Trainerwechsel bei der Fortuna: Neuland für Uwe Rösler

Trainerwechsel bei der Fortuna: Neuland für Uwe Rösler

Fortuna Düsseldorf hat die Notbremse gezogen. 3 Tage nach der 0:3-Niederlage in Leverkusen und dem damit verbundenen Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz wurde Friedhelm Funkel als F95-Trainer entlassen. Der Nachfolger des 66-Jährigen wird Uwe Rösler. Für den ehemaligen DDR-Auswahlspieler ist es die erste Trainerstation in Deutschland. Und zudem sein erstes Engagement in einer europäischen Top-Liga. Die Verpflichtung des 51-Jährigen ist nicht ohne Risiko.

„Die Trainerfrage stellt sich bei uns nicht!” Diesen Satz sprach Lutz Pfannenstiel, Manager von Fortuna Düsseldorf, nach dem Spiel in Leverkusen am vergangenen Sonntag in ein Mikrofon der Bild-Zeitung. Knapp 3 Tage später sind die Worte wie Schall und Rauch verflogen. Die Rheinländer setzten Friedhelm Funkel vor die Tür – den Treuebekundungen des Managers zum Trotz.

Wahrscheinliches Karriereende für Funkel

Damit scheint die Trainer-Karriere des 66-Jährigen beendet zu sein. Funkel betonte mehrfach, nach seinem Engagement in Düsseldorf keinen Verein mehr trainieren zu wollen. Insgesamt 10 Klubs coachte der gebürtige Rheinländer im deutschen Profifußball: Bayer Uerdingen (1991-1996), MSV Duisburg (1996-2000), Hansa Rostock (2000-2001), 1. FC Köln (2002-2003), Eintracht Frankfurt (2004-2009), Hertha BSC (2009-2010), VfL Bochum (2010-2011), Alemannia Aachen (2011-2012), 1860 München (2013-2014) und Fortuna Düsseldorf (2016-2020). 6 Mal führte Funkel einen Klub in die Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) – häufiger als jeder andere Trainer in Deutschland. 510 Mal stand er im Oberhaus an der Seitenlinie. Das bedeutet Rang 6 im Ranking der Coaches mit den meisten BL-Spielen. Mit ihm verlässt ein Unikat die große Bühne …

Novize als Nachfolger

Nachdem die Fortuna mit Funkel auf geballte Erfahrung setzte, soll jetzt ein Neuling den Klub zum Klassenerhalt führen. Uwe Rösler bekommt erstmals in der Bundesliga das Vertrauen geschenkt. Bislang arbeitete der 51-Jährige ausnahmslos in England und Skandinavien. Auf der Insel betreute er die unterklassigen Klubs FC Brentford (2011-2013), Wigan Athletic (2013-2014), Leeds United (2015) und Fleetwood Town (2016-2018). Davor verdiente Rösler sein Geld in Norwegen bei Lillestrøm (2005-2006), Viking FK (2007-2009) und Molde FK (2010). Seine letzte Station war Malmö FF (2018-2019) in Schweden. Sein größter Erfolg war die schwedische Vizemeisterschaft (2019) sowie das Überstehen der Gruppenphase der Europa League 2018/19 und 2019/2020. Der Job in Düsseldorf ist für Rösler das bis dato höchstklassige Engagement seiner Trainerlaufbahn.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Schwere Aufgabe für Uwe Rösler

Ob er die Erwartungen bei der Fortuna erfüllen kann? Die Fußstapfen, die Friedhelm Funkel hinterlässt, sind groß. Er rettete Düsseldorf 2015/16 vor dem Zweitliga-Abstieg, schaffte 2017/18 mit dem Klub als Tabellenerster den Sprung in die Bundesliga und hielt dort überraschend souverän (Platz 10) die Klasse. Bei den Fans genoss der Trainer-Routinier einen ausgezeichneten Ruf und erfreute sich großer Beliebtheit. Mit der Entlassung Funkels zeigt sich ein Großteil der F95-Anhängerschaft nicht einverstanden. Fest steht: Rösler tritt ein schwieriges Erbe im Rheinland an. Um die Skeptiker schnell von sich zu überzeugen, helfen nur Siege – bestmöglich schon am nächsten Spieltag daheim gegen Eintracht Frankfurt.

Abschied von der großen Fußball-Bühne: Friedhelm Funkel.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X