mario Gomez: Wenn ihn seine Mitspieler in Szene setzen, ist der 34-Jährige immer noch brandgefährlich und stets für einen Treffer gut.

Nur Klinsmann war effektiver

Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass Gomez in dieser Saison den Ball noch öfter ins Netz jagen wird – so wie er es bereits in seiner gesamten Karriere getan hat. Für den VfB erzielte er in 207 Pflichtspielen stolze 104 Tore. Das entspricht einer Quote von 0,5 Treffern pro Spiel. Obwohl Gomez im Rekordschützen-Ranking der Schwaben „nur“ auf Platz 5 liegt – Cacau, Fritz Walter, Hermann Ohlicher und Karl Allgöwer trafen häufiger – bugsierte nur ein Stürmer regelmäßiger als er das Runde ins Eckige. Jürgen Klinsmann weist einen Schnitt von 0,51 Toren pro Partie auf und ist damit der effektivste Torjäger in der Stuttgarter Vereinsgeschichte.

Mario Gomez erzielte in 78 Länderspielen 31 Tore.

Letzte Spielzeit?

Egal wo Gomez auch gespielt hat, Tore pflastern seinen Weg. Seine schwächste Zeit hatte er beim AC Florenz (2013-2015) und beim VfL Wolfsburg (2016-2017). Bei beiden Klubs weist er eine Tor-pro-Spiel-Quote von 0,4 auf. Bei Bayern München (2009-2013) und Besiktas Istanbul (2015-2016) kam er auf einen Durchschnittswert von jeweils 0,7 Treffern/Partie. Seit 14 Jahren liefert Gomez konstant ab. Die bwin News Redaktion ist sich sicher, dass er auch in der 2. Bundesliga (alle 2. Bundesliga Wetten) wie am Fließband treffen wird. Schließlich soll die aktuelle Spielzeit seine einzige im Unterhaus bleiben. Gut möglich, dass er seine ruhmreiche Karriere bei Vertragsablauf im Juni 2020 beenden wird – mit dem Aufstieg als krönenden Abschluss!

X