SV Sandhausen: Darum kann der Underdog S04 schlagen

SV Sandhausen: Darum kann der Underdog S04 schlagen

Für den Bundesligisten FC Schalke 04 ist das Spiel im DFB-Pokal-Achtelfinale beim Zweitligisten SV Sandhausen am Mittwoch (ab 18:30 Uhr) enorm wichtig. In der Liga beträgt der Rückstand auf die internationalen Plätze bereits 11 Zähler. Die realistischste Chance auf das Erreichen der Europa League haben die Königsblauen also im DFB-Pokal.

Der erste von noch 4 benötigten Siegen, um am Ende den Pokal in den Himmel zu recken, soll beim Dorfklub aus der 15.000-Einwohner-Gemeinde Sandhausen eingefahren werden. Dass die Partie beim SVS aber alles andere als ein Selbstläufer wird, sollte den Königsblauen klar sein. Einige Gründe sprechen dafür, dass Sandhausen den Schalkern alles abverlangen wird und keineswegs chancenlos ist.

Sandhausen ein gestandener Zweitligist

Seit dem erstmaligen Aufstieg in die 2. Bundesliga als Drittligameister der Saison 2011/2012 ist der SV Sandhausen durchgängig im Unterhaus dabei. Nachdem der SVS in der ersten Spielzeit noch vom Zwangsabstieg des MSV Duisburg profitiert hatte und als Tabellenvorletzter die Klasse hielt, erreichten die Schwarz-Weißen in den folgenden 3 Jahren immer recht souverän den Klassenverbleib. Bemerkenswert: In den zurückliegenden beiden Spielzeiten machte der SVS den Nichtabstieg perfekt, obwohl wegen Verstößen gegen Vorschriften der Lizenzierungsordnung jeweils 3 Punkte abgezogen wurden.

In dieser Saison hat der SVS erstmals gar nichts mit dem Abstieg zu tun. Die Mannschaft von Kenan Kocak, der im Sommer 2016 vom Südwest-Regionalligisten SV Waldhof Mannheim nach Sandhausen kam und Alois Schwartz (jetzt 1. FC Nürnberg) beerbte, rangiert nach 19 Spieltagen auf einem hervorragenden 6. Platz und hat nur 5 Zähler Rückstand auf Relegationsplatz 3.

Kompakte Defensive

Vor allem defensiv überzeugt der SVS in dieser Saison auf ganzer Linie. Das Kocak-Team musste erst 17 Gegentore hinnehmen. Nur der 1. FC Kaiserslautern (16) ließ weniger Gegentreffer zu. In den letzten 4 Spielen musste SVS-Torwart Marco Knaller kein einziges Mal hinter sich greifen. Bei einem Torverhältnis von 5:0 holte Sandhausen zunächst 2 Remis und in den ersten beiden Spielen im neuen Jahr 2 Siege.

Starke Leistung in Freiburg

In der 2. Runde des DFB-Pokals warf Sandhausen den Bundesligisten SC Freiburg aus dem Wettbewerb. Und das, obwohl der SVS auswärts beim klaren Favoriten aus dem Breisgau ran musste. Nachdem es nach 90 Minuten 3:3 stand, fielen in der Verlängerung keine Tore mehr. Im Elfmeterschießen setzte sich der Underdog mit 4:3 durch.

Schalke stand seit 2011 nicht im Viertelfinale

Die Gäste aus Gelsenkirchen warten seit dem DFB-Pokalsieg 2011 auf einen Einzug in das Viertelfinale. In den letzten Jahren war immer spätestens in der Runde der letzten 16 Mannschaften Schluss. In der Saison 2014/2015 schied der S04 sogar schon in der 1. Runde aus. Beim damaligen Drittligisten Dynamo Dresden unterlag Schalke 1:2. Im vergangenen Jahr gab es für Königsblau ein 0:2 gegen den Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach.

Sandhausens Heimstärke und Schalkes Auswärtsschwäche

Die Gastgeber, die im gerade einmal 15.414 Plätzen fassenden Hardtwaldstadion spielen, sind vor heimischer Kulisse stark. Von den letzten 8 Heimspielen gewann Sandhausen 5 und verlor nur eine Partie (0:1 gegen Union Berlin). In 6 der 8 Begegnungen spielte der SVS zu Null. Schalke konnte dagegen in dieser Bundesliga-Saison bisher nur einen Auswärtssieg einfahren (1:0 beim VfL Wolfsburg) und verlor wettbewerbsübergreifend 3 der letzten 4 Begegnungen in fremden Stadien. Nur bei Spitzenreiter Bayern München (1:1) gab es zuletzt ein Remis.

Um in Sandhausen zu bestehen und endlich wieder das Viertelfinale zu erreichen, muss Schalke definitiv eine Top-Leistung abrufen und am besten den Schwung aus der Partie in München mitnehmen. Denn eines ist klar: Der SVS ist heiß auf den zweiten Viertelfinaleinzug der Vereinsgeschichte. Zuletzt war es den Baden-Württembergern in der Saison 1985/1986 gelungen. In der Runde der letzten 8 Teams gab es damals dann ein 1:3 gegen Borussia Dortmund.

Kocak
Könnte den SV Sandhausen zum 2. Viertelfinal-Einzug der Vereinsgeschichte führen – Trainer Kenan Kocak
X