U21-EM: Polen muss im Auftaktmatch gegen Slowakei den Grundstein legen

U21-EM: Polen muss im Auftaktmatch gegen Slowakei den Grundstein legen

Bei der U21-EM steigt Gastgeber Polen am Freitagabend ins Turnier ein. Auftaktgegner ist die Slowakei. Mit den heimischen Fans im Rücken wollen die Weiß-Roten in der Gruppe A für Überraschungen sorgen. Unsere Vorschau zu Polen – Slowakei:

Anstoß: Freitag, 16.06.2017 – 20:45 Uhr

Stadion: Arena Lublin, Lublin

TV: Sport1

Sportlich bleibt den Fußballfans in diesem Jahr ein Sommerloch erspart. Dafür sorgt unter anderem die U21-EM – traditionell ein Schaulaufen der Starts von morgen! In Polen nehmen nun erstmals 12 statt bisher 8 Teams an der Endrunde teil. Das bedeutet auch: Neben den 3 Gruppensiegern zieht der Punktbeste 2. in das Halbfinale ein.

In einer Gruppe mit Titelverteidiger Schweden sowie einem europäischen Schwergewicht wie England könnte dieser Weg die Chance für Polen oder die Slowakei sein. Der Heimvorteil alleine garantiert unserem Nachbarland kein erfolgreiches Turnier.

Bei den letzten 3 Europameisterschaften in dieser Altersklasse war der Gastgeber jeweils nach der Gruppenphase zum Zusehen verdammt. Für den slowakischen Coach Pavel Hapal wird die Auftaktpartie ebenfalls ein kleines Heimspiel. Der 47-Jährige trainierte in der Vergangenheit auch den polnischen Erstligisten Zaglebie Lubin.

Quoten und Wetten zu Polen

Im Zeitraum von 1982 bis 1994 meisterte das polnische Team immerhin 5 Mal die Gruppenphase der U21-EM. Legt die Mannschaft von Trainer Marcin Dorna am Freitag den Grundstein? Quote: 3.90 für einen Sieg mit maximal einem Tor Unterschied.

Da die Weiß-Roten als Gastgeber keine Qualifikation spielen mussten, lässt sich das Team als Wundertüte einstufen. Wer vor dem Auftaktmatch auf einen Gruppensieg wettet, erhält mehr als das 4-fache seines Einsatzes zurück.

Quoten und Wetten auf die Slowakei

Die als Außenseiter gehandelten Mitteleuropäer ließen in der EM-Qualifikation aufhorchen. Durch 6 Siege in 8 Partien setzte sich die „Repre“ unter anderem gegen die Niederlande durch. Die Slowakei verliert am Freitag nicht – Quote: 1.67 (Doppelte Chance).

Dafür baut die Nummer 21 der Weltrangliste besonders auf Adam Zrelak und Martin Chrien. Zusammen erzielte das Offensivduo in der Quali 9 Treffer. Mit Laszlo Benes von Borussia Mönchengladbach hat das Team außerdem ein Bundesliga-Talent in den Reihen. Die Slowaken treffen – Quote: 1.36. Klingelt es mindestens 2 Mal steigert sich die Quote auf lukrative 2.85.

Die letzten Duelle:

Freundschaftsspiel 2008, Polen – Slowakei 1:0

EM-Qualifikation 1994/95, Slowakei – Polen 3:1

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden

X