U21-EM: Italien geht mit Supertorwart Donnarumma und Offensivschwächen ins Turnier

U21-EM: Italien geht mit Supertorwart Donnarumma und Offensivschwächen ins Turnier

Nachdem Deutschland und Tschechien für den Auftakt bei der U21-EM in der Gruppe C gesorgt haben, komplettiert die Partie zwischen Dänemark und Italien den 1. Spieltag. Nachdem die Italiener vor 2 Jahren bei der Europameisterschaft in Tschechien bereits in der Vorrunde scheiterten, soll es für die stolzen Südeuropäer in diesem Jahr zumindest wieder für den Einzug ins Halbfinale reichen. Dafür muss jedoch mindestens der 2. Platz her und am besten gleich ein Auftaktsieg gegen Dänemark.

Anstoß: Sonntag, 18.06.2017, 20:45 Uhr

Stadion: Kolporter Arena, Krakau

TV: Sport1 

Mit dem vermutlichen besten Torwart des Turniers gehen am Sonntag die Italiener ins Rennen. Gianluigi Donnarumma ist in Italien der designierte Nachfolger von Namensvetter Buffon. Der Schlussmann ist gerade einmal 17 Jahre alt, kann aber bereits die Erfahrung von 68 Serie A-Spielen vorweisen. In der abgelaufenen Saison absolvierte er alle 38 Partien für den AC Mailand, kassierte dabei 45 Gegentore und spielte 12 Mal zu Null. Er ist gleichzeitig der jüngste Spieler der italienischen Auswahl. Noch am Mittwoch stand er für die italienische A-Nationalmannschaft 90 Minuten im Tor (3:0 gegen Uruguay).

Bislang trafen die U21-Mannschaften von Dänemark und Italien 5 Mal in Pflichtspielen aufeinander. Noch nie schafften es die Skandinavier, einen Sieg einzufahren. Die ersten 2 Partien im Jahr 1999 endeten zu Gunsten der Italiener, die 3 Begegnungen anschließend fanden keinen Sieger.

Wetten und Quoten zu Dänemark

Mit vielen Spielern aus der eigenen Liga reisen die Dänen zur U21-EM. Allerdings trägt mit Patrick Bangaard auch ein Noch-Bundesliga-Spieler das rot-weiße Trikot. Der Innenverteidiger spielt seit dem Winter für den SV Darmstadt und stand beim letzten EM-Test gegen Schweden (2:0) in der Startelf von Trainer Niels Frederiksen. Durch die EM-Qualifikation spielten sich die Dänen fast mit größtmöglicher Souveränität.

9 von 10 Spielen wurden gewonnen, lediglich gegen Wales gab es ein 0:0. Dabei stellten die Nordeuropäer auch die sicherste Abwehr der Gruppe. Nur 3 Mal musste Dänemark den Ball aus dem eigenen Tor holen. Für einen Auftakt ohne Gegentor winkt Quote 4.20, sollte Dänemark sogar zu Null gewinnen, wird das mit Quote 6.50 belohnt.

Wetten und Quoten zu Italien

Betrachtet man die Kader, geht Italien als großer Favorit in das Duell mit Dänemark. Die Squadra Azzura ist mit vielen Stammspielern der Serie A gespickt und daher mit Quote 1.78 laut unseren Buchmachern auch der größere Anwärter auf einen Sieg. Ebenso wie die Dänen gingen auch die Italiener ohne Niederlage durch die Quali.

Wie man es bereits von Italien kennt, waren sie dabei nicht die offensivfreudigste Mannschaft. Lediglich 17 Tore gelangen der Mannschaft von Trainer Luigi di Baggio in 10 Spielen. Sollte Italien auch gegen Dänemark maximal einen Treffer erzielen, gibt es Quote 1.80!

Die letzten beiden Duelle:

Freundschaftsspiel 2016, Italien – Dänemark 0:0

Freundschaftsspiel 2014, Italien – Dänemark 0:1 (0:0), Tor: Brock-Madsen

Die letzten 5 Pflichtspiele:

Dänemark: Luxemburg 4:1, Bulgarien 3:0, Rumänien 3:1, Wales 4:0, Armenien 3:1

Italien: Litauen 0:0, Andorra 3:0, Serbien 1:1, Andorra 1:0, Irland 4:1

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X