Transfer-Fazit: Welche Bundesliga-Neuzugänge schlagen sofort ein?

Transfer-Fazit: Welche Bundesliga-Neuzugänge schlagen sofort ein?

Das Transfer-Karussell nimmt zunehmend Fahrt auf! Bisher sind – Stand 9. Juli – nicht weniger als 135 Spieler für weit über € 200 Mio. in die oder innerhalb der Bundesliga gewechselt. Welche Bundesliga-Neuzugänge schaffen bei ihrem neuen Klub auf Anhieb den Durchbruch? Unsere Einschätzung:

Jahr für Jahr hofft jeder Bundesliga-Manager darauf, den Volltreffer-Transfer zu landen, der die ganze Liga in erstaunen versetzt – im Optimalfall für eine möglichst geringe Ablösesumme. Bei den steigenden Preisen auf dem überhitzten Transfermarkt mittlerweile ein kniffliges Kunststück. Die bwin-Redaktion hat sich einige Spieler herausgepickt, die das Potenzial dafür mitbringen.

5 Bundesliga-Neuzugänge mit Volltreffer-Potenzial

Jean-Kevin Augustin (RB Leipzig): Schnell, Schneller, Leipzig! Augustin ist Neuzugang Nummer 6 und komplettiert die Kaderplanungen des Vizemeisters. Die Stärken des Angreifers von Paris Saint-Germain, dribbelstark und pfeilschnell auf den ersten Metern, scheinen perfekt auf das Spielsystem der Roten Bullen zugeschnitten. Zusammen mit Timo Werner, Emil Forsberg und dem von Galatasaray verpflichteten Bruma könnte Leipzig auch ein mehr als solides Team für einen 4-mal-100-Meter-Staffellauf anmelden.

Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund): Der frisch gebackene U21-Europameister bringt noch mehr Flexibilität in das schwarz-gelbe Mittelfeld. Nicht wenige BVB-Fans sehen in Mo Dahoud das fehlende Puzzlestück. Während Julian Weigl die Passmaschine vor der Abwehr spielt, dürfte sich der Ex-Gladbacher auf der 8er-Position wiederfinden und offensiv Akzente setzen.

Dahoud (r.) kam auf 3 Einsätze bei der U21-EM.

Viktor Fischer (FSV Mainz 05): Der Däne aus der Ajax-Talentschmiede galt vor gar nicht allzu langer Zeit als Riesentalent. 2014 bremsten ihn Verletzungen aus. Nach einem Jahr in Middlesbrough nimmt Fischer nun in Mainz einen neuen Anlauf. Im ruhigen Umfeld steht er weitaus weniger unter dem Brennglas. „Mainz ist der richtige Klub, um den Fußball wieder zu genießen“, sagte der dänische Nationalspieler.

Armine Harit (FC Schalke 04): Am Rande des Testspiels in Erkenschwick (9:1) bestätigte Trainer Domenico Tedesco den Franzosen als 2. Neuzugang. Harit bringt ein Element in das Schalker Spiel, das den Königsblauen zuletzt abhanden gekommen war: Geschwindigkeit! Der FC Nantes ist über die Grenzen Frankreichs für seine hervorragende Nachwuchsarbeit bekannt. Daher spricht viel dafür, dass sich die langen Verhandlungen für Schalke auszahlen.

Havard Nordtveit (TSG Hoffenheim): Nächster Fall von einmal England und zurück! Mit Havard Nordtveit (West Ham United) verpflichtete Hoffenheim einen in der Bundesliga gut bekannten Norweger. In Mönchengladbach war er von 2011 bis 2016 stets eine zuverlässige Kraft im Mittelfeld mit Führungsqualitäten. TSG-Coach Julian Nagelsmann plant Nordtveit wohl als rechten Teil in der 3er-Abwehrkette ein.

bwin Specials

Gewinnen Sie jede Woche bis zu €100.000! Tippen Sie einfach, wann genau das 1. Tor in unserem Spiel der Woche fällt. Um teilzunehmen, müssen Sie eingeloggt sein. 

Ihr erster Tipp ist gratis, für jede bei bwin gesetzten €10 (Mindestquote 1.70) können Sie einen weiteren Tipp abgeben. Es gelten nur Wetten, die am betreffenden Tag platziert und ausgewertet werden. Extra-Tipps stehen am Folgetag zur Verfügung. Bis zu 100 Tipps pro Tag sind möglich.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

 

X