Tore in den Top 5-Ligen: Bundesliga & Serie A dominieren deutlich

Tore in den Top 5-Ligen: Bundesliga & Serie A dominieren deutlich

Der Ball rollt nicht! Zumindest nicht an diesem Wochenende in den großen europäischen Fußball-Ligen. Die Südamerikaner sowie Asiaten nutzen diese Pause für Länderspiele und wir wollen uns mit den etwas anderen Zwischenständen in der Bundesliga, Serie A, La Liga, Ligue 1 und Premier League beschäftigen. Genauer gesagt geht es um die Anzahl der Tore in den besten Fußball-Ligen der Welt und ebenso das Rennen in den Torschützenlisten.

Boom, boom, Bundesliga (alle Bundesliga-Wetten)! In keiner anderen der europäischen Top 5-Ligen dürfen sich die Zuschauer vor dem Fernseher und in den Stadien über so viele Tore freuen wie in Deutschlands Elite-Liga. In 180 absolvierten Partien in dieser Saison fielen 560 Tore. Dies ergibt einen Schnitt von 3,1 Toren pro Spiel. Allen voran das Spitzentrio, bestehend aus dem FC Bayern (65 Tore), Borussia Dortmund (52 Tore) und Bayer Leverkusen (49 Tore), trägt dazu bei, dass in der Bundesliga häufig kracht. Der FC Bayern ist sogar der einzige Klub, der in den Top 5-Ligen bereits die 60-Treffer-Marke geknackt hat. Und das, obwohl in Deutschland erst 20 Spieltage über die Bühne gingen. Zum Vergleich: In der Premier League hat der FC Chelsea bereits 24 Partien ausgetragen und kommt dabei nur auf 48 Einschläge.

Besonders bewundernswert ist wieder einmal die Leistung von Robert Lewandowski. Der Pole steht nach 20 Spieltagen bei 23 Treffern. Er hat damit alleine mehr Tore erzielt als der VfL Bochum (19 Tore), Hertha BSC (22 Tore), Arminia Bielefeld (20 Tore), VfL Wolfsburg (17 Tore), FC Augsburg (20 Tore), VfB Stuttgart (22 Tore) und Greuther Fürth (17 Tore).

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Dementsprechend langweilig ist auch das Rennen um die Torjäger-Kanone in der Bundesliga. Ärgster Verfolger von Lewandowski ist Leverkusens Patrik Schick mit 18 Treffern. Erst da hinter kommt Shootingstar Erling Haaland (16 Tore).

Serie A: Meiste Spiele, meiste Tore

686 Mal landete in dieser Serie A-Saison (alle Serie A-Wetten) bereits ein Ball im Netz! Bei den Italienern fielen bislang die meisten Treffer. Da die Südeuropäer allerdings auch schon 226 Spiele von der To-Do-Liste streichen konnten, kommen sie lediglich auf einen Schnitt von 3,03 Toren pro Partie. Ganz knapp hinter der Bundesliga! Anders als in Deutschland gibt es in der Serie A viele Vereine, die überdurchschnittlich viele Tore erzielen. Spitzenreiter Inter Mailand (53 Tore) und den Zehntplatzierten, Hellas Verona (43 Tore), unterscheiden gerade einmal 10 Treffer. Ein weiterer Unterschied zwischen den Elite-Ligen in Deutschland und Italien ist die Spannung in der Torschützenliste. In Italien liefern sich Ciro Immobile (Lazio Rom) und Dusan Vlahovic (AC Florenz) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Angreifer haben derzeit 17 Tore auf dem Konto. Quote 2.15, wenn es der Italiener mit BVB-Vergangenheit am Ende macht, Quote 2.35 für die erste Torjäger-Krone des Serben.

Schlafwagenfußball in La Liga

Wirkt sich die finanzielle Schieflage der spanischen Top-Klubs auf die Qualität in La Liga (alle La Liga-Wetten) aus? Offensichtlich! Denn in keiner anderen Top 5-Liga werden so wenig Tore geschossen wie in Spanien. In 217 Spielen gab es 544 Treffer zu bestaunen. 2,5 Tore pro Partie ist kein besonders herausragender Wert. Solltest Du also in den kommenden Wochen in Betracht ziehen, ein La Liga-Spiel in Deinen Wettschein aufzunehmen, werfe zunächst ein Blick auf die Quote „Weniger als 2,5 Tore“.

Die geringe Torgefahr spiegelt sich auch beim Spitzenreiter wieder. Gerade einmal 47 Treffer reichten den Königlichen zu 15 Siegen. Schlusslicht in Sachen „Toreschießen“ ist Deportivo Alaves. Die Basken durften in 22 Spielen nur 16 Mal jubeln.

Zwar ist Karim Benzema schon 34 Jahre alt, seine Treffsicherheit hat er allerdings nicht eingebüßt. 17 Mal war er in dieser Saison bereits erfolgreich. 5 Mal mehr als die Verfolgergilde, bestehend aus Teamkollege Vinicius Junion, Juanmi (Betis Sevilla) und Raul de Tomas (Espanyol Barcelona). Es scheint so, als würde sich Benzema in seiner 13. La Liga-Saison erstmals die Torjägerkrone aufsetzen.

Premier League: Liverpool & Man City, sonst wenig

Die Premier League gilt bei vielen Menschen auf der Welt als die beste Fußball-Liga auf diesem Planeten. Vielleicht ist die durchschnittliche Toranzahl von 2,82 Treffer pro Partie so zu erklären, dass die Teams durch die höhere Qualität besser verteidigen. Lediglich der FC Liverpool und Manchester City scheinen in der Offensive so gut besetzt, dass sie vorne nicht zu halten sind. Die Reds erzielten bereits 58 Tore, die Citizens kommen auf 55 Treffer. Dafür können die Skyblues aus Manchester die bessere Abwehr vorzeigen. 15 Gegentore ist Liga-Bestwert. Allerdings haben die totalen Zahlen in der Premier League derzeit nur wenig Aussagekraft. Kaum eine Spielklasse wurde so heftig vom Corona-Virus heimgesucht, wie die englische Spitzenklasse. Während der FC Chelsea bereits 24 Partien absolviert hat, kommt der FC Burnley auf gerade einmal 18 Spiele. Die aktuelle PL-Tabelle ist „krumm und schief“. Kurios: Trotz des besten Angriffs der Liga hatte der FC Liverpool gerade einmal einen Spieltag lang die Tabellenführung inne.

Ligue 1: PSG nicht so torhungrig wie in der Vergangenheit

Paris St. Germain schoss in den vergangenen Jahren in der Ligue 1 alle in Grund und Boden. Zwar sind die Hauptstädter auch in diesem Jahr wieder deutlich Tabellenführer (11 Punkte Vorsprung), allerdings halten sich die geschossenen Tore in Grenzen. 46 Treffer in 22 Partien (2,09 Tore pro Spiel) sind verbesserungswürdig für DEN Top-Klub in Frankreich. In den Saisons 2015/16, 2017/18 und 2018/19 erzielte PSG über 100 Tore. An diese Werte werden Mannen von Coach Mauricio Pochettino so nicht herankommen.

Der einzige andere Ligue 1-Klub, der auf einen 2er-Toreschnitt kommt, ist Racing Straßburg. Die Grenzkicker durften sich in 22 Spielen über 44 Tore freuen.

Zwar haben die Pariser mit Lionel Messi, Neymar, Kylian Mbappe und Angel di Maria viel Qualität in der Offensive zu bieten, trotzdem reicht es gerade einmal für Rang 3 in der Torschützenliste. Mbappe netzte bislang 10 Mal. Wissam Ben Yedder (AS Monaco, 13 Tore) und Jonathan David (OSC Lille, 12 Tore) trafen häufiger.

Insgesamt fielen in den 218 Partien der Ligue 1 (alle Ligue 1-Wetten) 608 Tore. Dies ergibt einen Schnitt von 2,78 Treffern pro Spiel.

Die 5 Top-Ligen im Schnellüberblick

  1. Bundesliga: 560 Tore; 180 Spiele; 3,10 Tore/Spiel
  2. Serie A: 686 Tore; 226 Spiele; 3,03 Tore/Spiel
  3. Premier League: 605 Tor; 214 Spiele; 2,82 Tore/Spiel
  4. Ligue 1: 608 Tore; 218 Spiele; 2,78 Tore/Spiel
  5. La Liga: 544 Tore; 217 Spiele; 2,50 Tore/Spiel
X