U21-EM Finalrunde

U21-EM: DFB-Team gehört zu den Favoriten in der Finalrunde

Vorhang auf für Teil 2 der besten Nachwuchsfußballer Europas. Am 31. Mai startet die Finalrunde der U21-EM (alle U21-EM Wetten) in Slowenien und Ungarn. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Turnier gesplittet. Die Gruppenphase fand zwischen dem 24. und dem 31. März statt, die K.O.-Phase mit Finale wird bis zum 6. Juni ausgetragen. Die deutsche Nationalmannschaft gehört für die bwin Bookies zu den Titelfavoriten.

Zum 23. Mal in der Geschichte findet die U21-EM statt, allerdings erstmals in 2 Turnierphasen. COVID-19 ist der Grund, warum die UEFA sicherheitshalber die Vor- und die Endrunde voneinander getrennt austragen lässt, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Die Gruppenphase wurde innerhalb von 8 Tagen gespielt (24.-31. März), für die K.O.-Phase sind 7 Tage angesetzt (31. Mai – 06. Juni).

U21-EM: Die Vorrunde

8 von 16 überstanden die Vorrunde. In 4 Gruppen à 4 Mannschaften traten die Nachwuchsteams gegeneinander an. Die Gruppensieger und Gruppenzweiten erreichten das Viertelfinale. Folgende Paarungen stehen in der Runde der letzten 8 an:

Niederlande – Frankreich (31.05. – 18 Uhr)
Spanien – Kroatien (31.05. – 18 Uhr)
Dänemark – Deutschland (31.05. – 21 Uhr)
Portugal – Italien (31.05. – 21 Uhr)

Die Favoriten

Vor Turnierbeginn hatten die bwin Bookies keinen glasklaren Favoriten ausgemacht – und so ist es auch für die Finalrunde geblieben. Die Buchmacher sehen 5 Mannschaften im Kampf um den Titel weit vorne: Spanien (Quote 5.00), Frankreich (Quote 5.50), Deutschland und Portual (jeweils Quote 6.00) und die Niederlande (Quote 7.50). Mit-Favorit England musste bereits in der Gruppenphase die Segel streichen.

Italien und Spanien sind mit jeweils 5 Titelgewinnen die Rekordsieger dieses Turniers. Die Iberer waren zuletzt in dieser Altersklasse das Maß aller Dinge, krönten sich 2011, 2013 und 2019 zum Europameister und standen 2017 im Finale. Wissenswert: Bei den letzten beiden Turnieren hieß die Endspielpaarung beide Male Spanien gegen Deutschland, jede Nation siegte je einmal.

Die Stars der diesjährigen U21-EM

Viele bekannte Namen von großen Vereinen stehen in den Kader-Aufgeboten. Folgende Akteure sind im Vorfeld die Stars dieser EM. Sie besitzen bereits einen großen Bekanntheitsgrad und geben regelmäßig ihre Visitenkarte in einer Top-Liga ab:

Justin Kluivert (RB Leipzig, Niederlande), Sandro Tonali (AC Milan, Italien), Patrick Cutrone (Valencia, Italien), Juan Miranda (Betis, Spanien), Brahim Diaz (AC Milan, Spanien), Ricard Puig (FC Barcelona, Spanien), Jacub Bruun Larsen (Anderlecht, Dänemark), Ibrahima Konaté (RB Leipzig, Frankreich), Dayot Upamecano (RB Leipzig, Frankreich), Houssem Aouar (Lyon, Frankreich), Moussa Diaby (Leverkusen, Frankreich), Eduardo Camavinga (Stade Rennes), Diogo Dalot (AC Milan, Portugal), Trincao (FC Barcelona, Portual) und Rafael Leao (AC Milan, Portugal).

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Die deutsche Mannschaft

Im DFB-Team ruhen die Hoffnungen für ein gutes Abschneiden auf den Leistungsträgern Ridle Baku (Wolfsburg), Nico Schlotterbeck (Union Berlin), Amos Pieper (Bielefeld), Jonathan Burkhardt (Mainz), Niklas Dorsch (KAA Gent), Lukas Nmecha (Anderlecht) und Mergim Berisha (Salzburg). Im Vergleich zur Vorrunde kann Trainer Stefan Kuntz mit Supertalent Florian Wirtz planen, der keine Einladung zum A-Nationalmannschaft für die bevorstehene EM erhielt. Verletzungsbedingt verzichten muss er allerdings aus Yousouffa Moukoko und Stephan Ambrosius, die beide noch im Kader der Vorrunde standen.

Problematisch wird für Kuntz das Viertelfinale gegen Dänemark, da ihm mit Janni Serra, Salih Özcan und Ismail Jakobs 3 Spieler fehlen werden. Der Grund sind die Bundesliga-Relegationsspiele zwischen dem 1. FC Köln und Holstein Kiel. Außerdem spielt Vitaly Janelt mit dem FC Brentford um den Aufstieg in die Premier League. Das Playoff-Finale gegen Swansea findet erst am 29. Mai. statt. Für Kuntz könnten die Partie(n) der EM-Finalrunde das/die letzte(n) sein. Der 58-Jährige gehört zum Kandidatenkreis als Nachfolger für Bundestrainer Joachim Löw. Er führte das Team 2017 zum Titelgewinn und 2019 ins Finale.

Stefan Kuntz U21
Stefan Kuntz ist seit August 2016 Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft.

Mittendrin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! 

X