Vereinslose Fußballprofis: „Relegator“ Dennis Diekmeier sucht Klub

Vereinslose Fußballprofis: „Relegator“ Dennis Diekmeier sucht Klub

Mit 4 erfolgreichen Relegationsspielen wurde Fußballprofi Dennis Diekmeier in Diensten des 1. FC Nürnberg und des HSV zum „Relegator“. Seit 1. Juli 2018 ist der Rechtsverteidiger ohne Verein. Mit „Fußballgott“ Alex Meier und dem ehemaligen Nationalspieler Robert Huth teilt Diekmeier das Los eines Profis auf Jobsuche. Ein Anderer fand in letzter Sekunde noch einen Klub.

Die Vermutung der Hamburger Morgenpost, Dennis Diekmeier könnte „schon in den nächsten Tagen in Istanbul unterschreiben“, bestätigte sich nicht. Der avisierte Wechsel des HSV-Profis zu Besiktas zerschlug sich Ende August. Seitdem ist der „Relegator“, der 2-mal mit Nürnberg und 2-mal mit dem Hamburger SV erfolgreich in der Bundesliga-Relegation spielte, ohne Verein.

„Relegator“ Dennis Diekmeier: Einer der wertvollsten vereinslosen Fußballprofis

In der Rangliste der deutschen Profis, die derzeit vereinslos sind, liegt der 28-Jährige mit einem Marktwert von 1,5 Mio. € gemeinsam mit dem früheren Stuttgarter Serdar Tasci und hinter Jan Kirchhoff, Philipp Wollscheid und Robert Huth auf Rang 4.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 €

England-Legende Robert Huth sucht neue Chance

Robert Huth, deutsche Abwehr-Legende in England, bringt es noch auf einen Marktwert von 2,5 Mio. € Der Berliner sucht seit 1. August 2018 ebenfalls einen neuen Verein. Sein Kontrakt bei Leicester City, wo er 2016 mit der Meisterschaft das vielleicht größte Husarenstück seiner Karriere lieferte, wurde nicht mehr verlängert. Der inzwischen 34-jährige Innenverteidiger, WM-Dritter mit Deutschland 2006, machte die meisten seiner insgesamt 412 Pflichtspiele auf der Insel für Stoke City. Wer Huth verpflichtet, holt sich die pure Erfahrung.

Trifft „Fußballgott“ Alex Meier bald für Flyeralarm Admira?

Ein „Fußballgott“ zieht derzeit auf dem Trainingsplatz von Flyeralarm Admira in Österreich seine Runden. Es ist der bei Eintracht Frankfurt als Torschützenkönig und Pokalsieger zur Legende gewordene Alexander Meier (35). Hannover 96 soll an Meier dran sein. Aber auch Admira-Coach Ernst Baumeister (61) will den Halbstürmer eventuell verpflichten. Das berichtete SPORT BILD (Ausgabe 40/2018). Meiers Berater Jürgen Milewski: „Es gab schon einige Anfragen, aber wichtig ist, dass es eine stimmige Geschichte wird.“

Glück für Maroh nach Transferschluss

Eine Story mit Happy End erlebte ein anderer vereinsloser Profi. Dominic Maroh (31), Innenverteidiger und zuletzt bei BL-Absteiger 1. FC Köln unter Vertrag. Maroh schloss sich am 19. September 2018 dem KFC Uerdingen in der 3. Liga an (Alle Wetten zur 3. Liga) – und steht mit dem Ex-Bundesligisten auf einem direkten Aufstiegsrang.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Alex Meier
Der Abschied nach 13 Profijahren bei Eintracht Frankfurt schmerzte Alexander Meier…
X