bwin Transfer-Update: Alle Transfers, Wechselgerüchte und mehr!

bwin Transfer-Update: Alle Transfers, Wechselgerüchte und mehr!

Das bwin Transfer-Update versorgt euch jeden Tag mit den neuesten Transfers und Wechselgerüchten aus der Bundesliga sowie den Highlights der europäischen Topligen. Dazu gibt es Videos, Kommentare, Statements, Transfer-Wetten und mehr. Los geht’s!

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

+++ 09.04.2021, Agüero hat die Qual der Wahl +++

Dass Sergio Agüero Manchester City nach Ablauf dieser Saison verlassen wird, ist längst bekannt. Wohin es den Stürmer zieht, steht allerdings noch nicht fest. An Interessenten an den 32-Jährigen mangelt es jedenfalls nicht. Aus der Premier League (alle Premier League Wetten) gelten Arsenal und Tottenham als Kandidaten, dazu kommen diverse Klubs aus Spanien und Italien. Auch ein Wechsel in die MLS oder zu seinem Jugendklub Independiente ist vorstellbar. Nach Informationen von 90Min macht sich neuerdings auch Leeds United Hoffnung auf eine Zusage. Leeds ist nur ungefähr eine Autostunde von Manchester entfernt und mit Marcelo Bielsa coacht ein Landsmann die Peacocks, der als großer Agüero-Fan gilt. Hat der Klub eine Chance im Werben um den Stürmer?

+++ 08.04.2021, Khedira vor Augsburg-Abgang+++

Die Zeichen verdichten sich, dass Rani Khedira den FC Augsburg am Saisonende verlassen wird. Am vergangenen Wochenende hatte FCA-Manager Stefan Reuter gesagt, dass mit dem 27-Jährigen noch keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung geführt worden seien. Jetzt berichtet der Kicker über einen bevorstehenden Wechsel des Mittelfeldspielers zu Union Berlin. Die Gespräche seien weit fortgeschritten, hieß es am Donnerstagabend.

Rani Khedira Augsburg

+++ 06.04.2021, Boateng muss gehen +++

Jetzt ist es offiziell: Jerome Boateng wird den FC Bayern nach Ablauf dieser Saison verlassen. Vor dem Champions-League-Spiel gegen PSG sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic in einem Sky-Interview: „Ich habe mit Jerome gesprochen, sein Vertrag läuft aus, er wird auch nicht verlängert. Ich habe es Jerome erklärt, er hat es verstanden. Er weiß, dass er beim FC Bayern auch durch das große Tor geht, womöglich auch mit Titeln.” Damit endet die Zeit des Abwehrspielers an der Isar nach 10 Jahren. Boateng wechselte 2010 von Manchester City zum FCB und gewann bis dato mit dem Verein 2 Mal die Champions League, 8 Meisterschaften, 5 Mal den DFB-Pokal und jeweils 2 Mal die Klub-WM und den UEFA Supercup.

+++ 03.04.2021, Kalou vereinslos +++

Nach nur einer Saison ist das Abenteuer von Salomon Kalou bei Botafogo Rio de Janeiro bereits wieder vorbei. Nach dem Abstieg des Klubs aus Brasiliens höchster Liga wurde der Vertrag des 35-Jährigen in beiderseitigen Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Der Ivorer, der im Sommer 2020 zum Verein stieß, erzielte in 27 Einsätzen lediglich ein einziges Tor. Sein Arbeitspapier wäre noch bis Jahresende gültig gewesen.

+++ 29.03.2021, Rafinha findet neuen Klub +++

Neuer Verein für Rafinha. Knapp 2 Monate nach seiner Vertragsauflösung bei Olympiakos Piräus heuert der 35-Jährige bei Gremio Porto Alegre an. Dort unterschrieb der Rechtsverteidiger nach offiziellen Vereinsangaben einen Vertrag bis zum Jahresende. Für den langjährigen Bundesligaspieler ist es nach dem FC Coritiba (2002-2005) und Flamengo Rio de Janeiro (2019-2020) die 3. Station in seinem Heimatland Brasilien.

+++ 23.03.2021, Wendt-Abgang nach 10 Jahren +++

Oscar Wendt wird Borussia Mönchengladbach nach Ablauf dieser Saison verlassen. Das gaben die Fohlen und der Linksverteidiger heute bekannt. Der Schwede wird zurück in seine Heimat zum IFK Göteburg wechseln. Den Klub verließ er vor 15 Jahren, um sich erst dem 1. FC Kopenhagen (2006 bis 2011) und dann der Borussia (seit 2011) anzuschließen. Für die Fohlen lief der 35-Jährige bislang 300 Mal auf. Seit Vertrag am Niederrhein endet am 30. Juni.

+++ 19.03.2021, S04 holt Eigengewächs zurück +++

Der FC Schalke plant personell für die 2. Bundesliga (alle 2. Bundesliga Wetten). Mit Danny Latza gab Königsblau jetzt die erste Verpflichtung der neuen Saison bekannt. Der 31-jährige Mittelfeldspieler verlässt Mainz 05 nach 6 Jahren und kehrt ablösefrei zum S04 zurück, für den er bereits von 1998 bis 2011 spielte. Bei den Knappen unterschreibt Latza einen Vertrag bis 2023, der sowohl für die 1. als auch für die 2. Liga gültig ist.

+++ 18.03.2021, Ortega schließt FCB-Wechsel nicht aus +++

Alexander Nübel ist mit seinen wenigen Einsätzen beim FC Bayern unzufrieden und könnte den Klub daher im Sommer verlassen. Als neuer Ersatzkeeper könnte dann Stefan Ortega Morena an die Isar wechseln. Der 28-Jährige spielt eine starke Saison bei Aufsteiger Arminia Bielefeld. Dem Kicker sagte der gebürtige Hesse über einen möglichen Transfer: „Generell setze ich mir persönliche Ziele. Die Bundesliga war eines, das habe ich jetzt geschafft. Wenn sich die Chance auf internationale Spiele bietet, möchte ich sie nutzen. Ich würde wohl immer das Angebot vorziehen, wo ich die Chance habe, zu spielen. Aber wir reden von Bayern München, einem der besten Vereine weltweit.“ Ortegas Vertrag in Bielefeld läuft noch bis 2022.

+++ 17.03.2021, Hoppe vor Abschied? +++

Schalke 04 steht kurz vor dem Abstieg aus der Bundesliga. Nur noch ein Wunder kann Königsblau retten. Einer der wenigen positiven Erscheinungen dieser Saison ist Stürmer Matthew Hoppe. 5 Tore erzielte der 20-Jährige bislang. Der US-Amerikaner erhielt deshalb Anfang Februar einen neuen, langfristigen Vertrag bis zum Sommer 2023. Jetzt berichten allerdings einige Medien, dass Hoppe den Verein bei einem Abstieg für eine angemessene Summe verlassen könnte. Diese Art Gentlemen‘s Agreement soll bei der Vertragsverlängerung zwischen Spieler und Verein beschlossen worden sein. Als Interessenten gelten Ajax Amsterdam, Tottenham Hotspur und Norwich City. Gehandelt wird eine Ablösesumme zwischen 7 und 10 Mio. €. – Geld, dass der klamme S04 gut gebrauchen kann.

+++ 12.03.2021, Leipzig schnappt sich Ajax-Juwel +++

Neues Juwel für die Roten Bullen. RB Leipzig hat das Rennen um Ajax-Talent Brian Brobbey gewonnen. Der 19-jährige Stürmer wird nach dem Ende dieser Saison ablösefrei zu den Sachsen wechseln. Das bestätige der Klub, nachdem die Leipziger Volkszeitung und der Kicker den Transfer bereits als perfekt gemeldet hatten. Brobbey erhält in Leipzig einen Vertrag bis Juni 2025 und sagte zu seinem Wechsel: „RB Leipzig ist ein toller Club und spielt erneut eine super Saison. Julian Nagelsmann ist ein junger und sehr guter Trainer, von dem ich noch viel lernen kann.“

+++ 10.03.2021, Ex-Schalker fliegt bei Galatasaray raus +++

Younes Belhanda, in der Rückrunde 2015/16 für Schalke in der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) aktiv, ist nicht mehr Teil von Galatasaray. Der türkische Rekordmeister verkündete am Mittwoch die einseitige Auflösung des Vertrags des 31-Jährigen aufgrund von „vereinsschädigenden Verhaltens“. Wie der Klub aus Istanbul offiziell erklärte, hätten Aussagen des Spielers, die er gegenüber dem Sender BEIN Sports nach dem zurückliegenden Spiel gegen Sivasspor (2:2) fallen ließ, zu der Entscheidung geführt. Belhanda hatte dabei der Klubführung sehr direkt Nachlässigkeiten im sportlichen Bereich vorgeworfen. Der Marokkaner absolvierte seit Juli 2017 131 Pflichtspiele für Cim Bom. Sein Vertrag besaß ursprünglich noch Gültigkeit bis Ende Juni.

Belhanda Galatasaray+++ 07.03.2021, Adios Ramos? Ultimatum bis Ende März +++

Im Poker mit Kapitän und Abwehrchef Sergio Ramos greift Real Madrid nun zum allerletzten Mittel. Die im Vorfeld des Derbys gegen Atletico Madrid öffentlich gewordene Offerte der Königlichen (1 Jahres-Vertrag, 10 Mio. € Netto-Gehalt) läuft am 31. März ab. Unwiderruflich, wie es aus der den Madrilenen nahestehenden Marca heißt. Hiermit bahnt sich womöglich ein unwürdiger Abschied des Dienstältesten Spielers im Real-Kader an, der wohl gerne noch 2 Jahre auf Top-Niveau spielen will. Als erste Alternative bei einem Ramos-Abgang gilt der im Sommer ablösefreie David Alaba vom FC Bayern München.

+++ 06.03.2021, In Göteborg geht der Punk ab +++

Hinter dem schwedischen Klub IFK Göteborg, in den 80er-Jahren 2 Mal UEFA-Cup-Sieger, liegen schwere Zeiten. Zumindest transfertechnisch dreht der Verein jetzt noch mal am großen Rad. Andere würden sagen: In Götenburg geht jetzt der Punk ab! Kein Geringerer als der slowakische Rekordnationalspieler Marek Hamsik (122 Einsätze) kommt in die schwedische Allsvenskan, wo das Wintertransfer-Fenster noch bis zum 31. März geöffnet ist.

Der Mann mit dem markanten Irokesenschnitt weckt Erinnerungen an frühere Stars wie Torbjörn Nilsson oder Glenn Hysén, die einst in Göteborg und später für europäische Top-Klubs kickten. Hintergrund von Hamsiks Rückkehr aus China nach Europa: Der 33 Jahre alte Mittelfeldmann will sich gezielt auf die EURO 2020 vorbereiten. Gut möglich, dass die im Vergleich zu anderen Ländern lockeren Corona-Regeln den Ausschlag für IFK gaben. Seine Slowaken treffen in der Gruppe E (alle EURO 2020-Wetten) auf Ex-Europameister Spanien, Polen – und natürlich – auf Schweden.

+++ 05.03.2021, Nübel: Bayern lehnt Ausleih-Bitte strikt ab +++

Als Alexander Nübel zu Saisonbeginn von Schalke 04 als Neuer-Ersatz zum FC Bayern wechselte, wussten viele Experten, dass dieser Moment eher früher als später kommen würde. Das Torwart-Talent ist mit seinem Reservisten-Dasein (jeweils Einsatz im DFB-Pokal und der Champions League) unzufrieden und äußerste – über seinen Berater – den Wunsch nach einer Ausleihe für die Saison 2021/22. Beim Rekordmeister kamen das nicht sonderlich gut an. “Alexander Nübel bleibt die Nummer 2 beim FC Bayern. Wir sind total von ihm überzeugt”, sprach Vorstandschef und Ex-Bayern-Keeper Oliver Kahn schon wenige Tage später ein Machtwort.

+++ 01.03.2021, Inter-Star gibt Barca einen Korb +++

Lautaro Martinez und Lionel Messi zusammen beim FC Barcelona? Der Traum vom argentinischen Sturmduo hat sich zerschlagen. “Es ist wahr, ich war in Verhandlungen mit Barca. Aber das gehört alles der Vergangenheit an, ich werde eine Vertragsverlängerung bei Inter unterschreiben und noch sehr lange in Mailand spielen”, kündigt der 23-Jährige im Interview mit der Gazzetta dello Sport an. Binnen 2 Jahren steigerte der damals 25 Mio. € teure Stürmer seinen Marktwert um fast das 3-fache und war in dieser Saison (alle Serie A-Wetten) an 22 von 60 Treffern der Nerazzurri direkt beteiligt.

+++ 28.02.2021, Isak: Durchkreuzt der BVB die Pläne von Guardiola? +++

Von 2017 bis 2019 stürmte Alexander Isak im Trikot von Borussia Dortmund. Den Durchbruch, der ihm beim Bundesligisten verwehrt blieb, schaffte der Schwede schließlich in Spanien bei Real Sociedad San Sebastián. Mehr noch: Nach 21 Treffern in 57 La Liga-Einsätzen könnte seine nächste Karriere-Station FC Barcelona oder auch Manchester City heißen. Im Daily Mirror heißt es, Pep Guardiola sieht in Isak den Nachfolger für Alt-Star Sergio Agüero. In weiser Voraussicht hatte Dortmund beim Abgang eine Rückkauf-Klausel für etwa 30 Mio. € eingebaut, sodass Michael Zorc und Co. (“Wir verfolgen Isak”) nun am längeren Hebel sitzen.

+++ 25.02.2021, Haaland-Berater: “Es gibt nur 10 Klubs, die….” +++

Auf die Frage nach dem wohl begehrtesten Stürmer unter 21 Jahren antworten die meisten wohl mit Erling Haaland. Trotz einer ab 2022 greifenden Ausstiegsklausel hofft Borussia Dortmund auf den Verbleib des Norwegers. Hierbei läuft es wohl auf einen Machtkampf mit dessen Berater Mino Raiola hinaus, der den BVB-Bossen seit dem Abgang von Henrikh Mkhitaryan zu Manchester United (2016) ein Dorn im Auge ist. Einmal mehr preist dieser seinen Youngster wie ein Marktschreier an: “Ich denke nicht, dass es auf der Welt einen Sportdirektoren oder Trainer gibt der sagen würde: Wir sind nicht interessiert.”

In Erling Haaland sieht Raiola den “zukünftigen Stars des nächsten Jahrzehnts.” Nur maximal zehn Vereine könnten es sich leisten, ihn zu kaufen und ihm die Plattform geben, die er sich nach seiner Zeit in Dortmund wünsche. Als mittelfristiges Wunschziel nannte Haaland in der Vergangenheit ein Wechsel in Premier League, wo einst sein Vater Alf-Inge Haaland (Leeds United, Manchester City) kickte.

Mino Raiola Erling Haaland
Vertritt Stars wie Paul Pogba und Erling Haaland: Mino Raiola

+++ 24.02.2021, Ajax macht Miese mit Quincy Promes +++

Frenkie de Jong, Matthijs de Ligt, Davinson Sánchez – mit Eigengewächsen und Import-Talenten verdiente sich Ajax Amsterdam über die letzten Jahre eine goldene Nase. Beim Transfer von Quincy Promes, dessen Wechsel bzw. Rückkehr zu Spartak Moskau am letzten Tag vor Ablauf der Wintertransferperiode in Russland fix ist, muss der holländische Spitzenklub nun jedoch ein Verlustgeschäft in Kauf nehmen. Ajax kassiert mit 8,5 Mio. € nur etwas über Hälfte der ursprünglichen Investition – damals kam Promes aus Sevilla – für den heute 43-maligen Nationalspieler der Elftal.

+++ 23.02.2021, Grünes Licht für neuen Hasebe-Vertrag +++

Mit seinen 37 Lenzen ist Frankfurts Makoto Hasebe der zweiälteste Spieler (nach Klaas-Jan Huntelaar), der in der Bundesliga-Saison 2020/21 zum Einsatz gekommen ist. “Wer in diesem Alter noch drei Spiele in der Woche auf der Sechs spielt, kann auch noch ein Jahr dranhängen”, sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter und gab damit indirekt grünes Licht für eine erneute Vertragsverlängerung. Das Fitness-Level des Japaners spricht für sich: Er stand bei all seinen 18 Einsätzen in der Startelf und fehlte noch nie verletzt. Gut möglich, dass es zwischen Frankfurt und Hasebe recht kurze Verhandlungen gibt.

+++ 19.02.2021, Tuchel wirft Auge auf Gladbach-Star +++

Jonas Hofmann spielt die beste Bundesliga-Saison seiner Karriere. Bereits 12 Torbeteiligungen weist der deutsche Nationalspieler auf. Damit hat sich der 28-Jährige ins Blickfeld des FC Chelsea gespielt. Das berichtet zumindest die BILD. Demnach sei Thomas Tuchel stark an einer Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers interessiert. Es soll sogar bereits Kontakt gegeben haben. Unter Tuchel absolvierte Hofmann bereits beim BVB in der Hinrunde 2015/16 14 Partien, bevor er für 8 Mio. € zu den Fohlen wechselte. Bei Gladbach steht der Spieler noch bis 2023 unter Vertrag, eine Ausstiegsklausel besitzt das Arbeitspapier nicht.

+++ 18.02.2021, BVB an neuen Torhüter interessiert +++

Weder Roman Bürki noch Marvin Hitz konnten zuletzt im Tor von Borussia Dortmund überzeugen. Seit Tagen halten sich deshalb hartnäckig Meldungen, dass der BVB zur neuen Saison einen neuen Torhüter verpflichten will. Gehandelt wurden bereits Leipzigs Peter Gulacsi und Lazios Thomas Strakosha. Jetzt wirft der italienische Transferexperte Nicolò Schira einen neuen Namen in die Runde: Bartlomoiej Dragowski. Der Pole wechselte 2016 von seinem Heimatklub Jagiellonia Bialystok nach Italien zum AC Florenz und ist mittlerweile Stammkeeper der Fiorentina. Der Marktwert des 23-Jährigen wird auf 15 Mio. € taxiert. Doch da der Vertrag des Torhüters noch bis 2023 läuft, dürfte die Fiorentina wohl eher um die 20 Millionen verlangen.

Bartlomoiej Dragowski Transfer

+++ 17.02.2021, FCB jagd Aarons +++

Nach Dayot Upamecano buhlt der FC Bayern um den nächsten Abwehrspieler für die neue Saison. Laut Informationen von Sky Sports aus England haben die Münchner die Verhandlungen mit Zweitligist Norwich City mithilfe eines Vermittlers aufgenommen, um Max Aarons loszueisen. Der Rekordmeister soll den Rechtsverteidiger schon seit 2 Jahren scouten. Demnach sei der Spitzenreiter der englischen Championship bei einer Summe zwischen 34 und 40 Mio. € gesprächsbereit.

+++ 16.02.2021, Alaba bestätigt Wechsel +++

Die Spatzen pfiffen es seit langer Zeit von den Dächern, jetzt ist es offiziell. David Alaba wird Bayern München nach Saisonende verlassen. Das sagte der Österreicher in einer digitalen Presserunde: „Ich habe für mich persönlich die Entscheidung getroffen, nach dieser Saison was Neues zu machen und den Verein zu verlassen. Das war keine leichte Entscheidung, ich bin seit 13 Jahren hier und der Verein liegt mir sehr am Herzen. Ich bin ein Spieler, der sich jedes Jahr weiterentwickeln möchte, der Erfahrungen sammeln möchte. Ich möchte nach der Saison aus meiner Komfortzone rauskommen und den nächsten Schritt machen.” Wo er nächste Saison spielen wird, ließ der 28-Jährige offen. Der “Faktor Geld” spielte bei der Entscheidungsfindung laut Alaba keine zentrale Rolle.

+++ 15.02.2021, Ramos-Abschied deutet sich an +++

Seit Monaten befinden sich Sergio Ramos und Real Madrid in Verhandlungen über einen neuen Vertrag. Einigkeit konnte bislang nicht erzielt werden. Stattdessen deutet immer mehr daraufhin, dass die Real-Legende den Klub am Saisonende nach 16 Jahren tatsächlich verlassen könnte. Das will zumindest der spanische Journalist Josep Pedrerol in Erfahrung gebracht haben. Er sagt, dass die Königlichen dem Verteidiger aufgrund der Corona-Pandemie kein verbessertes Angebot vorlegen werden. Zwar würde Real den Wunsch des 34-Jährigen nach einem 2-Jahresvertrag erfüllen, dafür soll dieser aber 10% weniger Gehalt kassieren. Laut Pedrerol will Ramos das allerdings nicht akzeptieren. Fortsetzung folgt …

+++ 14.02.2021, Upamecano zum FCB +++

Der Wechsel des französischen Nationalspielers Dayot Upamecano zum FC Bayern München ist fix. Das bestätigte Hasan Salihamidzic im Gespräch mit der Bild: „Wir haben über viele Monate sehr gute, intensive und professionelle Gespräche mit Dayot und seinem Berater Volker Struth geführt. Am Ende eines langen Prozesses waren Spieler, Familie und Management überzeugt, dass der FC Bayern der richtige Partner ist.” Der eigentlich noch bis 2023 an Leipzig gebundene Upamecano verlässt RB dank einer Ausstiegsklausel für 42,5 Mio. € und erhält in München einen Vertrag bis 2026.

+++ 13.02.2021, Pato geht in die MLS +++

Neues Land und neuer Klub für Alexandre Pato. Der Brasilianer wechselt ablösefrei in die USA zu Orlando City. Das gab das Teams aus Florida heute bekannt. In Orlando unterschrieb der 31-Jährige einen Vertrag über ein Jahr. Der Angreifer, der seit seinen besten Tagen beim AC Mailand immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, spielte zuletzt 1,5 Jahre beim FC São Paulo. Zuvor lief er bereits für Tianjin Tianhei (China), den FC Villarreal (Spanien), den FC Chelsea (England), Milan (Italien) und diverse Vereine in Brasilien auf.

+++ 12.02.2021, Rückkehr von Schöne +++

Lasse Schöne ist zurück in der Eredivisie (alle Eredivisie Wetten). Nach einem Monat Vereinslosigkeit wechselt der 34-Jährige zurück zu seinem Jugendverein SC Heerenveen, für den er bereits von 2002 bis 2006 aktiv war. SCH-Manager Gerry Hamstra zeigte sich von der Verpflichtung des Routiniers begeistert: „Es ist die Gelegenheit, auf die wir gehofft haben. Wir sind daher sehr glücklich über seine Ankunft.“ Schöne erlebte seine erfolgreichste Zeit bei Ajax Amsterdam (2012-2019), ehe er sich im Anschluss dem FC Genua anschloss. Das Kapitel dort endete allerdings unrühmlich und in einer vorzeitigen Vertragsauflösung.

+++ 11.02.2021, Man Utd. will weniger Geld für Sancho bieten +++

Seit Monaten steht Jadon Sancho bei Manchester United ganz oben auf der Einkaufsliste. Die vom BVB aufgerufene Ablösesumme in Höhe von 120 Mio. € wollten die Red Devils im vergangenen Sommer aber nicht bezahlen. Jetzt berichtet Eurosport, dass der englische Rekordmeister in der kommenden Transferperiode mit einem Startangebot von 57 Mio. € an die Borussia herantreten will. Zwar sollen die Verantwortlichen dabei Luft nach oben eingerechnet haben, einer 3-stelligen Millionensumme wolle man sich aber nicht nähern, heißt es in dem Bericht.

+++ 10.02.2021, Zeichen stehen auf Zakaria-Abgang +++

Bei Borussia Mönchengladbach hat Denis Zakaria noch einen Vertrag bis Juni 2022. Die Fohlen würden den Kontrakt mit dem Schweizer gerne verlängern, doch laut Informationen der Sport Bild ist der 24-Jährige daran nicht interessiert. Vieles deutet darauf hin, dass die Borussia ab Sommer ohne Zakaria auskommen muss. Das Blatt berichtet, dass der Mittelfeldspieler selbst ein neues Arbeitspapier mit Ausstiegsklausel nicht unterschreiben will. Für den wahrscheinlichen Fall eines Abgangs von Zakaria verpflichte M’gladabch bereits Kouadio Koné (19) als dessen Nachfolger zur kommenden Saison.

+++ 09.02.2021, Bayern buhlt weiterhin um Camavinga +++

Die Sport Bild berichtet in ihrer Mittwochs-Ausgabe, dass der FC Bayern immer noch an einer Verpflichtung von Eduardo Camavinga interessiert ist. Bei Stade Rennes laufen allerdings die Bemühungen auf Hochtouren, den 18-Jährigen langfristig an den Klub zu binden. Mit dem Interesse an Camavinga stehen die Bayern international zudem nicht alleine da. Zahlreiche Top-Klubs buhlen um den kürzlich zum jüngsten französischen Nationalspieler der Nachkriegszeit avancierten Mittelfeldspieler. Manchester United, Liverpool, Tottenham, Arsenal, Manchester City, Barcelona, Atletico Madrid, Real Madrid, Juventus Turin, Inter Mailand und Paris St. Germain gelten ebenfalls als interessiert.

Camavinga Tranfers

+++ 07.02.2021, Marin wechselt innerhalb von Saudi Arabien +++

Marko Marin hat erneut einen neuen Verein gefunden. Der mittlerweile 31-Jährige hat Al-Ahli Dschidda nach einem Jahr wieder verlassen und läuft zukünftig für Al-Raed auf. Bis Juli wird der Mittelfdspieler ausgeliehen. Das teilte der aufnehmende Verein, der in Buraida beheimatet ist, am Deadline Day in Saudi-Arabien offiziell mit. Marin hatte seit seinem überraschenden Wechsel von Roter Stern Belgrad im Januar 2020 26 Spiele für Al-Ahli absolviert, dabei gelangen ihm 3 Tore und 3 Assists. Al-Raed ist für den gebürtigen Jugoslawen bereits die 11. Profistation.

+++ 05.02.2021, Türke für die FCB-Abwehr? +++

David Alaba steht vor einem Wechsel zu Real Madrid, Niklas Süle tauch auf dem Wunschzettel des FC Chelsea auf und der Vertrag von Jerome Boateng scheint nicht verlängert zu werden – die Abwehr des FC Bayern bekommt in der neuen Saison wohl ein neues Gesicht. Laut des gut vernetzten Journalisten Fabrizio Romano soll Merih Demiral ins Visier des Rekordmeister gerückt sein. Der türkische Innenverteidiger hat sich bei den Italienern regelmäßge Einsätze erkämpft und dort noch einen Vertrag bis 2024. Dementsprechend viel Geld müssten die Bayern für den 22-Jährigen auf den Tisch legen. Romano spricht von einer Ablösesumme in Höhe von 50 Mio. €.

+++ 04.02.2021, Süle im Visier der Blues +++

Laut einem Bericht der Sport Bild plant Thomas Tuchel beim FC Chelsea Verstärkungen für die Abwehr. Im Auge der Blues soll u. a. Niklas Süle stehen. Der Vertrag des 25-Jährige beim FCB läuft im Sommer 2022 aus. Es ist kein Geheimnis, dass der deutsche Nationalspieler gerne einmal in der Premier League (alle Premier League Wetten) spielen würde. Einen Stammplatz beim FC Bayern hat Süle derzeit nicht sicher. In den vergangenen Wochen sollen der Fitnesszustand und die Einstellung des DFB-Spielers beim Rekordmeister kritisch beäugt worden sein.

+++ 03.02.2021, VfB-Stürmer schmeichelt BVB +++

Nicolas González spielt eine starke Saison. Der Argentinier hat sich durch gute Leistungen ins Blickfeld einiger Klubs gespielt. Laut der Sport Bild gehört auch der BVB zu den Interessenten. Jetzt äußerte sich der 22-Jährige zu den Gerüchten in dem Blatt: „Ich habe nicht mit Dortmund gesprochen, das ist ohnehin Sache meines Beraters. Aber der BVB ist ein Topklub!“ Der Vertrag des Stürmers in Stuttgart läuft noch bis 2024. Im Zuge der Coronavirus-Pandemie könnten die Schwaben allerdings gezwungen sein, ihn vorzeitig zu verkaufen. Zu einem etwaigen Wechsel sagt González: „Ich will irgendwann auf die nächste Stufe, vorankommen. Ich würde die Chance, dass ich in der nächsten Saison noch in Stuttgart spiele, auf 50:50 beziffern.“

+++ 02.02.2021, Rafinha löst Vertrag auf +++

Rafinha ist nicht länger Spieler von Olympiakos Piräus. Wie der griechische Meister am Dienstag offiziell bekanntgab, wurde der ursprünglich noch ein halbes Jahr gültige Vertrag einvernehmlich aufgelöst. Der langjährige Bundesligaprofi wechselte erst im vergangenen Sommer von Flamengo Rio de Janeiro nach Griechenland. In der aktuellen Saison gehörte er bei Olympiakos zum Stammpersonal (22 Spiele). Laut Goal ist nun ein Wechsel nach Brasilien wahrscheinlich, unter anderem Atlético Mineiro gilt dort als Interessent.

+++ 31.01.2021, Die teuersten Transfer des Winters +++

1. Said Benrahma: Von Brentford zu West Ham Utd. – 23,10 Mio. €
2. Sebastién Haller: Von West Ham Utd. zu Ajax Amsterdam – 22,50 Mio. €
3. Amad Diallo: Von Atalanta Bergamo zu Manchester Utd. – 21 Mio. €
4. Dominik Szoboszlai: Von RB Salzburg zu RB Leipzig – 20 Mio. €
5. Nicolò Rovella: Vom FC Genua zu Juventus Turin – 18 Mio. €
6. Krépin Diatta: Vom FC Brügge zu AS Monaco – 16 Mio. €
7. Paulinho: Von SC Braga zu Sporting Lissabon – 16 Mio. €
8. Morgan Sanson: Von Olympique Marseille zu Aston Villa – 15,8 Mio. €
9. Pedro: Vom AC Florenz zu Flamengo Rio de Janeiro – 14 Mio. €
10. Dennis Man: Steaua Bukarest zu Parma Calcio – 13 Mio. €

+++ 25.01.2021, Kagawa vor Engagement in Griechenland +++

Shinji Kagawa ist seit Oktober vereinslos, nachdem sein Arbeitspapier bei Real Saragossa aufgelöst wurde. Nun steht der 31-jährige offensive Mittelfeldakteur unmittelbar vor einem Wechsel nach Griechenland zu PAOK Saloniki. Das berichten neben griechischen Medien auch der Kicker und die japanische Agentur JIJI-Press. Demnach wird der Japaner am Dienstag in Thessaloniki erwartet und soll im Anschluss an den Medizincheck einen Kontrakt über 1,5 Jahre unterschreiben. PAOK spielt aktuell ein enttäuschende Spielzeit. Der Klub gewann letztmals 2019 die griechische Meisterschaft und rangiert derzeit nach 18 Spieltagen auf Platz 4 mit bereits 12 Zählern Rückstand zur Spitze.

+++ 24.01.2021, Özil-Wechsel perfekt +++

Seit Tagen wurde über den Wechsel von Mesut Özil zu Fenerbahce berichtet, jetzt ist dieser perfekt. Das gab der Süper-Lig-Klub (alle Süper Lig Wetten) am Sonntag offiziell bekannt. In Istanbul soll der 32-Jährige türkischen Medienberichten zufolge ein Handgeld in Höhe von 5 Mio. € sowie ein Jahresgehalt von rund 4 Mio. € erhalten und 25 Tsd. € pro absolviertem Spiel verdienen. Damit steigt der Mittelfeldstratege hinter Radamal Falcao von Galatasaray zum Bestverdiener der türkischen Liga auf. Eine Ablösesumme für Özil muss Fenerbahce nicht bezahlen, der Vertrag des ehemaligen deutschen Nationalspielers beim FC Arsenal wurde aufgelöst.

+++ 23.01.2021, Bruun Larsen wird verliehen +++

Jacob Bruun Larsen und die TSG Hoffenheim – das passte bislang nicht richtig zusammen. Im Januar 2020 wechselte der Däne für 9 Mio. € vom BVB in den Kraichgau. In 15 Einsätzen für die TSG, nur 6 in der Startelf, gelang dem 22-Jährigen nur eine einzige Torbeteiligung. Auf einen eigenen Treffer wartet der Offensivspieler im blau-weißen Trikot noch vergebens. Um Spielpraxis zu bekommen, wird Bruun Larsen ab sofort bis Saisonende an den RSC Anderlecht verliehen. TSG-Manager Alexander Rosen sagte dazu: „Wir haben uns nach einer gemeinsamen Analyse der Situation dazu entschieden, Jacob diesen Schritt zu ermöglichen. Vor allem verletzungs- und krankheitsbedingt ist es für ihn in den vergangenen Monaten nicht so gelaufen, wie er und wir uns das vorgestellt haben.“ In Hoffenheim steht der Spieler noch bis 2024 unter Vertrag.

Bruun Larsen Hoffenheim

+++ 22.01.2021, Subotic beendet Türkei-Abenteuer vorzeitig +++

Nur 4 Monate nach seinem Wechsel zu Denizlispor zieht Neven Subotic einen Schlussstrich unter seine Zeit in der Süper Lig (alle Süper Lig Wetten). Laut der türkischen Nachrichtenagentur DHA hat der 32-jährige Innenverteidiger seinen Vertrag beim Klub aus der südwesttürkischen Provinzhauptstadt Denizli einseitig aufgelöst. Als Grund werden ausstehende Gehaltszahlungen angeführt. Ursprünglich lief das Arbeitspapier des langjährigen Bundesliga-Profis noch bis 2022. Für Denizlispor absolvierte Subotic 5 Einsätze, in denen ihm ein Treffer gelang. Seit Mitte Dezember fehlte der Serbe im Aufgebot der Türken aufgrund einer Leistenzerrung.

+++ 21.01.2021, M’gladbach sichert sich Talent +++

Borussia Mönchengladbach hat die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Kouadio Koné verkündet. Das 19-jährige Talent wird sich im kommenden Sommer den Fohlen anschließen. Bis dahin wird der französische Junioren-Nationalspieler zu seinem Ausbildungsklub FC Toulouse in die Ligue 2 zurück verliehen. Laut Medienberichten bezahlt die Borussia für Koné 9 Mio. €. Nie zuvor legte der Klub vom Niederrhein für einen U20-Akteur eine so hohe Summe auf den Tisch.

+++ 20.01.2021, Mateta wechselt in die Premier League +++

Mitten im Abstiegskamf trennt sich der FSV Mainz 05 von seinem treffsichersten Stürmer. Jean-Philippe Mateta, der in dieser BL-Saison 10 Mal für die Rheinhessen traf, wechsel auf Leihbasis zu Crystal Palace. Die Leihe ist datiert bis zum Sommer 2022, im Anschluss daran besitzen die Engländer ein Kaufoption. Nach Informationen der Bild kassiert Mainz für das Leihgeschäft 3,5 Mio. €, die Kaufoption beläuft sich anschließend auf 16,5 Mio. €. Sollten die Eagles den Franzosen demnach fest verpflichten, würde dieser hinter Abdou Diallo (28 Mio. €, BVB) und Jean-Philippe Gbamin (25 Mio. €, Everton) zum drittteuersten Abgang der M05-Vereinsgeschichte avancieren. Für Mainz erzielte Mateta in seinen 2,5 Jahren in 71 Einsätzen 27 Tore.

 +++ 19.01.2021, Sokratis verlässt Arsenal +++

Für Sokratis Papastathopoulos ist die Zeit beim FC Arsenal vorbei. Der Vertrag des Innenverteidigers wurde in beidseitigem Einvernehmen 6 Monate vor Vertragsende mit sofortiger Wirkung aufgelöst. In den Planungen von Trainer Mikel Arteta spielte der 32-Jährige keine Rolle mehr, für die Premier League (alle Premier League Wetten) wurde der Grieche in dieser Saison von seinem Verein gar nicht mehr gemeldet. Seit seinem Wechsel vom BVB zu den Gunners im Sommer 2018 trug Sokratis 69 Mal das Trikot der Londoner. Wohin es den ehemaligen Bundesliga-Profi zieht, ist noch unklar. Über eine Rückkehr nach Italien zum FC Genua wird derzeit spekuliert.

Sokratis Transfer
Sokratis gewann 2020 mit dem FC Arsenal den FA Cup.

+++ 18.01.2021, Stürmer-Oldies mit neuer Herausforderung +++

Klaas-Jan Huntelaar und Mario Mandzukic wollen es nochmal wissen. Die beiden Stürmer zieht es im hohen Fußball-Alter von 37 bzw. 34 Jahren nochmal in eine Top-Liga zurück. Der Niederländer schnürt bis Saisonende für seinen Ex-Klub Schalke die Schuhe, für den er bereits zwischen 2010 und 2017 erfolgreich auf Torejagd (126 Treffer in 240 Spielen) ging. Der Routinier soll den Tabellenletzten vor dem Abstieg retten. „Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Schalke gehört in die 1. Bundesliga. Es liegt jetzt in unserer Verantwortung, dass das auch so bleibt”, so Huntelaar bei seiner Vorstellung.

Die Zielsetzung von Mandzukic ist eine andere. Der Kroate will mit dem AC Mailand italienischer Meister werden. Nach 7 Monaten in Katar und einem halben Jahr ohne Arbeitgeber wechselt der 34-jährige zurück nach Italien, wo er bereits für Juventus Turin spielte (2015-2020). Bei den Rossoneri erhält er einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf eine weitere Spielzeit, die an Einsätze und eine Champions-League-Qualifikation geknüpft ist.

+++ 17.01.2021, Kohr verstärkt Mainz +++

Im Kampf um den Klassenerhalt bekommt der FSV Mainz 05 Unterstützung aus Frankfurt. Dominik Kohr wird für den Rest der Saison von der Eintracht ausgeliehen. Bei der SGE reichte es für den Mittelfeldspieler in dieser Spielzeit lediglich zu 9 Pflichtspieleinsätzen. „Dominik bringt Voraussetzungen mit, die uns direkt helfen können“, erklärte Mainz-Sportdirektor Martin Schmidt. „Er ist ein Charaktertyp und verfügt für sein Alter über eine Menge Erfahrung auf höchstem Niveau. Er ist ein zweikampfstarker Mittelfeldspieler, der mit seiner Dynamik auch immer wieder Akzente nach vorne setzen kann. Mit seiner positiven, freundlichen Art wird er sich auch abseits des Platzes schnell in die Mannschaft einfinden.“

+++ 16.01.2021, Wilshere findet neuen Klub +++

Ende der Vereinslosigkeit für Jack Wilshere. Der 29-Jährige überzeugte beim AFC Bournemouth im Probetraining und erhielt vom Verein einen Vertrag bis zum Ende der aktuellen Saison. Für den langjährigen Arsenal-Profi, der am vergangenen Deadline Day seinen Kontrakt bei West Ham United auflöste, ist es bereits das 2. Engagement bei den Cherries. Schon in der Saison 2016/17 spielte er für Bournemouth, als er von den Gunners verliehen war. Damals kam er in 28 Partien allerdings lediglich auf 2 Torvorbereitungen, ein eigener Treffer gelang ihm nicht. Jetzt soll er helfen, den Klub zurück in die Premier League (alle Premier League Wetten) zu bringen. Derzeit rangiert Bournemouth auf Platz 6 in der zweitklassigen Championship.

Jack Wilshere Transfer
Jack Wilshere absolvierte 34 Länderspiele für England.

+++ 15.01.2021, Meyer löst Vertrag auf +++

Das Kapitel Crystal Palace ist für Max Meyer beendet. Wie der Premier-League-Klub in einem knappen Statement mitteilte, wurde der zum Saisonende auslaufende Vertrag des 25-jährigen Mittelfeldspielers im gegenseitigen Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Damit ist der Ex-Schalker vereinslos und offen für Angebote. Seine Zeit auf der Insel war eine Enttäuschung. Seit August 2018 kam der 4-malige deutsche Nationalspieler nur auf 56 Einsätze (2 Tore, 3 Assists) für Crystal Palace. In dieser Zeit sank sein Marktwert von 18 Mio. € auf aktuell 3 Mio. €. Immerhin wurde ihm sein Aufenthalt in der Premier League mit jährlich 10 Mio. € Gehalt versüßt.

+++ 14.01.2021, Strootman kehrt in die Serie A zurück +++

Kevin Strootman verlässt Olympique Marseille und schließt sich bis Saisonende leihweise dem FC Genua an. Die Grifoni machten die Verpflichtung des 30-jährigen am heutigen Donnerstag offiziell. Eine Kaufoption sicherte sich der Klub dem Vernehmen nach nicht. Der Mittelfeldakteur kennt die Serie A (alle Serie A Wetten) aus seiner Zeit bei der AS Rom (2013-2018). Bei Olympique Marseille gehörte Strootman in dieser Saison unter Trainer André Villas-Boas nicht zum Stammpersonal. In der französischen Hafenstadt besitzt der 45-fache niederländische Nationalspieler noch einen Vertrag bis Juni 2023.

+++ 08.01.2021, Haller wird zum Rekordtransfer von Ajax +++

Sebastien Haller ist die neueste Top-Verpflichtung von Ajax Amsterdam. Der ehemalige Frankfurter verlässt nach 1,5 Jahren West Ham United und schließt sich dem niederländischen Rekordmeister an. Für den 26-Jähigen muss Amsterdam tief in die Tasche greifen. 22,5 Mio. € wandern auf das Konto der Hammers. Damit avanciert Haller zum Rekordeinkauf von Ajax. Noch 2019 musste West Ham für die Dienste des Stürmers 52 Mio. € an Eintracht Frankfurt berappen. Für die Londoner zahlte sich diese hohe Summe nicht aus, in 53 Partien gelangen dem Ivorer nur 14 Treffer und 3 Assists.  Nun kehrt er zurück in die Eredivisie (alle Eredivisie Wetten). Bereits von 2015 bis 2017 stürmte Haller in Holland für den FC Utrecht.

+++ 07.01.2021, Manchester United verpflichtet Talent +++

Manchester United hat den ersten großen Transfer 2021 unter Dach und Fach gebracht. Für 21 Mio. € verpflichten die Red Devils Amad Diallo von Atalanta Bergamo. Die Ablösesumme kann Berichten zufolge noch auf bis zu 41 Mio. € durch erfolgsabhängige Boni anwachsen. Kurios: Der 18-jährige Diallo stand bislang erst 5 Mal für die Profis von Atalanta auf dem Platz. Dabei gelang ihm ein Tor. Trotzdem einigte sich United bereits Anfang Oktober mit Bergamo auf einen Wechsel des Talents. Der Transfer zog sich jedoch wegen medizinischer Untersuchungen und der Erteilung einer Arbeitserlaubnis in die Länge. Der in Abidjan geborene Diallo erhielt vor kurzem seinen italienischen Pass.

+++ 06.01.2021, Matondo zurück auf die Insel +++

Rabbi Matondo kehrt dem FC Schalke den Rücken. Der walisische Nationalspieler schließt sich per Leihe für ein halbes Jahr Stoke City an. Das bestätigten beide Vereine am heutigen Tag. Eine Kaufoption besitzen die Engländer nicht. Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider sagte zu dem Transfer: „Rabbi Matondo ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, sich sportlich zu verändern. Wir glauben, dass die Luftveränderung für beide Seiten aktuell das Beste ist.“ Auf Schalke besitzt der 20-Jährige noch einen gültigen Vertrag bis 2023. Matondo wechselte 2019 von Manchester City für 9 Mio. € nach Gelsenkirchen. Die Erwartungen konnte der Youngster aufgrund von nur 2 Toren in 32 Einsätzen bis dato nicht erfüllen.

+++ 04.01.2021, D’Alessandro verlässt Brasilien +++

Von 2003 bis 2006 war Andres D’Alessandro einer der Stars der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten). Der VfL Wolfsburg bezahlte für den damaligen argentinischen Nationalspieler 9 Mio. € Ablöse – bis dato Rekord für die Wölfe. In 74 Spielen gelangen ihm für die Niedersachsen 12 Tore und 19 Assists. Über den FC Portsmouth, Real Saragossa und San Lorenzo landete der offensive Mittelfeldspieler 2008 bei International Porto Alegre. Beim brasilianischen Top-Klub feierte D’Alessandro seine größten Erfolge (Gewinn der Copa Libertadores und der Copa Sudamericana). 12 Jahre lange blieb er dem Verein treu, nun freut sich Club Nacional aus Montevideo über den mittlerweile 39-Jährigen, der ablösefrei nach Uruguay wechselt.

D'Alessandro Wolfsburg

+++ 03.01.2021, Alli und Co: Wer folgt dem Ex-Trainer zu PSG? +++

Keine 24 Stunden nach dem Amtsantritt von Mauricio Pochettino als neuer Trainer von Paris Saint-Germain, geht auf der Insel das Zittern los. Viele Tottenham-Fans rechnen damit, dass ihm ehemalige Stars aus London bald in die Ligue 1 folgen werden. Zur ganzen Wahrheit gehört: Um Weltmeister-Torhüter Hugo Lloris (Vertrag bis 2o22) rankten sich bereits weit vor Pochettinos PSG-Engagement Wechselgerüchte. Trotz noch längerer Vertragslaufzeit wäre Dele Alli das wahrscheinlichere Transferziel des Scheich-Klubs.

Auch der frühere Tottenham-Profi Peter Crouch legt dem englischen Nationalspieler einen Wechsel nahe: “Es ist Zeit für Alli, zu gehen und einen Neuanfang zu wagen. Ich mag es nicht, wenn ich gute Spieler an der Seitenlinie verkümmern sehe.” Mauricio Pochettino gilt als Entdecker Allis und hatte diesen 2015 vom englischen Drittligisten Milton Keynes Dons zu den Spurs geholt.

+++ 02.01.2021, Die ersten Winter-Transfers sind da und in der Warteschleife +++

Vom heutigen Tag an ist das Winter-Transferfenster in der Bundesliga geöffnet. Im Zuge der stark verkürzten Winterpause gelten besondere Regelungen: Neuzugänge sind nicht sofort, sondern erst nach dem 13. Spieltag für ihre Klubs spielberechtigt. Dazu zählt zum Beispiel Schalke-Rückkehrer Sead Kolasinac, der bis zum Saisonende vom FC Arsenal ausgeliehen. Nur durch eine Gehaltsverzicht des Linksverteidigers war der Transfer für die finanziell angeschlagenen Königsblauen zu stemmen. Derweil klingelt in Frankfurt nach dem Abgang von Bas Dost die Kasse. Der FC Brügge zahlt 4 Mio. € für den Sturm-Oldie.

Die Wintertransfer-Fenster der Top-Ligen in der Übersicht:

Bundesliga – Vom 2. Januar bis zum 1. Februar

Premier League – Vom 2. Januar bis zum 1. Februar

Ligue 1 – Vom 2. Januar bis zum 1. Februar

La Liga – Vom 4. Januar bis zum 1. Februar

Serie A – Vom 4. Januar bis zum 1. Februar

Primeira Liga – Vom 4. Januar bis zum 1. Februar

+++ 01.01.2021, Messi schließt nur 2 Klubs aus +++

Kommt mit dem Jahreswechsel endlich Bewegung in die Zukunftsplanung von Lionel Messi? Im Hinblick seines auslaufenden Vertrags darf der Barca-Superstar nun ganz offiziell mit allen Klubs über einen Wechsel verhandeln. Wirklich allen Klubs? Zumindest Real Madrid und Atletico Madrid nannte “La Pulga” in einem TV-Interview als die Vereine, zu denen er “nie gehen würde.”

Neben den als häufigste Abnehmer gehandelten PSG und Manchester City, der offenbar einen 10-Jahres-Vertrag inklusive Wechsel zum MLS-Kooperationspartner New York City FC anbietet, macht sich auch sein Jugendverein Newells Old Boys leise Hoffnungen auf den 6-maligen Weltfußballer. Die Argentinier setzen dabei auf einem prominenten Vermittler: Javier Mascherano spielte 13 Jahre an der Seite von Messi in Barcelona.

+++ 22.12.2020, Lasogga-Abenteuer vor dem Ende +++

Pierre-Michel Lasogga spielt seit Juni 2019 für Al-Arabi SC in Dubai. Sein Vertrag im Wüstenstaat besitzt noch Gültigkeit bis Juni 2022. Dass der 29-Jährige diesen allerdings erfüllt, ist aktuell sehr unwahrscheinlich. Der Stürmer steht bei seinem Klub auf dem Abstellgleis. In Katar dürfen nur 5 Ausländer im Kader stehen, weshalb es Lasogga seit mittlerweile 6 Partien in Folge nicht mehr ins Spieltagsaufgebot seines Arbeitgebers schaffte. Hoffnung auf Besserung scheint nicht in Sicht zu sein. Al-Arabi führt ihn auf der eigenen Homepage nicht mal mehr im ersten Team. In den Medien wird bereits über eine vorzeitige Vertragsauflösung spekuliert. In bislang 21 Spielen für den Klub kommt Lasogga auf 7 Tore und 5 Assists.

+++ 21.12.2020, Viele Interessenten für Kabak +++

Ozan Kabak droht in seinen jungen Jahren bereits der 2. Bundesliga-Abstieg. 2019 erwischte es ihn mit dem VfB Stuttgart, jetzt steckt er mit Schalke im Überlebenskampf. Ziemlich sicher wird der Türke nicht im deutschen Unterhaus auflaufen. Bereits jetzt wird über seinen neuen Arbeitgeber für die kommende Saison spekuliert. Der FC Liverpool galt in den vergangenen Tagen als heißester Abnehmer. Sky bringt nun allerdings auch einen Bundesliga-Konkurrenten von S04 ins Spiel: RB Leipzig. Nach Informationen des Senders besteht bereits Kontakt zwischen den Roten Bullen und dem Umfeld des 20-Jährigen. Bei den Sachsen könnte Kabak Top-Verteidiger Dayout Upamecano ersetzen, der mit mehreren Spitzenteams (Liverpool, Bayern, Barcelona) in Verbindung gebracht wird. Vom Alter und Entwicklungspotential  her passt Kabak perfekt ins Beuteschema von RB.

+++ 20.12.2020, Mourinho will RB-Star +++

Die Tottenham Hotspur haben ein Auge auf Marcel Sabitzer geworfen. Laut der spanischen Zeitung Mundo Deportivo will José Mourinho den Leipzig-Spielmacher für knapp 50 Mio. € auf die Insel lotsen. Der Vertrag des Österreichers, der mit seiner letzten Unterschrift zum Topverdiener der Sachsen aufstieg, läuft 2022 aus. Gespräche über eine Vertragsverlängerung gibt es derzeit nicht. Das bestätigte Sabitzer dem Kicker. Im April 2018 gab der 26-Jährige zu, dass seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier nur am Geld hängt. Können sich die Roten Bullen eine erneute Gehaltssteigerung leisten? Bekanntlich sitzt das Portemonnaie bei den englischen Klubs lockerer …

Sabitzer Transfer
Marcel Sabitzer (l.) steht seit 2014 bei RB Leipzig unter Vertrag.

+++ 16.12.20, Morata fest zu Juventus +++

Noch ist Alvaro Morata nur von Atletico Madrid an Juventus Turin verliehen. Juanma López, der Berater des spanischen Stürmers, ist allerdings fest von einer festen Verpflichtung der Alten Dame überzeugt. Das sagte er in einem Gespräch mit der Redaktion des Transferexperten Gianluca Di Marzio: „Zum Ende der Saison wird Juve ihn von Atlético kaufen, da bin ich mir sicher.“ Bislang zahlten die Italiener an die Rojiblancos eine Leihgebühr in Höhe von 10 Mio. €. Im Sommer hat Juventus 2 Optionen: Die offiziell bestätigte Kaufoption in Höhe von 45 Mio. € ziehen oder die Leihe für 10 Mio. € um eine weitere Spielzeit verlängern. Der 28-jährige Morata kommt in dieser Saison für die Turiner auf 14 Scorerpunkte (9 Tore, 5 Assists) in 14 Spielen.

+++ 15.12.20, Preisschild für Weghorst +++

Mit 11 Treffern in 15 Pflichtspielen ist Wout Weghorst auch in dieser Saison die Lebensversicherung für den VfL Wolfsburg. Seit seinem Wechsel zu den Wölfen im Sommer 2018 erzielte der Stürmer 49 Tore in 94 Einsätzen. Logisch, dass diese Quote Begehrlichkeiten weckt. Bereits im vergangenen Transferfenster zeigten die Tottenham Hotspur Interesse. Laut Infos der Sport Bild liebäugeln die Londoner erneut mit einem Transfer. VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke deutete bereits an, dass ein Wechsel im Januar möglich ist: „Wenn du ein Angebot bekommst, wo die Wirtschaftlichkeit alles übersteigt, dann wirst du darüber nachdenken müssen.“ Ab einer Ablöse von 35 bis 40 Mio. € sei Wolfsburg gesprächsbereit.

Weghorst Transfer

+++ 13.12.20, Szoboszlai bestätigt RB-Abschied +++

„Ja, genau.“ Mit diesen Worten antwortete Dominik Szoboszlai in einem Sky-Interview auf die Frage, ob die 2 verbleibenden Spiele die letzten für RB Salzburg seien werden. Wohin die Reise geht, wollte der 20-Jährige nicht verraten. Das Rennen wird aber aller Voraussicht nach RB Leipzig machen. Zwar sprach auch der FC Bayern bei Szoboszlais Berater Esterhazy Matyas vor, ein Wechsel zum Schwesterverein gilt allerdings als sicher. Neben den Bayern waren auch Real Madrid, Milan und Arsenal interessiert. Die festgeschriebene Ablöse für Szoboszlai (Vertrag in Salzburg bis 2022) liegt bei 20 Mio. €.

+++ 10.12.2020, PSG arbeitet an Vertragsverlängerung der Superstars +++

„Wir haben begonnen, mit Neymar und Kylian Mbappé zu sprechen. Die Gespräche werden vertraulich bleiben, aber ich bin sehr zuversichtlich. Beide wollen bei uns bleiben.“ Diese Worte von Präsident Nasser Ghanim Al-Khelaïfi zaubern allen PSG-Fans ein Lächeln ins Gesicht. Obwohl die beiden Offensivstars seit Monaten mit anderen Klubs in Verbindung gebracht werden, sieht es so aus, als ob sie Paris die Treue halten werden. Der Brasilianer bekannte sich nach dem Champions-League-Sieg über Basaksehir (5:1) zu seinem Verein: „Ich bin sehr glücklich hier in Paris. Ich bin sehr glücklich hier im Verein, mit meinen Teamkollegen. Die Idee zu gehen, geht mir nicht durch den Kopf.“ Neymar und Mbappé besitzen bei PSG jeweils noch einen Vertrag bis Juni 2022.

+++ 09.12.2020, BVB mit Interesse an PSV-Youngster +++

Mario Götze zog es im vergangenen Sommer von Borussia Dortmund zur PSV Eindhoven. Geht Donyell Malen jetzt den umgekehrten Weg? Nach Informationen der Sport Bild ist der BVB am 21-Jährigen als Ersatz für Jadon Sancho interessiert. Malen erzielte für den PSV in dieser Saison in 18 Pflichtspielen 12 Treffer, sein Marktwert ist mit 25 Mio. € verhältnismäßig günstig taxiert. Für einen Wechsel nach Dortmund könnte Mino Raiola sorgen. Der Italiener ist Berater des Niederländers und besitzt dank Erling Haaland, den er ebenfalls berät, gute Kontakte zur Borussia.

Donyel Malen Transfer

+++ 08.12.2020, Balotelli zum Berlusconi-Klub +++

Mario Balotelli schnürte bereits für viele große Vereine seine Stiefel: Inter Mailand, Manchester City, AC Mailand, FC Liverpool und Olympique Marseille. Nach 5 Monaten Vereinslosigkeit hat der Stürmer jetzt einen neuen Vertrag unterschrieben – beim AC Monza in der zweitklassigen Serie B. Das Arbeitspapier ist gültig bis zum 31. Juni 2021. Den Klub, der in den Händen des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi ist, soll der mittlerweile 30-Jährige zum Aufstieg schießen. In Monza wird Balotelli Teamkollege von Kevin-Prince Boateng.

+++ 06.12.2020, PSG beendet Zusammenarbeit mit Mißverständnis +++

Jesé ist nicht länger Spieler von Paris St. Germain. Der Spanier und die Franzosen lösten den bis 2021 gültigen Vertrag auf. Das gab der Klub am Sonntagmittag offiziell bekannt. Damit endet in der Hauptstadt die Zeit eines der größten Mißverständnisse der Vereinsgeschichte. Jesé wechselte 2016 für 25 Mio. € von Real Madrid zu PSG, konnte sich aber nie dauerhaft durchsetzen. Im Paris-Trikot brachte es der Spanier lediglich auf 390 Minuten Einsatzzeit. Auch auf seinen Leih-Stationen, die der 27-Jährige in den vergangenen 4 Jahren durchlief – Las Palmas, Stoke City, Betis Sevilla und Sporting Lissabon – hinterließ er keinen bleibenden Eindruck. Man darf gespannt sein, wo Jesé in Zukunft Unterschlupf finden wird …

+++ 02.12.2020, Clichy geht in die Schweiz +++

Insgesamt 437 Partien absolvierte Gael Clichy in seiner Karriere für die Top-Klubs FC Arsenal und Manchester City. Im Anschluss an seine Zeit in der Premier League (alle Premier League Wetten) trug er 3 Jahre lang das Trikot von Basaksehir, ehe sein Vertrag im Juli in der Türkei nicht verlängert wurde. Jetzt hat der französische Ex-Nationalspieler einen neuen Klub gefunden. Servette Genf ist für die nächsten 1,5 Jahre der Arbeitgeber des mittlerweile 35-Jährigen. Bei den Schweizern trifft der Linksverteidiger auf seinen früheren Arsenal-Teamkollegen Philippe Senderos, der das Amt des Sportdirektors ausübt.

+++ 29.11.2020, Eriksen-Abschied naht +++

Bereits vor 2 Wochen berichteten wir, dass Christian Eriksen Abschiedsgedanken von Inter Mailand hegt (s. Meldung 13.11.).  Jetzt hat Inters Vorstandsvorsitzender Giuseppe Marotta gegenüber Sky Italia bestätigt, dass ein Wechsel im Januar angepeilt wird: „Falls Eriksen bis in den Januar wenig gespielt hat, wird er selbst um einen Transfer bitten. Wir müssen es von beiden Seiten ohne Kontroversen machen und es als positiven Transfer bewerten, der auf unserer technisch-taktischen Seite nicht funktioniert hat.” Eriksen, mit einem Jahresgehalt von 7 Mio. € netto einer der bestbezahltesten Spieler der Serie A (alle Serie A Wetten), spielt in den Planungen von Coach Antonio Conte nur eine Nebenrolle. Nach 2 Liga-Spielen, die der Däne zuletzt komplett von der Bank aus verfolgte, wechselte ihn sein Trainer beim 3:0 gegen US Sassuolo am Samstag erst 5 Minuten vor Schluss ein. Seit seinem Wechsel nach Mailand kommt der 28-Jährige nicht in Form. Nur 7 Torbeteiligungen in 35 Pflichtspielen stehen für ihn zu Buche.

+++ 23.11. 2020, Nächster Klub für Halilovic +++

Vor wenigen Tagen fand Donis Avdijaj einen neuen Verein (s. Meldung 14.11.), jetzt ist auch Alen Halilovic vom Markt. Das gefallene Supertalent wechselt zum englischen Zweitligisten Birmingham City. Das neue Arbeitspapier beim Championship-Klub ist nach offiziellen Angaben bis zum Saisonende gültig. Zuletzt wurde sein ursprünglich bis 2021 datierter Vertrag beim AC Mailand aufgelöst. Birminingham ist für den 24-Jährigen bereits der 9. Verein, der erste allerdings in England.

Alen Halilovic Wechsel

+++ 15.11.2o2o, Ex-Hoffenheimer nach Brasilien +++

Von August 2015 bis Januar 2017 ging Eduardo Vargas für die TSG Hoffenheim auf Torejagd. In 30 Pflichtspielen gelangen dem Chilenen allerdings nur 2 Tore und 5 Assists. Nach Station in Mexiko (Tiges UANL) ist der mittlerweile 31-Jährige jetzt in Brasilien gelandet. Atletico Mineiro verpflichtete den Angreifer für 1,5 Mio. €. Für Vargas ist es bereits die 9. Karrierestation. Zum 2. Mal verschlägt es ihn ins Land des Rekordweltmeisters. 2013 stand er von Januar bis Dezember bei Gremio Porto Alegre unter Vertrag.

+++ 14.11.2020, Avdijaj findet neuen Klub +++

Nach knapp einem halben Jahr Vereinslosigkeit hat Donis Avdijaj einen neuen Arbeitgeber gefunden. Wie der FC Emmen heute bekanntgab, erhält der 24-Jährige beim Klub aus der Eredivisie einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf ein weiteres Jahr. Nach Stationen bei Willem II und Roda JC Kerkrade heuert der Ex-Schalker zum 3. Mal bei einem Klub in Holland an. Gelingt ihm jetzt endlich der Durchbruch?

+++ 13.11.2020, Eriksen kokettiert mit Inter-Abschied +++

„Ich konzentriere mich auf mein Spiel und wenn das Transferfenster öffnet, dann werden wir sehen, ob etwas passiert oder nicht.” Christian Erkisen befasst sich nach einem bislang enttäuschenden Engagement bei Inter Mailand mit einem Wechsel. Der Däne steht erst seit Januar 2020 bei den Nerazzurri unter Vertrag, konnte sich bislang unter Antonio Conte aber keinen Stammplatz erkämpfen. Für die Mailänder stand der 28-Jährige erst in 15 von 36 Partien in der Startelf. Dementsprechend nüchtern fällt sein bisheriges Fazit gegenüber dem dänischen TV-Sender TV2 aus: „Das ist nicht das, wovon ich geträumt habe. Es ist eine seltsame Situation, weil die Fans mich mehr spielen sehen wollen und ich will das auch, aber der Trainer hat andere Ideen und als Spieler habe ich diese zu respektieren.” Sein Vertrag in Mailand ist noch bis Juni 2024 datiert. Sein aktueller Marktwert wird auf 50 Mio. € taxiert.

+++ 12.11.2020, Boateng muss Bayern verlassen +++

Die Zeit von Jerome Boateng beim FC Bayern wird aller Voraussicht nach am Saisonende vorbei sein. Das berichtet zumindest die Bild. Das Blatt beruft sich auf eigene Informationen und meldet, dass der Vertrag des Abwehrspielers in München nicht verlängert wird. Der 32-Jährige und sein Management seien von der Entscheidung des Klubs sehr enttäuscht und von der Meldung überrascht. Diese habe die Partei “völlig unerwartet” getroffen. Boateng spielt seit 2011 beim FCB und ist hinter Thomas Müller dienstältester Akteur im Kader. Bislang lief er 333 Mal für den Klub auf. Wohin es den ehemaligen Nationalspieler in Zukunft ziehen wird, ist noch unklar. Berichtet wird über ein großes Interesse aus der Premier League (alle Premier League Wetten). Boateng gilt als Fan der USA, weshalb auch ein Wechsel in die MLS denkbar ist.

+++ 11.11.2020, 18. Wechsel aus Salzburg nach Leipzig bahn sich an +++

Dominik Szoboszlai ist der wertvollste Spieler der österreichischen Bundesliga und aktuell Gegenstand vieler Transfergerichte. Der Ungar wird u. a. mit Arsenal und Atletico Madrid in Verbindung gebracht. Die Sport Bild berichtet jetzt allerdings von einem bevorstehenden Wintertransfer zu RB Leipzig. Laut Informationen des Blattes kostet der 20-Jährige 20 Mio. € (exkl. Boni). Zudem bekommt Salzburg eine Weiterverkaufsbeteiligung. Szoboszlai wäre 18. (!) Profi, den es seit 2012 aus Salzburg nach Leipzig ziehen würde. Der österreichische Serienmeister verkommt damit mehr und mehr zum Farmteam der Sachsen – das können die Offiziellen drehen und wenden, wie sie wollen.

+++ 10.11.2020, Wo spielt Mustafi in der nächsten Saison? +++

Seit 2016 spielt Shkodran Mustafi beim FC Arsenal. Für die Gunners absolvierte er bis dato 146 Pflichtspiele. Unter Mikel Arteta ist der Verteidiger aber nicht mehr gesetzt. In dieser Saison stand der 28-Jährige – auch aufgrund einer Knieverletzung – nur in 4 von 14 Pflichtspielen auf dem Rasen. Da sein Vertrag im kommenden Sommer endet, könnte er ablösefrei wechseln. Angesprochen auf die Zukunft Mustafis, sagte Vater und Berater Kujtim Mustafi gegenüber Sport 1: „Nichts ist abwegig, wir können uns alles vorstellen, weil Shkodran im Sommer ablösefrei ist.“ Ein Abschied von Arsenal ist keinesfalls in Stein gemeißelt, zuletzt mehrten sich aber die Gerüchte über einen Wechsel zu Eintracht Frankfurt. „Er hat sich in Italien und Spanien sehr wohlgefühlt. In Deutschland hat er noch nie gespielt, vielleicht ist das auch eine Option. Dann hat er in den besten 4 Ligen gespielt“, sagte Mustafis Vater gegenüber Transfermarkt.de. 2 Punkte, die für einen Wechsel zur Eintracht sprechen: Mustafi wuchs in Hessen (Bad Hersfeld) auf, nur 1,5 Autostunden von Frankfurt entfernt. Zudem hat die SGE in der Abwehr Handlungsbedarf. David Abraham steht in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung und am 36-jährigen Makoto Hasebe nagt der Zahn der Zeit.

Mustafi Transfer
Shkodran Mustafi (r.) spielte bereits für Everton, Sampdoria Genua, Valencia und den FC Arsenal.

+++ 09.11.2020, Aue baggert an Zidane-Sohn +++

Spielt ein Zidane bald in der 2. Bundesliga (alle 2. Bundesliga Wetten)? Selbstverständlich ist die Rede nicht von Weltstar Zinedine, sondern von dessen Sohn Enzo. Der aktuell vereinslose 25-Jährige ist ein großes Thema beim FC Erzgebirge Aue. FCE-Präsident Helge Leonhardt bestätigte am Rande des Spiels gegen Hannover 96 (0:0) Verhandlungen des Klubs mit dem Mittelfeldspieler: „Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Enzo will raus aus Madrid, weg von den 40 Fernsehkameras, die ständig auf ihn gerichtet sind. Er ist ein Juwel, das geschliffen werden muss. Bei uns in Aue ist das möglich.” Zuletzt stand Enzo Zidane beim spanischen Zweitligisten UD Almeria unter Vertrag.

+++ 06.11.2020, Ende der Reinier-Leihe? +++

Erst Mitte August wechselte Reinier auf Leihbasis von Real Madrid zum BVB (s. Meldung vom 19.08.). Für 2 Jahre sicherte sich die Borussia die Dienste des 18-Jährigen. Nach allerdings knapp 3 Monaten berichtet die AS jetzt von einem möglichen vorzeitigen Ende des Deals. Reinier selbst als auch die Königlichen sind unzufrieden mit den bisherigen Einsatzzeiten des Brasilianers bei den Dortmundern. Der Offensivspieler kam bislang erst auf 3 Kurzeinsätze in der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten), 2 Joker-Einwechselungen in der Champions League und jeweils einen Einsatz in den Schlussminuten im DFB-Pokal und im DFL-Supercup. Von Anfang an durfte das Talent noch keinmal ran. Dem Bericht der spanischen Zeitung zufolge will Reiner seine Situation im Winter neu bewerten. Sollte sich keine Besserung einstellen, wolle der Youngster gemeinsam mit den Verantwortlichen vom BVB und den Madrilenen “eine Lösung” finden. Damit könnte ein vorzeitiger Abbruch der Leihe gemeint sein.

+++ 04.11.2020, Atletico verpflichtet Partey-Ersatz +++

Dank einer Sonderregelung im spanischen Fußball ist Atletico Madrid nocheinmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Wird einem La-Liga-Klub kurz vor Transferschluss ein Spieler per Klausel weggeschnappt, hat der abgebende Verein 30 Tage Zeit, einen Ersatz zu verpflichten. Bedingung: Der Akteur muss in Spanien spielen. Thomas Partey wechselte kur vor Ende des Transferfensters per Ausstiegsklausel für 50 Mio. € zum FC Arsenal. Atletico machte jetzt von der “Notfallklausel” gebrauch und zog Jeffrey Kondogbia für 15 Mio. € an Land. Valencia, das mit 10% am Gewinn eines möglichen Weiterverkaufs des 27-Jährigen beteiligt wird, kann zudem noch auf einen Boni in Höhe von 3 Mio. € hoffen. Kurios: Valencia seinerseits darf erst ab dem 1. Januar Ersatz verpflichten.

+++ 03.11.2020, Kabak-Wechsel im Winter möglich +++

Schalke 04 ist finanziell arg gebeutelt. Auf dem Klub lastet ein Schuldenberg von über 200 Mio. €. Die Corona-Pandemie hat die Krise weiter verschärft. Deshalb ist es sehr wahrscheinlich, dass Königsblau im Winter Geld über Spielerverkäufe generieren muss. Ein hießer Verkaufskandidat ist Ozan Kabak. S04-Sportvorstand Jochen Schneider hat das Interesse aus Italien an den Türken gegenüber der WAZ bestätigt: „Mailand hat ganz zum Schluss der Transferperiode im Sommer angeklopft, was für uns nicht in Frage kam.” Einen Verkauf des 20-Jährigen im Winter schließt Schneider aber in naher Zukunft nicht aus: „Wir befinden uns weiter in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, was man ja auch daran sieht, dass diese Saison vielleicht ganz ohne Zuschauer zu Ende gespielt werden muss. Da kann und will ich nichts ausschließen.“ Laut der Gazzetta dello Sport steht Kabak weiterhin recht weit oben auf Milans Liste. Auch dem FC Liverpool wird nach dem Van-Dijk-Ausfall Interesse am Abwehrspieler nachgesagt.

Ozan Kabak Wechsel

+++ 02.11.2020, Bayern ziehen Alaba-Angebot zurück +++

Seit Monaten bemüht sich der FCB um eine Vertragsverlängerung mit David Alaba. Bis heute konnten sich die beiden Partien finanziell nicht einigen. Jetzt ziehen die Bayern die Notbremse. Präsident Herbert Hainer ließ im BR die Katze aus dem Sack. Die Münchner haben das Angebot für eine Vertragsverlängerung mit dem Österreicher zurückgezogen! „Wir haben David und seinem Berater vor längerer Zeit ein, wie wir finden, sehr gutes Angebot gemacht. Wir haben über Monate verhandelt […] und beim letzten Mal dem Berater von David gesagt, dass wir bis Ende Oktober Klarheit haben wollen”, so Hainer. Die Frist verstrich – und die Bayern zogen die Konsequenzen. Derzeit deutet vieles darauf hin, dass sich die Wege von David Alaba und dem FC Bayern München im Sommer 2021 nach dann 13 Jahren trennen werden. Karl-Heinz Rummenigge ließ die Tür für den 28-Jährigen einen Spalt weit offen: „David muss nun für sich eine Entscheidung fällen.” Es geht darum, ob sich beide Parteien doch nochmal an einen Tisch setzen wollen …

+++ 18.10.2020, Man City plant Messi-Transfer im Winter +++

Manchester City ist weiterhin stark an einer Verpflichtung von Lionel Messi interessiert. Das berichtet der englische Daily Star. Im nächsten Transferfenster möchte der englische Verein offenbar Nägel mit Köpfen machen. Kann sich Barca mit Messi nicht auf eine Verlängerung seines 2021 auslaufenden Vertrages einigen, droht ein ablösefreier Wechsle des Ausnahmefußballer im nächsten Sommer. Die Skyblues planen laut dem Blatt, den Katalanen im Winter ein Angebot zu unterbreiten, um dadurch die Konkurrenz um den Superstar vorzeitig auszustechen. Die finanziell sehr angespannte Situation des FC Barcelona kommt Man City dabei zugute. Barca kann sich derzeit weder die Vertragsverlängerung des Argentiniers leisten und darf sich erst Recht keinen ablösefreien Wechsel des 33-Jährigen erlauben.

+++ 08.10.2020, Die teuersten Transfers des Sommers +++

1. Kai Havertz: Von Bayer Leverkusen zum FC Chelsea – 80 Mio. €
2. Arthur: Vom FC Barcelona zu Juventus Turin – 72 Mio. €
3. Victor Oshimen: Vom OSC Lille zum SSC Neapel – 70 Mio. €
4. Ruben Dias: Von Benfica Lissabon zu Manchester City – 68 Mio. €
5. Miralem Pjanic: Von Juventus Turin zum FC Barcelona – 60 Mio. €
6. Alvaro Morata: Von Atletico Madrid zu Juventus Turin – 56 Mio. €
7. Timo Werner: Von RB Leipzig zum FC Chelsea – 53 Mio. €
8. Ben Chilwell: Von Leicester City zum FC Chelsea – 50,2 Mio. €
9. Mauro Icardi: Von Inter Mailand zu Paris St. Germain – 50 Mio. €
10. Thomas Partey: Von Atletico Madrid zum FC Arsenal – 50 Mio. €

+++ 07.10.2020, PSV Eindhoven sichert sich WM-Finaltorschütze +++

Mario Götze hat einen neuen Klub gefunden. Der ehemalige BVB-Akteur spielt fortan für den holländischen Erstligisten PSV Eindhoven. Bei den “Boeren” erhält der 28-Jährige einen 2-Jahres-Vertrag und ist auch für die kommende Europa-League-Saison spielberechtigt. Damit stehen im Kader der Niederländer nun 6 deutsche Akteure, welche auf die Anweisungen von Ex-Bayer-Coach Roger Schmidt hören. Die Presse im Nachbarland feiert die Ankunft als Königstransfer. Eindhovens Dagblad lobte den Wechsel-Sommer in höchsten Tönen: “PSV-Show auf dem Transfermarkt, mit der Ankunft von Mario Götze als Höhepunkt. Der Klub aus Eindhoven hat in der letzten Stunde der sommerlichen Transferperiode einen beeindruckenden Treffer gelandet. Der ehemalige Weltmeister Mario Götze (28) verstärkt die Eindhovener für zwei Jahre. Nachdem der 21-jährige Adrian Fein von Bayern München und Marco van Ginkel (27) am Dienstag zum Eindhovener Team gestoßen waren, war die Ankunft von Götze der Höhepunkt des Tages – und eigentlich des ganzen Sommers.”

Trägt von nun an rot-weiß statt schwarz-gelb – Mario Götze

+++ 06.10.2020, Zahlreiche vertragslose Spieler noch zu haben +++

Auch einen Tag nach dem geschlossenen Transferfenster besteht noch die Möglichkeit kleine Anpassungen am Kader vorzunehmen. Vertragslose Spieler können in der Bundesliga auch im Laufe der Saison noch unter Vertrag genommen werden. Die größten Namen mit reichlich Bundsliga-Erfahrung: Shinji Kagawa und Mario Mandzukic. Der Japaner wurde mit dem BVB 2 Mal Deutscher Meister und stand zuletzt bei Real Saragossa unter Vertrag. Angeblich ist Ligakonkurrent Sabadell am inzwischen 31-Jährigen interessiert. Bei Mandzukic schien bereits ein Wechsel zu Lokomotive Moskau in trockenen Tüchern, scheiterte letztendlich aber an den Gehaltsforderungen. Auch der FC Bayern hat erneut ein Auge auf seinen Ex-Angreifer geworfen.

+++ 05.10.2020, Munteres Treiben am Deadline-Day +++

In fast allen europäischen Top-Ligen schloss am Montag das Sommer-Transferfenster. Für die Klubs noch einmal Grund genug sich über den ganzen Kontinent hinweg umzuschauen und den letzten Feinschliff für die kommende Saison vorzunehmen. Der FC Arsenal legte kurzerhand 50 Mio. € auf den Tisch, lotste Thomas Partey an die Themse und machte den Mittelfeld-Mann damit zum teuersten Transfer am Deadline-Day. Im Gegenzug dazu wechselt Lucas Torreira auf Leihbasis für ein Jahr zu Atletico Madrid. Auch in der Bundesliga herrschte zum Wechselschluss munteres Treiben. Davy Klaasen kehrt nach 2 Jahren an der Weser wieder zu seinem Jugendklub Ajax Amsterdam zurück und spült bei den Werderanern 11 Mio. € in die Kassen. Diese sollten auch durch einen Rashica-Abgang weiter aufgefüllt werden, dessen Wechsel zu Bayer Leverkusen kurz vor Toresschluss scheiterte. Die Bayern holen dagegen zum Rundumschlag aus und verpflichten gleich 3 neue Akteure. Neben Bouna Sarr (Olympique Marseille) und Eric Maxim Choupo-Moting (Paris Saint-Germain) kehrt auch Douglas Costa (Juventus Turin) an die Säbener Straße zurück.

+++ 04.10.2020, U21-Europameister für die Bayern +++

Schon im vergangenen Jahr stand Marc Roca auf dem Zettel der Bayern. Damals scheiterte der Wechsel jedoch aufgrund der festgeschriebenen Ablösesumme in Höhe von 40 Mio. €. Nach dem Abstieg mit Espanyol Barcelona konnte der Champions League-Sieger den U21-Europameister von 2019 nun für 9 Mio. € (exkl. möglichen Bonuszahlungen in Höhe von 6 Mio. €) verpflichten. In der bayrischen Landeshauptstadt erhält der 23-Jährige einen 5-Jahres-Vertrag und soll das zentrale Mittelfeld verstärken. Dort hat Thiago nach seinem Transfer zum FC Liverpool eine große Lücke im System von Hansi Flick hinterlassen. In Rocas Vita steht bereits die Erfahrung von über 100 LaLiga-Spielen.

+++ 03.10.2020, Sven Ulreich möchte als Nummer Eins spielen +++

Über 5 Jahre war Sven Ulreich das Back-up für Stammtorhüter Manuel Neuer. Nach dem Wechsel von Alexander-Nübel vom FC Schalke 04 zu den Bayern war der 32-Jährige nur noch die Nummer 3 im Kasten des Rekordmeisters. Schon vor einigen Tagen ließ der gebürtige Schwabe seinen Wechsel-Wunsch verlauten, um “als Nummer Eins voll zu spielen”. Nun wurde Ulreich beim HSV fündig und möchte in der 2. Bundesliga voll angreifen. Sein Debüt für die Hanseaten verschob sich aber vorerst um eine Woche, da das für den Sonntag angesetzte Spiel gegen Erzgebirge Aue aufgrund zweier positiver Corona-Fälle abgesagt werden musste. Somit wird frisch gebackene Champions League-Sieger erst nach der Länderspielepause beim Gastspiel in Fürth zum Einsatz kommen.

+++ 02.10.2020, Maximilian Philipp zurück in der Bundesliga +++

Nach einem Jahr bei Dinamo Moskau kehrt Maximilian Philipp zurück in die Bundesliga. Der VfL Wolfsburg borgt sich den 26-Jährigen gegen eine Leihgebühr von 2 Mio. € vom Hauptstadt-Klub aus und findet laut Sportdirektor Marcel Schäfer die hochkarätige Verstärkung, nach der der Verein gesucht hatte. Auch der ehemalige U21-Nationalspieler freut sich auf sein Comeback in der Bundesliga: „Das Jahr in Moskau hat mich sportlich, vor allem aber auch menschlich enorm weitergebracht und war eine tolle Erfahrung. Dennoch ist bei mir in den vergangenen Wochen und Monaten der Wunsch immer größer geworden, wieder in die Bundesliga zurückzukehren und mich der dortigen Konkurrenz zu stellen.” Für den SC Freiburg erzielte Philipp in 88 Spielen 18 Tore, für den BVB kam der gebürtige Berliner auf 11 Treffer in 51 Partien.

+++ 01.10.2020, Barca holt nächstes Ajax-Juwel +++

Schon vor einem Jahr bediente sich der FC Barcelona bei Ajax Amsterdam. 2019 verpflichteten die Katalanen Mittelfeld-Mann Frenkie de Jong für 86 Mio. €. So tief mussten die Verantwortlichen nun nicht in die Tasche greifen. Ein Viertel der damaligen Ablöse überweist der FCB nun nach Holland, um sich die Dienste von Sergino Dest zu sichern. Der Youngster kam beim niederländischen Rekordmeister bislang auf 38 Pflichtspieleinsätze und soll in der Koeman-Truppe den abgewanderten Nelson Semedo ersetzen. Lange Zeit hatte der FC Bayern auf einen Wechsel des Verteidigers gehofft, war mit Angeboten von maximal 15 Mio. € aber immer an den Spaniern abgeblitzt. Letztendlich verhalf Barca auch der gute Kontakt zu Ajax-Sportchef Marc Overmars zum Transfer.

+++ 30.09.2020, Burgstaller zu St. Pauli +++

Das Kapitel FC Schalke ist für Guido Burgstaller beendet. Der Österreicher, der 2017 vom 1. FC Nürnberg wechselte, verlässt die Knappen in Richtung St. Pauli. Wie der Kiez-Klub am heutigen Mittwoch offiziell bekannt gab, erhält der 31-Jährige einen Vertrag bis 2023. „Guido Burgstaller entspricht mit seiner Erfahrung​, von der gerade auch unsere vielen jungen Spieler profitieren werden, und seinen Qualitäten genau unserem Anforderungsprofil. ​Und mit seiner Spielweise passt er perfekt ans Millerntor und zum FC St. Pauli“, so Sportchef Andreas Bornemann. Burgstaller absolvierte für S04 119 Pflichtspiele (32 Tore). Zuletzt kam er aber hinter Goncalo Paciencia, Vedad Ibisevic und Mark Uth nicht mehr zum Zug.

+++ 29.09.2020, Nächster Abwehrspieler für Guardiola +++

Jetzt ist der Transfer perfekt, nachdem sich dieser bereits über Tage anbahnte: Rúben Dias wechselt für 68 Mio. € von Benfica Lissabon zu Manchester City. Die Ablösesumme kann durch Boni noch auf 71,6 Mio. € ansteigen. Bei den Skyblues unterschreibt der 23-Jährige einen Vertrag bis 2026. Im Gegenzug wechselt Nicolas Otamendi aus Manchester nach Lissabon. Kostenpunkt: 15 Mio. €. Der Argentinier erhält bei Benfica eine Arbeitspapier bis 2023. Dias ist bereits der 16. Abwehrspieler, den Pep Guardiola seit seinem Amtsantritt bei City 2016 verpflichtet hat. Der Klub ist mittlerweile für 6 der 12 teuersten Transfers für Abwehrspieler verantwortlich.

+++ 28.09. 2020, Karius wird Eiserner +++

Loris Karius ist 4 Jahre nach seinem Abschied von Mainz 05 wieder zurück in der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten). Der Torhüter wechselt per Leihe für ein Jahr vom FC Liverpool zu Union Berlin. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge übernimmt Liverpool weiterhin einen großen Teil des Gehalts des 27-Jährigen. Ob die Eisernen nächstes Jahr eine Kaufoption besitzen, ist nicht bekannt. Karius steht bei den Reds noch bis 2022 unter Vertrag. In den vergangenen beiden Jahren spielte er leihweise für Besiktas Istanbul, wo er sein Engagement aber im Mai vorzeitig aufgrund ausstehender Gehaltszahlungen beendete. Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert zeigt sich vom Karius-Transfer begeistert: „Die Verpflichtung von Loris Karius bedeutet für uns einen Torhüter mit großer nationaler und internationaler Erfahrung zu holen. Seine Stärken sind bekannt, deshalb freuen wir uns auf dieser wichtigen Position nun aus unserer Sicht bestens aufgestellt zu sein. Für Loris bietet es die Chance, sich wieder in einem stabilen Umfeld auf die Bundesliga und den Klassenerhalt mit Union zu fokussieren“

+++ 27.09.2020, Italienischer Nationalspieler von Inter zu Sampdoria +++

Antonio Candreva läuft zukünftig für Sampdoria Genua auf. Der Routinier, der in der vergangenen Saison noch Stammspieler bei Inter Mailand war, schließt sich per Leihe dem Team von Claudio Ranieri an. Nach dieser Saison greift eine Kaufpflicht für 2,5 Mio. €. Der 33-Jährige erhält bei Sampdoria einen Vertrag bis 2024. Candreva spielte von 2016 bis 2020 insgesamt 151 Mal für die Nerazzurri. Nach der Verpflichtung von Achraf Hakimi war sein Platz auf der rechten Seite besetzt. Vor Inter lief der 54-malige italienische Nationalspieler für Lazio, Cesena, Parma, Juventus und Livorno in der Seria A (alle Serie A Wetten) auf.

+++ 26.09.2020, Neuzugang für Bayer Leverkusen +++

3. Neuverpflichtung für die Werkself. Rechtsverteidiger Santiago Arias kommt per Leihe von Atlético Madrid. Im Anschluss besitzt der Bundesligist eine Kaufoption. Diese liegt laut Medienberichten bei 10 Mio. €. Der 28-jährige Kolumbianer zeigte sich über seinen Wechsel erfreut: „Der Wechsel nach Deutschland ist eine großartige Möglichkeit, nach 2 tollen und erfolgreichen Jahren in Madrid eine neue Herausforderung anzunehmen. Bayer 04 Leverkusen ist einer der besten Vereine der Bundesliga mit einem sehr guten Ruf in Spanien. Ich habe es mit Atlético in der Champions League selber erlebt, wie hier Fußball gespielt wird. Deswegen freue ich mich sehr auf die deutsche Liga und auf meine neuen Mitspieler. Wir haben eine Mannschaft, mit der wir viel erreichen können – dabei will ich helfen.“ Nach Sporting Lissabon (2011-2013), PSV Eindhoven (2013-2018) und Atletico Madrid (2018-2020) ist Leverkusen für Arias die 4. Station in Europa.

Arias Leverkusen

+++ 25.09.2020, Godin verlässt Inter nach nur einem Jahr +++

Erst im vergangenen Sommer schloss sich Diego Godin nach zuvor 9 Jahren bei Atletico Madrid Inter Mailand an. Nun zieht es den Routinier weiter zu Cagliari Calcio. Der 34-jährige Uruguayer unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2023 und spielt damit künftig in der Geburtsstadt seiner Frau sowie bei dem Klub, bei dem sein Schwiegervater José Herrera einst unter Vertrag stand. Italienischen Medienberichten zufolge wechselt Godin ablösefrei.

+++ 24.09.2020, Neuer Klub für KPB +++

Der frühere Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng wechselt vom AC Florenz zum italienischen Zweitligisten AC Monza. Das bestätigte ein Sprecher des Klubs von Italiens Ex-Premierminister Silvio Berlusconi am heutigen Donnerstag. Zuletzt war der 33-Jährige von der Fiorentina an Besiktas ausgeliehen. Der gebürtige Berliner ist der bekannteste Spieler in der Geschichte des ambitionierten AC Monza, der unter der Leitung Berlusconis in die Serie A (alle Serie A Wetten) aufsteigen will. Für Boateng ist Monza bereits der 13. Verein seiner Karriere. Zuvor lief er bereits für Hertha BSC, Tottenham, den BVB, Portsmouth, Milan, Schalke, Las Palmas, Eintracht Frankfurt, Sassuolo, Barcelona, Florenz und Besiktas auf.

+++ 23.09.2020, Atletico zieht Morata-Ersatz aus Barcelona  an Land +++

Der Wechsel des uruguayischen Stürmers Luis Suárez vom FC Barcelona zu Atlético Madrid ist perfekt. Laut Medienberichten erhält der 33-Jährige bei den Rojiblancos einen Vertrag bis 2022. Nach Angaben der Katalanen ist der Angreifer ablösefrei. Sollten bestimmte sportliche Bedingungen erfüllt werden, können allerdings bis zu 6 Mio. € an Boni nach Barcelona fließen. Nach Ajax Amsterdam, dem FC Liverpool und den FC Barcelona ist Atletico die 4. Station von Suárez in Europa.

+++ 22.09.2020, Juventus holt Morata zurück +++

Die Reise von Alvaro Morata geht weiter. Für ein Jahr (10 Mio. € Leihgebühr) wechselt der Stürmer zu Juventus Turin, die zudem eine Kaufoption (45 Mio. €) besitzen. Die Leihe kann für weitere 10 Mio. € aber auch um eine Saison verlängert werden, bestätigten die Turiner. Die Ablöse im Fall eines festen Kaufes würde sich dementsprechend auf 35 Mio. € verringern, sollte die Option erst in der Spielzeit 2021/22 genutzt werden. Bereits von 2014 bis 2016 lief der Spanier für die Bianconeri auf. Im Anschluss stürmte er für Real Madrid (2016/17), den FC Chelsea (2017 bis 2019) und Atletico Madrid (2019 bis 2020).

+++ 21.09.2020, Sörloth wechselt in die Bundesliga +++

RB Leipzig hat nach Hwang Hee-chan einen weiteren Ersatz für Timo Werner verpflichtet. Für 20 Mio. € wechselt Alexander Sörloth zu den Sachsen. Der Norweger stand in der vergangenen Saison für Trabzonspor auf dem Platz und wurde Torschützenkönig in der türkischen Liga. Allerdings war der Stürmer nur von Crystal Palace ausgeliehen. Demenstprechend schwierig war der Transfer für RBL-Sportdirektor Markus Krösche, der 3 Parteien bedienen musste: „Auf der Agenda der schwierigen Transfers war es einer, der ganz oben landen wird. Es war kein normaler Transfer von den Rahmenbedingungen her. Daher hat es schon etwas gedauert, bis Lösungen gefunden wurden. Am Ende sind wir aber einfach nur froh, dass Alexander jetzt hier bei uns ist.“ Sörloth erhält in Leipzig einen Vertrag bis 2025 und wird zukünftig mit der Rückennummer 19 auflaufen.

+++ 20.09.2020, Foxes verpflichten türkischen Nationalspieler +++

Neue Herausforderung für Cengiz Ünder. Der türkische Nationalspieler verlässt die AS Rom und schließt sich Leicester City an. Die Foxes leihen den 23-Jährigen zunächst für ein Jahr aus (3 Mio. € Leihgebühr), besitzen im Anschluss daran aber eine Kaufoption in Höhe von 23 Mio. €. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge kann diese zur Pflicht werden, sollte Ünder gewisse sportliche Bedingungen (Anzahl von Einsätzen) erfüllen. Seit 2017 stürmte der Offensivakteur für die Roma, für die er in 88 Partien 27 Treffer erzielte. Gehandicapt von Verletzungen schaffte er es in der vergangenen Saison wettbewerbsübergreifend allerdings nur noch 13 Mal in die Startelf der Giallorossi.

+++ 19.09.2020, Bale zurück nach Tottenham +++

Das Hick-Hack hat ein Ende. Gareth Bale verlässt mit sofortiger Wirkung Real Madrid und kehrt zurück zu den Tottenham Hotspur. Der 31-Jährige wird zunächst für ein Jahr von den Königlichen ausgeliehen. Zwar besitzt der Offensivspieler in Madrid noch einen Vertrag bis 2022, eine Rückkehr zu Real gilt allerdings als ausgeschlossen. Dem Vernehmen nach zahlen die Madrilenen einen Teil von Bales Gehalt weiter. Der Waliser stand bereits von 2007 bis 2013 bei Tottenham unter Vertrag und erzielte in 203 Pflichtspielen 56 Tore. Für Real absolvierte er 251 Partien (105 Tore, 68 Assists) und gewann mit dem Klub 15 große Trophäen.

+++ 18.09.2020, Thiago-Abschied bestätigt +++

Seit Wochen ist klar, dass Thiago Alcantara seinen Vertrag bei den Bayern nicht verlängern wird. Um noch eine Ablösesumme zu generieren, plante der FCB deshalb einen Verkauf in diesem Sommer. Nachdem am gestrigen Morgen bereits durchsickerte, dass mit dem FC Liverpool eine Einigung erzielt worden ist, erfolgte durch Karl-Heinz Rummenigge die Bestätigung im Gespräch mit Bild Live: „Ich kann bestätigen, dass sich der FC Bayern mit dem FC Liverpool final geeinigt hat. Es war der große Wunsch von Thiago, zum Ende seiner Karriere noch einmal etwas Neues zu machen.“ Am heutigen Freitag wird der Mittelfeldspieler in Liverpool erwartet, um den Medizincheck zu absolvieren und einen 4-Jahresvertrag zu unterschreiben. Dann ist der 30-Millionen-Euro-Transfer fix!

+++ 17.09.2020, Rekordtransfer für den SC Freiburg +++

Die Breisgauer haben für ihre Verhältnisse groß auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Baptiste Santamaria wechselt für knapp 10 Mio. € (Kicker) vom SCO Angers zum Sportclub und löst damit Vincenzo Grifo als teuersten Einkauf der Vereinsgeschichte ab. „Wir wollten Baptiste unbedingt verpflichten und sind jetzt wirklich sehr froh, dass er bei uns ist. Mit seiner spektakulär unspektakulären Herangehensweise auf dem Platz wird er unserem Spiel die nötige Balance und Stabilität geben“, so Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach zu Rekordtransfer. Freiburg hatte durch die Verkäufe von Alexander Schwolow (Hertha), Robin Koch (Leeds) und Luca Waldschmidt (Benfica) genug Geld in der Kasse, um die Santamaria-Investition zu tätigen.

+++ 16.09.2020, Köln investiert die Cordoba-Millionen +++

Der FC hat auf den Abgang von Jhon Cordoba reagiert und die Offensive gleich im Doppelpack verstärkt. Von der Hertha wechselt Ondrej Duda an den Rhein. Der Mittelfeldspieler war in der Rückrunde aus Berlin zu Norwich City verliehen und erhält nun in der Domstadt einen 4-Jahresvertrag. Laut Informationen von Transfermarkt.de kostet der 25-Jährige eine Ablösesumm in Höhe von 7 Mio. €. Ebenfalls aus Berlin, allerdings von Eisern Union, wechselt Sebastian Andersson nach Köln. Der Schwede unterschreibt bis 2023 und kostest 6,5 Mio. € Ablöse. Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert sagte zum Transfer: „Einen Spieler mit der Qualität von Sebastian abzugeben, ist für uns als Verein nicht einfach. Jetzt mussten wir akzeptieren, dass er großes Interesse bei anderen Vereinen geweckt hat und uns war zu jeder Zeit klar, dass es wirtschaftliche Rahmenbedingungen gibt, unter denen wir Spieler ziehen lassen müssen.“ Andersson ist ab jetzt Unions Rekordverkauf.

+++ 15.09.2020, Cordoba wechselt zur Hertha +++

Im DFB-Pokal fehlte Jhon Cordoba im Aufgebot des 1. FC Köln, jetzt ist der Grund bekannt: Der Stürmer wechselt zu Hertha BSC. Nach Angaben des FC unterschreibt der Stürmer in der Hauptstadt einen Vertrag bis 2024. 15 Mio. € lässt sich die Alte Dame die Dienste des Kolumbianers kosten. Damit wird Cordoba der zweitteuerste Verkauf der Köln-Historie. Lediglich Anthony Modeste spülte bei seinem Wechsel nach China im Jahr 2018 mehr Geld (28 Mio. €) in die FC-Kasse. Cordoba kam 2017 für 17 Mio. € aus Main nach Köln und erzielte für die Domstädter in 86 Pflichtspielen 37 Tore.

+++ 14.09.2020, Schalke verpflichtete Eintracht-Stürmer +++

Knapp eine Woche vor dem ersten Ligaspiel hat der FC Schalke im Angriff nochmal nachgebessert. Von Eintracht Frankfurt wechselt Goncalo Paciencia nach Gelsenkirchen. Der Portugiese wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen (1,5 Mio. € Leihgebühr). Ist er auf Schalke erfolgreich, tritt eine Kaufpflicht für S04 in Höhe von 9 Mio. € in Kraft. An was die Klausel gebunden ist (z. B. Einsätze oder Tore), ist nicht bekannt. „Gonçalo wird uns im letzten Drittel noch torgefährlicher und unberechenbarer machen“, ist Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider über den Transfer sehr erfreut. Paciencia ist nach Vedad Ibisevic (Hertha BSC) der 2. externe Neuzugang der Königsblauen

+++ 13.09.2020, Ehemaliges Super-Talent wechselt nach Saudi Arabien +++

Die Reise von Alexander Merkel geht weiter. Der mittlerweile 28-Jährige, der noch vor ein paar Jahren als großes Talent galt, läuft zukünftig für Al-Faisaly in Saudi Arabien auf. Dort erhält er einen Vertrag bis 2022 mit Option auf eine weitere Saison. Für Merkel ist es bereits die 10. Profistation seiner Karriere. Zuletzt war er für Heracles Almelo aktiv – davor spielte er für den FC Admira, den VfL Bochum, den AC Pisa, Udinese Calcio, Grasshopper Klub Zürich, den FC Genua, den FC Watford und den AC Mailand. Nach seinem Debüt für die Rossoneri im Dezember 2010 galt er als neuer Hoffnungsträger, konnte die Erwartungen aber bei keinem seiner bisherigen Vereine erfüllen.

Alexander Merkel Milan
Alexander Merkel absolvierte 13 Pflichtspiele für den AC Mailand.

+++ 12.09.2020, PSG hat Meunier-Nachfolger gefunden +++

Thomas Tuchel hat die erste namhafte Verstärkung bekommen. Paris St. Germain gab heute bekannt, dass Alessandro Florenzi auf Leihbasis von der AS Rom in die französische Hauptstadt wechselt. PSG besitzt zudem eine Kaufoption für den 29-Jährigen. In Paris soll der 36-malige italienische Nationalspieler Thomas Meunier ersetzen, den es zu Borussia Dortmund zog.

+++ 11.09.2020, Higuain verlässt Juventus +++

Das Kapitel Juventus Turin ist für Gonzalo Higuain nach 149 Spielen (66 Tore, 16 Assists) beendet. Bereits vor Wochen sagte der neue Juve-Trainer Andrea Pirlo: „Wir haben uns unterhalten. Er ist jemand, den ich sehr bewundere. Er war hier eine wichtige Stütze, aber wir haben entschieden, dass sich die Wege trennen müssen. Er wird den Klub im Sommer verlassen. Er ist nicht mehr Teil des Projekts und wir sind bereit, ihn gehen zu lassen.“ Jetzt berichten italienische Medien, dass der 32-Jährige seinen Vertrag bei der Alten Dame aufgelöst hat. Sein neuer Verein soll Inter Miami in der MLS (alle MLS Wetten) werden. Die US-Franchise, in Besitz einer Investorengruppe um den früheren Superstar David Beckham, bietet dem Stürmer einen Vertag bis Juni 2022. Offiziell bestätigt wurder Wechsel bislang aber noch nicht. Higuain wäre nach Blaise Matuidi bereits der 2. Spieler, der in diesem Sommer den Weg aus Turin nach Miami gehen sollte.

+++ 10.09.2020, Eintracht kauft Silva +++

André Silva wird auch in Zukunft für die SGE auf Torejagd gehen. Der Stürmer, der noch bis Sommer 2021 vom AC Mailand ausgeliehen war, wurde jetzt von den Hessen fest verpflichtet. Das gab der Klub heute bekannt. Die Ablösesumme wird von den Medien auf 9 Mio. € geschätzt. Der 24-jährige Angreifer erhält einen Vertrag bis 2023. „Wir haben in den vergangenen Monaten gesehen, welche Leistungsfähigkeit in André steckt. Er war nicht umsonst nach dem Restart der zweitbeste Stürmer in der Bundesliga. Er ist ein junger und flexibler Angreifer, der mit seinen 24 Jahren noch Entwicklungspotential besitzt. Wir sind überzeugt, dass wir ihn hier in Frankfurt auf ein noch höheres Niveau bringen können und freuen uns, dass wir einen starken Stürmer bis zum Sommer 2023 an uns gebunden haben“, erklärte Sportvorstand Fredi Bobic. Silva gelangen in der letzten Saison 12 Tore und 4 Assists in 25 Ligapartien. Besonders nach dem Corona-Re-Start lief der Portugiese mit 8 Treffern heiß.

+++ 09.09.2020, Perisic verlässt die Bayern +++

Ivan Perisic wird in der neuen Saison nicht für den FC Bayern auflaufen. Das stellte FCB-Coach Hansi Flick auf der heutigen Triple-Präsentation des Klubs in der Allianz Arena klar. In Bezug auf die 3 in der vergangenen Spielzeit ausgeliehen Akteure Ivan Perisic, Philippe Coutinho und Alvaro Odriozola sagte der Erfolgstrainer: „Es ist so entschieden, dass wir auf die 3 nicht mehr zurückgreifen.“ Stand bei Coutinho und Odriozola bereits seit längerem fest, dass sie nicht verpflichtet werden würden, wurde bei Perisic an einem Transfer gearbeitet. Mit Inter Mailand konnte sich der FCB aber wohl nicht auf eine Ablösesumme für den 31-Jährigen einigen. Damit bleibt es für den Kroaten bei 35 Einsätzen (8 Tore, 10 Assists) für die Bayern, mit denen er die Meisterschaft, den DFB-Pokal und die Champions League gewann. Für ihn geht es jetzt erstmal zurück zu Inter Mailand, wo er noch bis Juni 2022 unter Vertrag steht. Allerdings spielt der Linksfuß in den Planungen von Antonio Conte keine Rolle.

+++ 08.09.2020, James und Ancelotti wiedervereint +++

Die Einkaufstour vom FC Everton geht weiter. Die neueste Verpflichtung der Toffees: James Rodriguez von Real Madrid. War in den Medien zuerst von einer Ablösesumme in Höhe von 25 Mio. € die Rede, stellte Everton mittlerweile klar, dass der Kolumbianer ablösefrei auf die Insel wechselt. Statt einer Ablöse erhalten die Königlichen eine prozentuale Weiterverkaufsbeteiligung. Damit glückte den Toffees einer der größten ablösefreien Deals der Fußballgeschichte. Nur 6 Spieler hatten zum Zeitpunkt ihres ablösefreien Transfers einen höheren Marktwert als Ex-Bayern-Leihe James (32 Mio. €). Beim Klub aus Liverpool erhält der Offensivspieler einen Vertag bis Juni 2022. Dort trifft er erneut auf Trainer Carlo Ancelotti, mit dem er bereits in Madrid und in München zusammenarbeitete.

+++ 07.09.2020, Angelino vor erneuter RB-Leihe +++

Nach Kicker-Informationen steht Angelino vor einem längerfristigen Engagement bei RB Leipzig. Der Linksverteidiger, der bereits in der vergangenen Saison von Manchester City zu den Sachsen verliehen war, soll erneut per Leihe für den Bundesligisten auflaufen. Der Kicker berichtet davon, dass die Skyblues den Deal an eine Kaufverpflichtung knüpfen wollen. Dann würde Angelino im Gesamtpaket etwa 20 Mio. € kosten.

+++ 06.09.2020, Martinez mit Preisschild +++

Javi Martinez will zurück zu Athletic Bilbao. Das ist bereits seit einigen Tagen bekannt. Jetzt wurde publik, wie hoch das Preisschild des 32-Jährigen ist. Die Bayern wollen 10 Mio. € für den Mittelfspieler, der an der Isar noch einen Vertrag bis 2021 besitzt. Angesichts der 40 Mio. €, die Bilbao 2012 für ihn kassierte, eine moderate Summe.

+++ 05.09.2020, Ancelotti bekommt Wunschspieler +++

Mittelfeldspieler Allan wechselt vom SSC Neapel zum FC Everton in die Premier League (alle Premier League Wetten). Der 29-Jährige unterschrieb bei den Toffees einen Vertrag bis Juni 2023. Der brasilianische Nationalspieler kostet dem Vernehmen nach eine Ablöse in Höhe von 25 Mio. € plus 3 Mio. € an möglichen Bonuszahlungen. Bei Everton trifft Allan auf Carlo Ancelotti, unter dem er auch schon in Neapel spielte. Über seinen Trainer sagte der Neu-Toffee: „Er hat alles getan, um mich hierherzubringen.“

+++ 04.09.2020, Havertz wird zum Rekord-Transfer +++

Am heutigen Morgen flatterte die Nachricht rein, dass Kai Havertz das Quartier der Nationalmannschaft verlassen hat, um in London seinen Transfer abzuschließen. Jetzt kommt die Bestätigung des Wechsels. Der Offensivspieler schließt sich für 5 Jahre dem FC Chelsea an. Der 21-jährige kostet die Blues ein Gesamtpaket in Höhe von 100 Mio. €. 80 Mio. € fließen sofort, die restlichen über Boni. Damit avanciert Havertz zum teuersten deutschen Spieler aller Zeiten und zum Rekordtransfer des FC Chelsea.

+++ 03.09.2020, Ibisevic-Transfer ist fix +++

Seit einigen Tagen wurde über einen Wechsel spekuliert, jetzt ist der Vertrag unterschrieben: Vedad Ibisevic ist offiziell Schalker! Der 36-jährige Routinier unterschrieb bei Königsblau einen Einjahresvertrag – mit einem Gehalt von nur 100.000 €  im Jahr. Das entspricht laut DFB (Saisonreport 2018/19) dem Durchschnittsgehalt eines Drittliga-Spielers. Für den Bosnier steht allerdings im Vordergrund, weiterhin auf hohem Niveau spielen zu können. Zu seinem Wechsel sagte er: „Schalke 04 ist ein richtig cooler Verein, da braucht man nicht lange zu überlegen. Ich bin top motiviert und will mit der Mannschaft erfolgreich sein. Mit meiner Erfahrung und meiner Qualität will ich meinen Teil dazu beitragen.” Für Ibisevic ist Schalke nach Alemannia Aachen (2006-2007), der TSG Hoffenheim (2007-2011), dem VfB Stuttgart (2012-2015) und Hertha BSC (2015-2020) die 5. Station in der Fußball-Bundesliga (alle Bundesliga Wetten).

+++ 02.09.2020, Man Utd. schnappt sich Ajax-Star +++

Über ein Jahr war Donny van de Beek ein heißes Transfer-Thema. Während Ajax-Mitspieler wie Matthijs de Ligt (Juventus), Frenkie de Jong (Barcelona) oder Hakim Ziyech (Chelsea) frühzeitig ihre Zukunft planten, war bis heute ungewiss, wohin es den 23-Jährigen ziehen wird. Den Zuschlag erhält Manchester United! Dem Vernehmen nach überweisen die Red Devils, die in der vergangene Premier-League-Saison als 3. ins Ziel kamen, 40 Mio. € als Sockelablöse nach Amsterdam. Durch gewisse Prämien kann die Summe noch auf 45 Mio. € ansteigen. Bei United erhält Van de Beek einen 5-Jahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit. In Zukunft wird der Mittelfeldspieler mit der Rückennummer 34 auflaufen – in Anlehnung an seinen Freund und ehemaligen Teamkollegen Abdelhak Nouri, der 2017 auf dem Fußballplatz einen Herzstillstand erlitt und bleibende Hirnschäden davon trug.

+++ 01.09.2020, Max-Wechsel wohl perfekt +++

Der Wechsel von Philipp Max vom Bundesligisten FC Augsburg zur PSV Eindhoven ist offenbar perfekt. Mehrere Medien berichten, dass die beiden Klubs eine Einigung erzielt hätten. Demnach kostet der 26-Jährige den Niederländern 10 Mio. € Ablösesumme. Seit geraumer Zeit wird der Sohn von Ex-Profi Martin Max mit einem Wechsel in Verbindung gebracht, in der Vergangenheit scheiterten Transfers allerdings immer an den hohen Forderungen des FCA. Max wechselte 2015 vom KSC in die Fuggerstadt und absolvierte bis dato 156 Pflichtspiele (15 Tore, 29) Assists für Augsburg.

+++ 31.08.2020, Vidal und Rakitic vor dem Absprung +++

Der Umbruch beim FC Barcelona nimmt Form an. Wie die Medien übereinstimmend berichten, stehen die Abschiede von Arturo Vidal und Ivan Rakitic fest. Laut der Gazzetta dello Sport zieht es den Chilenen zu Inter Mailand. Dem Vernehmen nach bekommt der 33-Jährige bei den Nerazzurri einen 2-Jahresvertrag mit einem Nettogehalt von 6 Mio. € angeboten. Unter Inter-Coach Antonio Conte spielte der Mittelfeldspieler bereits bei Juventus Turin (2011-2014). Ob Inter für Vidal eine Ablösesumme bezahlen muss, ist nicht bekannt. Gerüchten zufolge könnte es auf eine Auflösung des bis 2021 gültigen Vertrags hinauslaufen, da Barcelona den Akteur unbedingt loswerden möchte.

Gleiches gilt für Rakitic. Der Kroate wird zum FC Sevilla zurückkehren. Für die Andalusier lief der Mittelfeldspieler bereits zwischen 2011 und 2014. Die Fachblätter Marca und Mundo Deportivo berichten, dass der 32-Jährige heute noch den Medizincheck in Sevilla absolvieren wird. Rakitic besitzt in Barcelona ebenfalls noch eine Vertrag bis 2021, spielt aber in den Planungen von Neu-Coach Ronald Koeman keine Rolle.

+++ 30.08.2020, Claudio Bravo zurück nach Spanien +++

Bei Manchester City verlor Claudio Bravo nach der Verpflichtung von Ederson im Sommer 2017 seinen Stammplatz. In den vergangenen 3 Jahren stand der Chilene nur in 7 Meisterschaftsspielen für die Sykblues zwischen den Pfosten. Jetzt trennen sich die Wege. Der 37-Jährige, der seine erfolgreichste Zeit zwischen 2014 und 2016 beim FC Barcelona hatte, wechselt ablösefrei zurück in La Liga (alle La Liga Wetten) zu Betis Sevilla. Der Keeper postete am heutigen Tag ein Foto von sich, das ihn beim Medizincheck zeigt.

+++ 29.08.2020, McKennie zu Juventus +++

Weston McKennie verlässt den FC Schalke 04 und läuft in Zukunft für Juventus Turin auf. Am späten Samstagabend vermeldete S04 das Leihgeschäft offiziell. Der US-Amerikaner wird für ein Jahr zum italienischen Serienmeister verliehen, die Leihgebür beträgt 4,5 Mio. €. Sollte sich Juve erneut für die Champions League qualifizieren, greift eine Kaufpflicht in Höhe von 18,5 Mio. €. Durch Bonuszahlungen könnte sich die Ablösesumme um bis zu 7 Mio. € erhöhen. Im Idealfall würde Schalke für McKennie also 30 Mio. € einnehmen. Aufgrund dieser möglichen Konstellation bezeichnete Sportvorstand Jochen Schneider den Transfer als “wirtschaftlich sinnvollste Option”.

+++ 28.08.2020, Chelsea-Shoppingtour geht weiter +++

Nach Timo Werner, Hakim Ziyech, Ben Chilwell und Malang Sarr hat der FC Chelsea die nächste namhafte Verpflichtung eingetütet. Thiago Silva kommt ablösefrei von Paris Saint-Germain und erhält einen Vertrag bis 2021. Zudem besitzt der Klub eine Option, um den Kontrakt um ein Jahr zu verlängern. „Wir sind froh, einen Spieler, der seine Weltklasse bereits unter Beweis gestellt hat, für unseren Kader zu gewinnen. Wir haben keinen Zweifel daran, dass seine Erfahrung und seine Ruhe eine gute Ergänzung für die vielen spannenden Talente sind, die wir im Kader haben“, so Vorstandsmitglied Marina Granovskaia zum Transfer. Für Thiago Silva ist Chelsea nach dem FC Porto, Dinamo Moskau, dem AC Mailand und PSG die 5. Station in Europa.

+++ 27.08.2020, Chelsea greift doppelt zu +++

Die Verpflichtung eines Linksverteidigers stand bei Chelsea für diesen Sommer seit geraumer Zeit auf der Agenda. Nun melden die Blues Vollzug. Der Klub von der Stamford Bridge nimmt den englischen Nationalspieler Ben Chilwell unter Vertrag. Als Ablösesumme fließen rund 55 Mio. € zu Leicester City. Bei den Londonern unterzeichnete der 23-Jährige einen bis 2025 gültigen Vertrag.

Nur wenige Stunden später gab Chelsea auch die Verpflichtung von Malang Sarr bekannt. Der Innenverteidiger kommt ablösefrei vom OCG Nizza, da sein Vertrag bei den Südfranzosen nach Saisonende auslief. Auch Sarr bekommt bei den Blues einen Vertrag bis 2025. Wie Chelsea außerdem verkündete, wird der 21-Jährige für die kommende Spielzeit zunächst an einen noch nicht genannten Klub verliehen, um Spielpraxis zu sammeln.

+++ 26.08.2020, Auch Rodrigo mit Abschied vom FC Valencia +++

Der Ausverkauf beim finanziell angeschlagenen FC Valencia geht weiter. Nach Ferran Torres (Man City), Francis Coquelin und Dani Parejo (beide Villarreal) verabschiedet sich mit Stürmer Rodrigo Moreno der nächste Leistungsträger aus der Hafenstadt im Südosten Spaniens. Der 29-Jährige wechselt in die Premier League (alle Premier League Wetten) zu Aufsteiger Leeds United. Dort wird er nach bestandenem Medizincheck einen 4-Jahresvertrag unterschreiben. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge zahlt Leeds die vereinsinterne Rekordablöse in Höhe von 30 Mio. €, die durch Boni noch auf bis zu 40 Mio. € ansteigen kann. Für den spanischen Nationalspieler ist es eine Rückkehr auf die Insel. Er spielte bereits in der Saison 2010/11 per Leihe für die Bolton Wanderers. In 17 Partien im englischen Oberhaus gelang ihm damals aber lediglich ein einziger Treffer.

+++ 25.08.2020, Messi will Barcelona verlassen +++

Die Bombe ist geplatzt: Lionel Messi will den FC Barcelona noch in dieser Transferperiode (bis zum 1. Oktober) verlassen. Das gab der katalanische Klub am heutigen Tag bekannt. Demnach hat der 33-Jährige den Vereinsverantwortlichen per Fax mitgeteilt, dass er in Zukunft für ein anderes Team auf Torejagd gehen will. Spanische Medien berichten, dass der Argentinier in seinem Vertrag über eine Option verfügt, die ihm eine Vertragsaufkündigung seinerseits nach Ablauf einer Saison ermöglicht. Für interessierte Vereine würde demnach bei einer Verpflichtung des Superstars keine Ablösesumme fällig werden.

Laut dem FCB ist diese Klausel allerdings seit dem 10. Juli, dem gewöhnlichen Ende einer Saison, verstrichen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Spielzeit aber verlängert. Darauf beruft sich Messi. In der Frage nach der Gültigkeit der Klausel bahnt sich ein Transferstreit zwischen Verein und Spieler an. Der Argentinier hat in Barcelona noch einen Vertrag bis 2021. Aus diesem kann er nur vorzeitig aussteigen, wenn ein Verein die festgelegte Ablösesumme in Höhe von 700 Mio. € bezahlt …

Wohin wechselt Lionel Messi? Hier sind die Wett-Quoten zum Messi Transfer.

Lionel Messi Wechsel
Hat nach 20 Jahren keine Lust mehr auf den FC Barcelona: Lionel Messi.

+++ 24.08.2020, Benfica mit letztem Angebot für Cavani +++

Wo geht Edinson Cavani in Zukunft auf Torejagd? Der wertvollste Spieler ohne Verein, der seit August vertragslos ist, hat mehrere Angebote auf dem Tisch liegen. Eine Entscheidung traf der Uruguayer bislang aber nicht – sehr zum Frust von Benfica Lissabon. Die Portugiesen wollen den 33-Jährigen gerne unter Vertrag nehmen, bekamen vom Stürmer aber trotz eines vorliegenden unterschriftsreifen Kontrakts noch keine Antwort. „Jeder weiß, dass Benfica Interesse an Cavani hat. Wir haben unseren Teil getan, alles Weitere liegt nicht in unserer Hand. Wir haben die Gespräche beendet und werden ab sofort nicht mehr verhandeln“, sagte Sportdirektor Rui Costa dem TV-Sender A Bola TV. Medienberichten zufolge fordert der Ex-PSG-Akteur einen 3-Jahresvertrag mit einem jährlichen Nettogehalt von rund 10 Mio. €. Eine Forderung, die Benfica aber nicht erfüllen kann/will.

+++ 23.08.2020, Rashica bleibt wohl in Bremen +++

Dass Milot Rashica Werder Bremen verlassen möchte, ist kein Geheimnis. Da es in den Verhandlungen um einen Verkauf des 24-Jährigen aber nicht voran geht, plant der SV Werder jetzt doch mit dem Offensivakteur. SVW-Trainer Florian Kohfeldt sagte am Rand des Trainingslagers in Österreich: „Es gibt einen klaren Zeitraum, in dem wir einem beidseitigen Wechselwunsch bei entsprechender Entlohnung entsprochen hätten. Jetzt sind wir aber an einem Zeitpunkt der Vorbereitung, an dem ich so plane, dass er am 1. Spieltag spielt. […] Wir sind an einem Punkt, wo ein Verkauf einfach nicht absehbar ist.“ Seit Monaten gilt RB Leipzig als Interessent, beide Vereine konnten sich bis dato aber nicht auf eine Ablösesumme einigen. Bremen fordert 25 Mio. €, die Sachsen bieten laut Medien 15 Mio. €. Rashica hat bei Werder noch einen Vertrag bis Sommer 2022.

+++22.08.2020, Ex-Bayern-Spieler mit Wechseln +++

Rafinha ist zurück in Europa. Der ehemalige Bundesligaspieler, der in Deutschland für Schalke (2005-2010) und Bayern (2011-2019) auflief, kehrt seiner Heimat Brasilien den Rücken. Der 34-Jährige, der im September seinen Geburtstag feiert, heuert in Griechenland bei Olympiakos Piräus an. Wie der Verein mitteilte, unterschrieb der Außenverteidiger einen 2-Jahresvertrag. Zuletzt stand er beim brasilianischen Meister CR Flamengo in Lohn und Arbeit.

Auch José Ernesto Sosa sucht eine neue Herausforderung. Der Argentinier, bislang Kapitän bei Trabzonspor, wechselt innerhalb der Süper Lig zu Fenerbahce. Der 35-jährige kommt ablösefrei und unterschreibt beim Tabellensiebten der abgelaufenen Spielzeit einen Vertrag bis 2022. Zwischen 2007 und 2009 lief Sosa für den FC Bayern München auf, konnte sich auf Dauer allerdings nie durchsetzen. Es folgten Engagements beim SSC Neapel, Atletico Madrid, Besiktas sowie beim AC Mailand.

+++21.08.2020, Thiago Silva zu Ribéry? +++

Im Champions League Finale wird Thiago Silva zum 315. Mal das Trikot von Paris St. Germain tragen. Es wird das letzte Mal sein, dass der Brasilianer für den Klub auflaufen wird. Der Vertrag des 35-Jährigen wird nicht verlängert. Statt einem Karriereende zieht es den Abwehrspieler wohl zurück nach Italien. Wie der Corriere dello Sport berichtet, steht Silva kurz vor einem Wechsel zum AC Florenz. Laut des Blattes soll er dort ein Salär von 4 Mio. € einstreichen, über die Laufzeit wird nichts vermeldet. Der langjährige Selecao-Kapitän spielte bereits von 2009 bis 2012 in der Serie A (alle Serie A Wetten), damals für den AC Mailand.

+++ 20.08.2020, Gladbach leiht Ex-Herthaner aus +++

Die nächste Leihe in der Fußball-Bundesliga (alle Bundesliga Wetten). Borussia Mönchengladbach gab in den heutigen Morgenstunden die Verpflichtung von Valentino Lazaro bekannt. Der 24-Jährige wird zunächst für ein Jahr von Inter Mailand ausgeliehen, im Anschluss besitzen die Fohlen eine Kaufoption. Laut Medienberichten beläuft sich diese unter 20 Mio. €. Lazaro war erst im vergangenen Sommer für 22,4 Mio. € von Hertha BSC nach Mailand gewechselt. Bereits im Winter wurde er für ein halbes Jahr an Newcastle United ausgeliehen, die aber von einer festen Verpflichtung des Rechtsverteidigers absahen. Nach Stefan Lainer und Hannes Wolf ist Lazaro bereits der 3. Spieler, der mit Gladbach-Coach Marco Rose bei RB Salzburg zusammen arbeitete.

+++ 19.08.2020, Reinier zum BVB fix +++

Bereits vor 3 Tagen berichtete bwin News vom bevorstehenden Transfer von Reinier Jesus zu Borussia Dortmund. Jetzt ist der Deal perfekt. Der hochtalentierte 18-Jährige kommt für 2 Jahre auf Leihbasis von Real Madrid. Die Königlichen hatten den Brasilianer erst im Winter für 35 Mio. € von Flamengo verpflichtet. „Reinier ist ein Spieler, der riesiges Talent mitbringt und im Offensivbereich auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist. Wir haben den Jungen schon seit mehr als 2 Jahren beobachtet. Er wird eine zusätzliche Option in der Offensive sein“, wird BVB-Sportdirektor Michael Zorc auf der vereinseigenen Website zitiert. Der Spieler selbst sagte zu seinem Wechsel: „Ich bin glücklich, jetzt beim BVB zu sein. Ich möchte hier viel lernen, viel spielen und dem Team helfen, erfolgreich zu sein. Ich hoffe, dass wir gemeinsam viele glückliche Momente erleben werden.“ Die beiden Klubs, die Borussia und Real, und der Akteur hoffen, dass die Leihe genauso erfolgreich verläuft wie zuletzt bei Achraf Hakimi.

+++ 18.08.2020, Silva zieht Spanien-Rückkehr vor +++

Schon seit Monaten war klar, dass David Silva Manchester City in diesem Sommer verlassen wird. Nach dem Champions-League-Aus der Skyblues wurde jetzt der neue Klub des mittlerweile 34-Jährige publik: Real Sociedad San Sebastian. Das kam für fast alle Beteiligten im Fußball-Zirkus sehr überraschend, denn Lazio Rom galt als heißester Anwärter auf den Mittelfeldspieler. Den 129-fachen spanischen Nationalspieler zieht es ablösefrei zu Real Sociedad, wo er einen 2-Jahresvertrag erhält. Das teilte der baskische Klub mit. Über den Transfer von Silva zeigte sich Igli Tare, Sportdirektor von Lazio Rom, sehr verärgert: „Ich erfahre von David Silvas Wechsel zu Real Sociedad. Ich habe großen Respekt vor dem Spieler, aber nicht vor dem Mann.“ Medienberichten zufolge hatte sich der Spanier mit Lazio über auf einen 3-Jahresvertrag geeinigt, der obligatorische Medizincheck soll bereits terminiert gewesen sein.

+++ 17.08.2020, Polter findet neuen Klub +++

Sebastian Polter wechselt nach Holland in die Eredivisie. Nach dem Vertragsende bei Union Berlin schließt sich der 29-Jährige Fortuna Sittard an. Wie der Klub mitteilte, erhält der Stürmer einen 2-Jahresvertrag. Für Polter ist es bereits die 2. Auslandserfahrung. Von 2015 bis 2017 ging er in der 2. englischen Liga für die Queens Park Rangers auf Torejagd. Danach kehrte er zu Union Berlin zurück, für die er bereits in der Saison 2014/15 spielte. Am Bundesliga-Aufstieg der Eisernen hatte er maßgeblichen Anteil. Insgesamt erzielte er für die Köpenicker in 104 Spielen 46 Treffer.

+++ 16.08.2020, BVB kurz vor Leihe von Real-Talent +++

Und das nächste Talent steht kurz vor der Unterschrift bei Borussia Dortmund. Der brasilianische U23-Nationalspieler Reinier, der erst im vergangenen Winter für rund 30 Mio. € von Flamengo zu Real Madrid wechselte, steht kurz vor einer 2-jährigen Leihe zum BVB. Das gab Trainer Lucien Favre am Rande des Testspiels gegen Austria Wien (11:2) bekannt: „Es ist noch nicht gemacht, es ist in der Pipeline.“ Beim BVB soll der Youngster eine Doppelrolle einnehmen. Zum einen soll er den Kaderplatz des langzeitverletzten Marco Reus besetzen, zum anderen könnte er auch als Backup für Stürmer Erling Haaland gebraucht werden. Mit 1,85 Metern bringt der Rechtsfuß eine gute Größe für einen zentralen Angreifer mit. Favre sagte über Reinier: „Er ist ein Neuneinhalber, kann auch vorne spielen als falscher Stürmer und auf der Seite. Was ich gesehen habe, ist er sehr gut in der Offensive, sehr, sehr gut im Abschluss.“

+++ 15.08.2020, Benfica schlägt richtig zu +++

Portugals Spitzenverein Benfica Lissabon musste in der vergangenen Spielzeit sowohl in der Meisterschaft als auch im Pokal Rivale FC Porto den Vortritt lassen. Damit die Hauptstädter in der neuen Saison wieder Trophäen sammeln, wird der Kader verstärkt. Am heutigen Tag machte Lissabon die Transfers von 3 namhaften Profis perfekt. Ablösefrei von den Tottenham Hotspur schließt sich Abwehrspieler Jan Vertonghen dem Klub an. Für 15 Mio. € kommt Luca Waldschmidt vom SC Freiburg nach Portugal. Zu guter Letzt macht Brasiliens Nationalspieler Everton die Einkaufstour perfekt. Der Offensivakteur kommt wechselt von Gremio Porto Alegre zu Benfica und kostet 20 Mio. €.

+++ 14.08.2020, Willian bleibt London treu +++

Der brasilianische Nationalspieler Willian wird auch zukünfitg in London Fußballspielen. Allerdings nicht mehr für den FC Chelsea, sondern ab sofort für Arsenal. Der wertvollste ablösefreie Spieler der Welt in der aktuellen Transferperiode heuert nach 7 Jahren bei den Blues bei den Gunners an. Der Flügelstürmer unterschreibt bis 2023 beim Stadtrivalen und verdient laut englischen Medienberichten rund 12,5 Mio. € pro Saison. Der 32-Jährige ist der insgesamt 8. Spieler, den es von Chelsea zum FC Arsenal zieht.

+++ 13.08.2020, Köln verpflichtet Ex-Nationalspieler +++

Der 1. FC Köln hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und auf der Torhüterposition nachgebessert. Die Domstädter holen Ron-Robert Zieler zurück in seine Heimatstadt. Schon als Jugendlicher spielte er für den Geißbockklub, bevor er bei Manchester United, Hannover 96, Leicester City und dem VfB Stuttgart Karriere machte. Der 31-Jährige kommt für ein Jahr auf Leihbasis aus Hannover, wo er zuletzt sportlich keine Perspektive mehr hatte. In Köln soll der Keeper zunächst die Rolle der Nummer 2 hinter Timo Horn ausfüllen und ihm Konkurrenz machen. FC-Geschäftsführer Horst Heldt sagte zu dem Transfer: „Mit Ron haben wir einen Keeper gefunden, der genau in unser Profil passt. Er bringt die Qualität und die Erfahrung mit, die wir auf dieser Position unbedingt brauchen. Und er ist bereit, die Rolle, die wir gemeinsam definiert haben, zu 100% anzunehmen: Als Nummer 2 mit dem Anspruch, spielen zu wollen.”

+++ 12.08.2020, Villarreal holt Duo aus Valencia +++

Der Valencia spielte eine enttäuschende Saison und landete in La Liga (alle La Liga Wetten) nur auf einem enttäuschenden 9. Platz. Das Verpassen des internationalen Wettbewerbs muss der Klub nun teuer bezahlen. Aufgrund von benötigten Einsparungen verkaufen die Fledermäuse einen Teil ihrer Leistungsträger. Nach dem bereits bekannten Transfer von Ferran Torres (zu Manchester City) wurden heute 2 weitere Wechsel bekannt. Sowohl Francis Coquelin als auch Kapitän Dani Parejo zieht es zum FC Villarreal. Erstgenannter bringt 8 Mio. € Ablösesumme ein, Letzterer deren 3. Da der Kapitän mit geschätzten 11 Mio. € Jahresgehalt der Topverdiener bei Valencia war, verzichtete der Klub auf einen Poker um eine höhere Ablösesumme. Ziel war es, den 31-Jährigen von der Gehaltsliste zu bekommen. Noch vor 2 Jahren lehnte Valencia-Präsident Peter Lim zwei 30-Mio.-Angebote vom FC Barcelona und vom FC Arsenal für Parejo ab. Coquelin und Pareja binden sich jeweils bis 2024 an Villarreal.

+++ 11.08.2020, Mourinho holt Ex-Bayer zu den Spurs +++

Die Tottenham Hotspur haben ihren ersten großen Transfer für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Vom FC Southampton wechselt Pierre-Emile Höjbjerg für 16,6 Mio. € zu den Spurs. Damit bekommt Trainer José Mourinho seinen Wunschspieler. Der Däne, der seit 2016 insgesamt 109 Einsätze für die Saints in der Premier League absolvierte, entstammt der Jugend von Bayern München. Von 2012 bis 2016 war er an der Säbener Straße aktiv, unterbrochen von 2 Leih-Geschäften zum FC Augsburg und zum FC Schalke.

Pierre-Emile Höjbjerg Transfer
Pierre-Emile Höjbjerg absolvierte bislang 33 Länderspiele für Belgien.

+++ 10.08.2020, Sancho bleibt beim BVB +++

Am heutigen Montag flog Jadon Sancho mit seinen Mannschaftskollegen in Trainingslager nach Bad Ragaz. Damit scheint ein Wechsel zu Manchester United geplatzt. Auch wenn es BVB-Boss Hans-Joachim Watzke nie offiziell machte: Laut Medieninformationen war der Start ins Trainingslager eine Deadline für den Wechsel des Engländers – die somit verstrichen ist. Zudem gab Manager Michael Zorc am Rande des Trainingslagers bekannt, dass Sancho bereits im letzten Jahr seinen Vertrag heimlich bis 2023 zu deutlich verbesserten Bezügen verlängert hat.

+++09.08.2020, Chelsea-Duo sagt goodbye +++

Seit Wochen wurde darüber spekuliert, jetzt stehen die Abschiede von Willian und Pedro vom FC Chelsea fest. Beide Akteure verkündeten am heutigen Sonntag ihren Weggang. Willian, der seit 2013 für die Blues auflief, gab in einem offenen Brief an die Fans bekannt, dass „jetzt die Zeit gekommen ist, um zu gehen“. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht der Brasilianer kurz vor einem Engagement beim Stadtrivalen FC Arsenal. Pedro, seit 2015 bei Chelsea unter Vertrag, schrieb auf seinem Twitter-Account: „Es war eine Ehre, für einen so großen Klub spielen zu dürfen. Ich habe mich hier zuhause gefühlt.“ Der Spanier hatte noch im Frühjahr gehofft, ein neues Arbeitspapier an der Stamford Bridge zu erhalten. Jetzt wird der 33-Jährige mit der AS Rom in Verbindung gebracht.

+++ 08.08.2020, Juve-Präsident glaubt an Ronaldo-Verbleib +++

Gute Nachrichten für alle Juventus-Fan: Einen Tag nach dem Aus im Achtelfinale der Champions League gab Juve-Präsident Andrea Agnelli bekannt, dass er fest von einem Verbleib von Cristiano Ronaldo bei den Bianconeri ausgeht. „Er wird bei uns bleiben. Ich bin sicher, dass Cristiano nächste Saison bei uns spielen wird. Er ist eine Säule dieser Mannschaft“, sagte der Funktionär bei Sky Sport. Damit trat der 44-Jährige Spekulation entgegen, wonach der Portugiese mit einem Abschied liebäugeln soll. Der Vertrag des mehrfachen Weltfußballers in Turin läuft noch bis Juni 2022.

+++ 07.08.2020, Holland-Star im BVB-Fokus +++

Noch gibt es keinen neuen Stand im Poker um Jadon Sancho. Bis zum 10. August hat Manchester United Zeit, mit dem BVB einen Deal einzutüten. Nach Ablauf dieser Deadline kommt kein Geschäft mehr zustande, so haben die Schwarz-Gelben kommuniziert. Sollte Sancho wechseln, würde die Borussia definitiv Ersatz verpflichten. Heiß gehandelt wird in diesem Fall aktuell Memphis Depay. Das berichtet die L’Equipe. Laut Informationen des Blattes hat der BVB bereits Kontakt mit dem 26-Jährigen aufgenommen. Der Vertrag des holländischen Nationalspielers endet im kommenden Jahr. Will Olympique Lyon noch eine moderate Ablösesumme einnehmen, müsste in dieser Transferperiode ein Wechsel erfolgen. OL verpasste erstmals seit 1996 die Teilnahme am Europapokal. In Dortmund könnte Depay dagegen Champions League (alle Champions League Wetten) spielen. Sein aktueller Marktwert wird auf 44 Mio. € geschätzt.

+++ 06.08.2020, Kruse zurück in der Bundesliga +++

Vor einem Jahr verließ Max Kruse die Bundesliga (alle Bundesliga Wetten), um sich Fenerbahce Istanbul anzuschließen. Zuvor verdiente der Offensivspieler ausschließlich in Deutschland (bei Werder Bremen, St. Pauli, Freiburg, Mönchengladbach und Wolfsburg) sein Geld. Nach dem alles in allem enttäuschenden Intermezzo in der Türkei kickt der mittlerweile 32-Jährige in der neuen Saison wieder in der deutschen Eliteklasse. Am heutigen Tag gab Union Berlin die Verpflichtung von Kruse bekannt. Nach seiner Kündigung in Istanbul aufgrund fehlender Gehaltszahlungen fließt keine Ablösesumme. Über die Laufzeit des Vertrags machte Union wie immer keine Angaben.

+++ 05.08.2020, Bartels kehrt zu Holstein zurück +++

Fin Bartels verlässt Werder Bremen und schließt sich ablösefrei Zweitligist Holstein Kiel an. Das gaben die Störche in einer Pressemitteilung bekannt. Für den 33-Jährigen ist es die Rückkehr in seine Geburtsstadt. Für Holstein war er bereits in der Jugend (ab 2002) und im Seniorenbereich (2005-2007) aktiv. Im Anschluss spielte der Offensivakteur für Hansa Rostock, den FC St. Pauli und zuletzt seit 2014 für Werder Bremen. Von seinem neuen Verein wird Bartels wie folgt zitiert: „Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, zu meinem Heimatverein zurückzukehren. Der Kontakt zum Verein, aber vor allem zu der Stadt ist nie abgerissen. Ich habe die so positive Entwicklung der KSV die ganze Zeit über mit großem Interesse verfolgt. Mir ist bewusst, dass durch meine Vergangenheit auch eine gewisse Erwartungshaltung auf mir lastet. Dieser werde ich mit Respekt, aber auch großer Motivation und Bereitschaft begegnen. Ich werde versuchen, meine Erfahrungen und Erlebnisse der letzten Jahre mit in das Team einzubringen und so zum Erfolg der KSV beizutragen.“

+++ 04.08.2020, Hertha sticht Schalke aus +++

Über Wochen baggerte der FC Schalke 04 an Alexander Schwolow. Ein Wechsel des Keepers vom SC Freiburg zum S04 schien nur eine Frage der Zeit. Heute kam allerdings die große Wende. Statt ins Ruhrgebiet zieht es den 28-Jährigen in die Hauptstadt. Hertha BSC erhält für eine Ablösesumme in Höhe von 7 Mio. € den Zuschlag. Nach kicker-Informationen unterschreibt er bei der Alten Dame einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. „Hertha BSC hat eine große Tradition und ich möchte jemand sein, der mit viel Leidenschaft mithilft, den Verein wieder nach vorne zu entwickeln“, kommentierte Schwolow seinen Transfer. „Ich möchte ein Teil des Fundamentes sein, auf dem eine positive Zukunft für den Hauptstadtclub gebaut wird.“ In Berlin kämpft der gebürtige Hesse mit dem Norweger Rune Jarstein um die Nummer 1.

+++ 03.08.2020, Union mit neuer Nummer 1 +++

Mit Rafael Gikiewicz musste Union Berlin nach erfolgreichem Klassenerhalt seinen Stammtorhüter zum FC Augsburg ziehen lassen. Jetzt haben sich die Eisernen ihrerseits bei den Fuggerstädtern bedient – ebenfalls auf der Position des Torhüters. In Andreas Luthe haben die Hauptstädter ihre neue Nummer 1 gefunden. Der 33-Jährige löste seinen Vertrag beim FCA auf und schließt sich ablösefrei dem FCU an. „Union ist ein Verein, den ich schon lange kenne und dessen positive Entwicklung ich in den letzten Jahren sehr aufmerksam verfolgt habe“, sagte Luthe zu seinem Transfer.

+++ 01.08.2020, Wolfsburg-Flop wird zum Rekordtransfer +++  

Da werden sich einige VfL-Fans wohl verdutzt die Augen reiben. Der als Flop abgestempelten Victor Osimhen (LOSC Lille), der zwischen 2016 und 2018 nur 16 Pflichtspiele für Wolfsburg absolviert hatte, mauserte sich zu einem begehrten Star auf dem Transfermarkt, für den der SSC Neapel gar bereit ist, 70 Mio. € an Ablöse hinzublättern. Der umtriebige Neapel-Boss Aurelio de Laurentiis spricht inklusive Bonuszahlungen und Gehalt von einer 100 Mio. €-Investition seines Klubs.

Klar ist: Die Sportliche Führung der Wölfe um Jörg Schmadtke gerät in diesen Tagen vermehrt in Erklärungsnot, nachdem Osimhen im Sommer 2019 für nur 3,5 Mio. € in Richtung RSC Charleroi ziehen gelassen wurde und nur knapp ein Jahr später für das 20-fache dieser Summe wechselt. „Als Verein willst du nie Teil von solchen Entwicklungen sein, aber dagegen ist man nie gefeit“, kommentierte Schmadtke den Osimhen-Transfer. Über Charleroi ging der Nigerianer seinerzeit zunächst nach Lille und zieht nun weiter zum Tabellensiebten der Serie A, der zum Saisonabschluss am Samstag gegen Lazio Rom (zur Spielvorschau) und auf seine schwächste Saison seit 12 Jahren zurückblickt.

+++ 31.07.2020, Schlotterbeck, wechsel dich +++  

Keven und Nico Schlotterbeck stammen aus der angesehenen Fußballschule des SC Freiburg. 2019 trennten sich die Wege der Fußball-Brüder: Der 3 Jahre ältere Keven wechselte auf Leihbasis zum Ligakonkurrenten Union Berlin. Wie die Breisgauer nun bestätigten, wird er wie geplant zurückkehren, aber nicht mit seinem Bruder zusammenspielen können. Der 19-jährige Nico lässt sich für ein Jahr ausleihen und das wohin? Zu den „Eisernen“ nach Berlin! Der Innenverteidiger hofft dort auf ebenso viel Spielpraxis wie Keven (23 Einsätze, alle in der Startelf) in der abgelaufenen Saison.

+++ 30.07.2020, Wechsel-Hickhack um Ayhan (fast) beendet +++  

Als wäre der Umbruch von Fortuna Düsseldorf mit 17 auslaufenden Verträgen nicht schon groß genug, muss der Bundesliga-Absteiger nun auch den Verlust von Abwehrchef Kaan Ayhan hinnehmen. Der 25-Jährige pocht auf seine Ausstiegsklausel, während die Gültigkeit bzw. ein Deal von Seiten der Düsseldorfer zu Wochenbeginn noch dementiert wurde. Pech für die Fortuna und Coach Uwe Rösler: Ayhan geht unter Marktwert, der von Transfermarkt.de auf 7 Mio. € beziffert. Offen ist lediglich, zu welchem Klub: Aus der Serie A werden sowohl die AS Rom als auch US Sassuolo als Ziele des türkischen Nationalspielers gehandelt. Bei Sassuolo würde er auf den ehemaligen Dortmunder Jeremy Toljan treffen.

+++ 27.07.2020, Lovren verlässt die Reds +++

Vor 6 Jahren wechselte Dejan Lovren für 25 Mio. € vom FC Southampton zum FC Liverpool. Jetzt, eine Saison vor seinem Vertragsende, beendet der Kroate sein Kapitel bei den Reds. Der 31-jährige Innenverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zu Zenit St. Petersburg, wo er einen 3-Jahres-Kontrakt erhält. Die Ablösesumme beträgt 12 Mio. €. In der abgelaufenen Spielzeit stand Lovren in der Premier League (alle Premier League Wetten) nur 10 Mal auf dem Platz, seit dem Restart sammelte er gerade einmal 17 Spielminuten im englischen Oberhaus. Die Konkurrenz Virgil van Dijk, Joel Matip und Joe Gomez hat ihm den Rang abgelaufen. Für Liverpool absolvierte Lovren 185 Spiele und gewann mit dem Klub die Champions League (2019), die UEFA Supercup (2019) und die englische Meisterschaft (2020).

+++ 26.07.2020, Premier-League-Veteranen verkünden Abschied +++

Am heutigen Tag endete die Premier-League-Saison 2019/20. Mit dem letzten Spieltag fiel auch der Vorhand für Leighton Baines. Im Spiel gegen Bournemouth kam der 35-Jährige zum 420. Einsatz Mal für den FC Everton zum Einsatz und gab im Anschluss an die Partie sein Karriereende bekannt: „Ich bin unglaublich stolz darauf, Everton in den vergangenen 13 Jahren vertreten zu haben, und meine Entscheidung, in den Ruhestand zu treten, ist mir sehr schwergefallen. Nachdem ich mit meiner Familie gesprochen habe, denke ich, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, meine Spielerkarriere zu beenden, aber ich tue dies mit vielen großartigen Erinnerungen an diesen stolzen Fußballklub. Als jemand aus der Stadt bedeutet mir Everton so viel und es war mir eine Ehre, dem Klub so lange anzugehören.“ Nur 2 Spieler kamen in der Historie der Toffees häufiger im englischen Oberhaus zum Einsatz – für die Spitzenposition fehlten Baines lediglich 6 Einsätze.

Auch die Tottenham Hotspurs müssen von einem langjährigen Spieler Abschied nehmen. Jan Vertonghen, seit 2012 im Dienst der Spurs, wird dem Klub in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Über Twitter teilte der 33-Jährige seine Entscheidung mit: „Ein trauriger Tag aus vielen Gründen. Ich werde die Freunde, den Staff, die Spiele im fantastischen neuen Stadion und natürlich die Fans vermissen.” Vertonghen absolvierte für Tottenham insgesamt 315. Einsätze. Wohin es den Belgier ziehen wird, ist noch unbekannt.

+++ 25.07.2020, Hertha-Star im Visier von PSG +++

Erst seit Januar spielt Matheus Cunha für Hertha BSC. In dieser Zeit hinterließ der Brasilianer einen starken Eindruck. 5 Tore und 2 Assists gelangen ihm in nur 11 Einsätzen. Schnell wurde der 21-Jährige zur zentralen Figur des Berliner Offensivspiels. Zudem ließen 5 Treffer für Brasiliens U23 beim Olympia-Qualifikationsturnier im Winter aufhorchen. Seine guten Leistungen blieben nicht unbemerkt. Laut RMC zeigt Paris St. Germain Interesse am Offensivspieler. Nach den Abgängen von Edinson Cavani und Eric-Maxim Choupo-Moting besteht bei PSG Handlungsbedarf im Angriff. Ob die ambitionierte Hertha Cunha allerdings nach einem halben Jahr wieder ziehen lässt, ist sehr unwahrscheinlich. Nur eine horrende Ablösesumme würde die Alte Dame wohl überhaupt ins Grübeln bringen. Cunha besitzt in der deutschen Hauptstadt einen Vertrag bis Juni 2024.

+++ 24.07.2020, Calhanoglu will in die Bundesliga zurück +++

Hakan Calhanoglu lief zwischen 2012 und 2017 für den HSV und Bayer Leverkusen in der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) auf. Dann folgte der Türke dem Lockruf des AC Mailand. Für ihn persönlich machte sich der Wechsel bezahlt. Der Offensivspieler ist seit seiner Ankunft Stammspieler und kam in bislang 126 Pflichtspielen für die Rossoneri auf 21 Tore und 35 Assists. Sportlich lief es in Italien allerdings nicht nach Wunsch. Milan verpasste auch mit Calhanoglu in jedem Jahr die Champions League, nationale Titelgewinne ebenso. Jetzt berichtet die Gazzetta dello Sport, dass der 26-Jährige seinen 2021 Vertrag nicht verlängern will, da ihn eine Rückkehr nach Deutschland reizt. Als mögliche Abnehmer bringt das Blatt Hertha BSC und RB Leipzig ins Spiel. Leipzig soll bereits in der Vergangenheit ein Auge auf Calhanoglu geworfen haben. Der Marktwert des Spielers wird auf 15 Mio. € geschätzt, Milans Forderungen berufen sich angeblich auf 25 Mio. €.

+++ 23.07.2020, Kapitän geht beim FCA von Bord +++

Überraschung in der Fuggerstadt. Daniel Baier und der FC Augsburg gehen ab sofort getrennte Wege. Das gab der Klub am heutigen Tag bekannt. Demnach wurde der Vertrag des 36-Jährigen, der noch bis 2021 gültig war, im „gegenseitigem Einvernehmen“ aufgelöst. Baier trug das FCA-Trikot seit der Saison 2008/09 mit einer kleinen Unterbrechung, in der er als Leihspieler vom VfL Wolfsburg für ein halbes Jahr zu den Wölfen zurückgekehrt war. Insgesamt war er in 355 Pflichtspielen für Augsburg am am Ball. In der abgelaufenen Saison kam er nach dem Trainerwechsel zu Heiko Herrlich nur noch sporadisch zum Einsatz.

+++ 22.07.2020, Stürmt Elia bald an Robbens Seite? +++

Eljero Elia wurde am vergangenen Sonntag mit Basaksehir Meister in der Süper Lig. Eine Zukunft in der Türkei hat der Flügelspieler allerdings nicht, sein Vertrag läuft Ende des Monats aus. Arjen Robben, seit Kurzem beim FC Groningen angestellt, hofft den Ex-HSV-Spieler zu seinem Klub zu locken. Der Routinier sagte Gemäß Voetbal International in einer Presserunde: „Ich habe Elia eine Nachricht geschickt, als ich gelesen habe, dass er die Türkei verlässt. Also dachte ich: ‘Du bist hier immer willkommen, komm zu uns!’ Es wäre toll, einen Spieler wie Elia beim FC willkommen heißen zu dürfen.” Auch Groningens Technischer Direktor Mark-Jan Fledderus bestätigte bei Fox Sports ein grundsätzliches Interesse am 33-Jährigen: „Wir suchen weiter nach offensiven Verstärkungen und Elia könnte eine interessante Option sein.”

Eljero Elia HSV
Eljero Elia (r.) absolvierte für den HSV und Werder Bremen insgesamt 118 Bundesligaspiele.

+++ 21.07.2020, Ex-Wölfe-Talent vor Rekordwechsel +++

Victor Oshimen stand von 2017 bis 2019 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag. Für die Wölfe kam der Nigerianer allerdings lediglich auf 16 Einsätze, in denen ihm keine Torbeteiligung gelang. Zwischenzeitlich wurde der Stürmer bereits an Charleroi ausgeliehen, bis sich der OSC Lille im Vorjahr seine Dienste sicherte. Bei den Franzosen gelang dem inzwischen 21-Jährigen der Durchbruch. 18 Treffer und 6 Assists leistete er in 38 Pflichtspielen. Jetzt steht Osimhen vor dem nächsten Transfer. Wie italienische und französische Medien übereinstimmend berichten, hat der Torjäger einen Medizincheck beim SSC Neapel absolviert. Laut L’Équipe gab der Youngster sogar Manchester United einen Korb, um nach Neapel zu wechseln. Als Ablöse sind 50 Mio. €  im Gespräch. Nie investierte der SSC mehr Geld in einen Spieler.

+++ 20.07.2020, BVB angelt sich begehrten Youngster +++

Der Transfer von Jude Bellingham zum BVB ist perfekt. Der Klub gab am heutigen Montag die Verpflichtung des britischen Nachwuchsstars bekannt. Als Ablösesumme werden 25 Mio. € gehandelt. Damit avanciert der 17-Jährige zum teuersten minderjährigen Spieler in der Geschichte der Fußball-Bundesliga. BVB-Sportdirektor Michael Zorc wurde auf der Vereinshomepage wie folgt zitiert: „Er hat ein enormes Potenzial, das wir gemeinsam mit ihm in den kommenden Jahren weiterentwickeln wollen. Schon jetzt verfügt er über erstaunlich viel Qualität im eigenen Ballbesitz genauso wie gegen den Ball, obendrein zeichnet den Spieler auch eine starke Mentalität aus. Wir sehen in Jude auf Anhieb eine Verstärkung für unseren Profi-Kader.“ In Dortmund erhält der Mittelfeldspieler einen langjährigen Vertrag und die Rückennummer 22.

+++ 19.07.2020, Cazorla zieht es in die Wüste +++

Beim FC Villarreal blühte Santi Cazorla nach einer von verletzungsgeplagten Zeit beim FC Arsenal wieder auf. Der 35-Jährige schaffte sogar die Rückkehr in die spanische Nationalmannschaft. In der abgelaufenen Spielzeit verbuchte er für das „gelbe U-Boot“ 26 Torbeteiligungen in 40 Pflichtspielen. Doch nach 2 Jahren ist die Zeit im Klub vorbei, Cazorla wechselt ablösefrei zu Al Sadd nach Katar. Dort trifft er auf Landsmann Xavi, der im Verein als Trainer angestellt ist.

+++ 17.07.2020, Terodde vor Absprung +++

Seit 2018 trägt Simon Terodde das Trikot des 1. FC Köln. In 82 Spielen gelangen dem Stürmer 43 Tore. Doch in der vergangenen Saison schaffte es der 32-Jährige in der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) nur 7 Mal in die Startelf. Grund genug, um noch einmal eine andere Herausforderung zu suchen. Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, hat der Hamburger SV mit Terodde „bereits konkrete Gespräche“ geführt. In Sachen Gehalt liegen beide Parteien aber noch auseinander.

+++ 16.07.2020, Lockt Ribéry Götze zur Fiorentina? +++

Über die Zukunft von Mario Götze gab es zuletzt viele Spekulationen. Nach dem Rücktritt von André Schürrle mehrten sich auch Gerüchte, dass der WM-Held von 2014 seine Schuhe ebenfalls an den Nagel hängen könnte. Doch erscheint eine Karriere-Fortsetzung des 28-Jährigen viel wahrscheinlicher. Nach Informationen von Labaroviola, ein vereinsnahes Magazin, will sich der AC Florenz im Mittelfeld verstärken und erwägt dabei eine Verpflichtung des BVB-Akteurs. Dieser wäre nach Ablauf seines Vertrags in Dortmund Ende Juli ablösefrei zu haben.

+++ 15.07.2020, Leipzig erhält Konkurrenz im Kampf um Schick +++

Seit vergangenen September trägt Patrick Schick das Trikot von RB Leipzig. Der Tscheche wurde für ein Jahr von der Roma ausgeliehen und wusste im Dress der Sachsen zu überzeugen (10 Tore, 3 Assists). RB würde den Stürmer gerne fest verpflichten, konnte sich mit den Italienern bislang aber noch nicht auf eine Ablösesumme einigen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, ist Bayer Leverkusen jetzt in den Poker um den 24-Jährigen eingestiegen. Auch dem AC Mailand wird Interesse nachgesagt. Schon im Sommer 2019 stand die Werkself kurz vor einer Schick-Verpflichtung, ein Tauschgeschäft (Leon Bailey für 10 Mio. € plus Schick) platzte aber. Durch einen möglichen Verkauf von Kai Havertz hätte Leverkusen definitiv genug Geld, um die Forderungen der Roma (30 Mio. €) zu erfüllen.

+++ 14.07.2020, Manchester City buhlt um Alaba +++

Kaum wurde durch den CAS die Champions-League-Teilnahme von Manchester City bestätigt, plant der Klub einen Großangriff auf dem Transfermarkt. Transferziel Nummer 1 der Skyblues soll David Alaba sein. Das berichtet die britische Tageszeitung The Guardian. Demnach habe der Klub nach der Aufhebung der 2-jährigen Europapokal-Sperre gut 165 Mio. € von seinen Besitzern zur weiteren Verstärkung des Kaders erhalten. Trainer Pep Guardiola soll bereit sein, einen Großteil des Betrags in die Verpflichtung des Österreichers zu investieren. Alaba, der sowohl als Außen- als auch Innenverteidiger agieren kann, soll der Mannschaft neue defensive Stabilität geben und so das Titelrennen in der Premier League (alle Premier League Wetten) wieder ausgeglichener gestalten. Schon in seiner Zeit als FCB-Coach galt Guardiola als großer Fan von Alaba. Die gute Beziehung zwischen Trainer und Spieler sowie die stockenden Vertragsverhandlungen mit den Bayern könnten am Ende zu einem Transfer führen. Als Ablösesumme stehen 65 Mio. € im Raum.

+++ 13.07.2020, Werder lehnt Rashica-Angebot ab +++

Milot Rashica wird Werder Bremen verlassen. Das bestätigte unlängst SVW-Sportdirektor Frank Baumann. Laut Aussage des Funktionärs befindet sich Bremen „in Verhandlungen mit einem Klub“. Einen Namen nannte der 44-Jährige nicht. Die Bild nennt RB Leipzig als jenen Verein, der allerdings mit einem ersten Angebot für den Offensivspieler scheiterte. Demnach erachtete Werder eine Offerte in Höhe von 15 Mio. € plus 3 Mio. € an Boni als zu niedrig. Die Norddeutschen erhoffen sich laut dem Blatt mindestens 25 Mio. €. Nach Angaben von Tuttosport soll nun aber auch der AC Mailand ein Auge auf den Kosovaren geworfen haben. Dem Bericht zufolge haben die Verantwortlichen des Serie-A-Klubs Kontakt zu den Beratern des 24-Jährigen aufgenommen. Auch der Name Ralf Rangnick, der neuer Trainer der Rossoneri werden soll, fällt in besagtem Bericht.

+++ 12.07.2020, Gießelmann schließt sich Union +++

Fortuna Düsseldorf muss den bitteren Gang in die 2. Bundesliga antreten, doch Niko Gießelmann bleibt erstklassig. Der Linksverteidiger wechselt ablösefrei von den Rheinländern zu Union Berlin – ausgerechnet zu jenem Klub, der ihm und der Fortuna am letzten Spieltag den Abstieg bescherte. „Ich kehre schneller an die Alte Försterei zurück als gedacht und freue mich darauf“, kommentierte der 28-Jährige seinen Wechsel. Weiter sagte der gebürtige Hannoveraner: „Der Abstieg mit der Fortuna war ein sehr schmerzhafter Moment. Dass ich nun die Chance bekomme, mich weiterhin in der Bundesliga zu beweisen, ist ein riesen Ansporn für mich. Ich bin überzeugt davon, dass ich der Aufgabe gewachsen bin und werde alles dafür geben, mit meinen neuen Kollegen die Ziele des Vereins zu erreichen.“ Über die Vertragsdauer von Gießelmann bei Union wurde bislang nichts bekannt.

+++ 11.07.2020, Leipzig nimmt Duo unter Vertrag +++

RB Leipzig rüstet sich für die neue Bundesliga-Saison (alle Bundesliga Wetten). Nach zähen Verhandlungen gaben die Sachsen die Verpflichtung von Benjamin Henrichs bekannt. Der Außenverteidiger, den RB bereits 3 Mal unter Vertrag nehmen wollte, kommt zunächst per Leihe für eine Saison von der AS Monaco. Im Anschluss daran besitzt Leipzig laut Kicker eine Kaufoption in Höhe von 15 Mio. €. Der 23-Jährige sagte zu seinem Wechsel: „Nach 2 interessanten Jahren in Frankreich bin ich sehr happy, wieder in der Bundesliga zu sein. […] Nach der langen Zwangspause in Frankreich durch den Abbruch der Saison brenne ich nun umso mehr, endlich wieder auf dem Platz zu stehen und diese neue Etappe anzugehen.“

Wenige Stunden zuvor tütete Leipzig bereits die Verpflichtung von Hee-chan Hwang ein. Der Südkoreaner kommt für 9 Mio. € für RB Salzburg und soll die Lücke schließen, die Timo Werner (FC Chelsea) hinterlässt. Für den Stürmer ist es bereits das 2. Engagement in Deutschland. In der Saison 2018/19 stürmer Hwang für den HSV – allerdings nur mit mäßigem Erfolg (2 Tore und 2 Assists in 21 Spielen). In der vergangenen Saison stellte er sein Können mit 16 Treffern und 22 Vorbereitungen für Salzburg unter Beweis. Hwang ist der 18. Spieler, den es direkt vom österreichischen Schwesterklub nach Leipzig zieht.

+++ 10.07.2020, Kalou heuert in Brasilien an +++

Neues Abenteuer für Salomon Kalou. Nach Stationen in Holland (Feyenoord), England (Chelsea), Frankreich (Lille) und Deutschland (Hertha) zieht es den mittlerweile 34-Jährigen nach Brasilien. Der Ivorer schließt sich Botafogo aus Rio de Janeiro für 18 Monate an und erhält einen Vertrag bis Ende 2021. Das bestätigte der Klub auf seinem Twitter-Kanal. In den vergangenen 6 Jahren stürmte der Offensivspieler für die Hertha (53 Tore und 16 Assists in 173 Spielen). In Berlin erhielt er keinen neuen Vertrag – auch weil er Anfang Mai mit einem Video auf Facebook auffiel, in dem er vor dem Re-Start der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) mehrfach gegen das Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga verstieß.

+++ 09.07.2020, Balerdi vor Absprung beim BVB +++

Seit Januar 2019 steht Leonardo Balerdi beim BVB unter Vertrag. Die Borussia zahlte vor 1,5 Jahren 15,5 Mio. € Ablöse für den Abwehrspieler. Ausgezahlt hat sich der Transfer bislang nicht. Der junge Argentinier absolvierte lediglich 8 Einsätze für die Schwarz-Gelben, in denen er nur 135 Minuten auf dem Platz stand. Jetzt könnte das Engagement von Balerdi in Dortmund bereits wieder zu Ende sein. Olympique Marseille plant eine Verpflichtung des 21-Jährigen. OM-Trainer André Villas-Boas bestätigte das Interesse seines Klubs: „Wir haben Jacques-Henri Eyraud (Präsident, d. Red.) 4 Namen vorgestellt, und er ist einer davon. Es ist ein interessantes Profil. Wir werden sehen, was passiert. Aber wir sind in den anderen 3 Fällen bereit, nur für den Fall der Fälle.“ Laut Bericht der Bild erteilt der BVB dem Spieler eine Wechselfreigabe, sobald ein Klub die Forderung von 12 Mio. € erfüllt. Dem Blatt zufolge will OM Balerdi für ein Jahr ausleihen und sich im Anschluss eine Kaufoption sichern.

+++ 08.07. 2020, Folgt Kai Havertz Nationalmannschaftskollege Timo Werner? +++

Geht er oder bleibt er? Die Zukunft von Kai Havertz ist seit Wochen das allesbestimmende Thema rund um Bayer Leverkusen. Jetzt berichtet die Sport Bild in ihrer heutigen Ausgabe, dass der 21-Jährige auf einen Abschied von der Werkself drängt. Als Abnehmer nennt das Blatt dabei den FC Chelsea. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge befinden sich die Blues in der Pole Position für eine Verpflichtung des Talents. Demzufolge sind die Londoner wohl der einzige Klub, der bereit ist, die von Bayer geforderte Ablösesumme in Höhe von 100 Mio. € zu zahen.

+++ 07.07.2020, Mandzukic beendet Katar-Abenteuer +++

Ein Ex-Star der Bundesliga ist wieder auf dem Markt – und zwar ganz freiwillig. Marko Mandzukic hat sein Gastspiel in Katar nach nur einem halben Jahr beendet. Wie der langjährige Nationalspieler Kroatiens in den Sozialen Medien bestätigte, löste er seinen bis 2021 laufenden Vertrag bei Al Duhail vorzeitig auf. „Ich weiß das Vertrauen und die Gastfreundschaft zu schätzen, die mir in Katar entgegengebracht wurden. Ich wünsche dem Klub sowie dem Team alles Gute für die Zukunft”, schrieb der mittlerweile 34-Jährige. Ob und wo Mandzukic seine Karriere fortsetzen wird, ist offen. In seiner Laufbahn spielte der Stürmer bislang für Dinamo Zagreb, dem VfL Wolfsburg, Bayern München, Atletico Madrid, Juventus Turin und Al Duhail.

Mario Mandzukic VfL Wolfsburg
Mario Mandzukic (r.) lief 110 Mal in der Bundesliga (53 Tore, 21 Assists) auf.

+++06.07.2020, Klassenerhalt bindet 2 Spieler an Werder +++

Seit gestern Abend ist klar: Werder Bremen ist auch in der Saison 2020/21 Teil der Fußball-Bundesliga (alle Bundesliga Wetten). Aufgrund der Auswärtstorregel (0:0, 2:2) bleibt der SVW im Oberhaus. Damit ist auch klar, dass Ömer Toprak und Leonardo Bittencourt weiterhin im grün-weißen Trikot auflaufen werden. Die beiden Akteure waren bislang vom BVB bzw. der TSG Hoffenheim ausgeliehen, müssen nach dem erfolgreichen Klassenerhalt allerdings fest verpflichtet werden. Eine sogenannte Kaufplicht von Werder war in beiden Spieler-Verträgen verankert. Für Toprak müssen 4 Mio. € nach Dortmund überwiesen werden, für Bittencourt werden 7 Mio. € fällig – viel Geld für den SVW in Zeiten von COVID-19.

+++ 02.07.2020, Sané-Wechsel endlich perfekt +++

Die Neverending-Story um Leroy Sané und Bayern München ist vorbei. Nach monatelangen Verhandlungen wechselt der deutsche Nationalspieler zur neuen Saison an die Säbener Straße. Das teilte der FCB auf seinen Social-Media-Kanälen mit. In München erhält der 24-Jährige ein Arbeitspapier bis Juni 2025. Die Ablösesumme beläuft sich nach Medienberichten auf ca. 45 Mio. €.

„Wir sind glücklich, dass wir Leroy Sané beim FC Bayern willkommen heißen können. Er ist ein hervorragender Spieler, der seine Qualitäten in den vergangenen Jahren nachhaltig unter Beweis gestellt hat, insbesondere in der Nationalmannschaft. Ich möchte Hasan Salihamidzic für die erfolgreiche Umsetzung des Transfers ein großes Kompliment aussprechen”, sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge zur Verpflichtung des Man-City-Akteurs.

+++ 01.07.2020, Hakimi schließt sich Inter an +++

Der Abschied von Achraf Hakimi nach 2 Jahren beim BVB war bereits seit einigen Tagen bekannt. Jetzt ist auch endgültig klar, wohin es den Marokkaner ziehen wird: In die Serie A (alle Serie A Wetten) zu Inter Mailand. Die Nerazzurri bezahlen für die Dienste des 21-Jährigen 45 Mio. € an Real Madrid, dem Stammverein von Hakimi. Diese Summe kann sich aufgrund von erfolgsabhängigen Boni noch erhöhen. In Mailand unterzeichnete der Außenverteidiger einen Vertrag bis 2025. Auf Twitter verabschiedete sich Hakimi nach 73 Pflichtspielen (12 Tore, 17 Assists) emotional vom BVB:

+++ 30.06.2020, XXS und XXL-Transferfenster im Sommer +++

Die deutschen Profi-Klubs stehen vor einem kuriosen Transfer-Sommer. Erstmals wird es 2 Wechselperioden geben. Zunächst öffnet das Fenster für einen Tag am 1. Juli, damit feststehende Transfers – beispielsweise Alexander Nübel (FC Bayern München) – registriert und eine Spielerlaubnis erteilt werden kann. Nach 2-wöchiger Pause geht es mit der 2. Transferperiode weiter. Deadline Day ist dann nicht wie üblich der 31. August, sondern der 5. Oktober 2020. Hier folgen DFB und DFL dem Aufruf des Europäischen Fußball-Verbandes. „Wegen der Coronakrise und der daraus resultierenden Verschiebungen der Spielzeiten sind national sowie international Anpassungen der Wechselperioden erforderlich“, erklärt DFB-Vizepräsident Peter Frymuth.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X