Super League Schweiz: Spitzenspiel mit deutscher Beteiligung

Super League Schweiz: Spitzenspiel mit deutscher Beteiligung

In der Schweiz sind an diesem Wochenende alle Augen auf St. Gallen gerichtet. Im dortigen Kybunpark kommt es am Sonntagnachmittag (16:00 Uhr) zum Spitzenspiel der Super League. Tabellenführer FC St. Gallen empfängt Verfolger und Titelverteidiger Young Boys Bern. Im Blickpunkt steht ein deutscher Trainer, der die Hausherren überraschend zum Titelkandidaten geformt hat.

Peter Zeidler ist wohl nur den wenigsten Fußballs-Fans in Deutschland ein Begriff. Obwohl der 57-Jährige bereits seit 20 Jahren im Profi-Geschäft tätig ist, fliegt er in seinem Heimatland weitestgehend unter dem Radar. Zwar stand der gebürtige Schwabe bereits für RB Salzburg (2015) und in der Ligue 1 für den FC Sochaux (2017-2018) an der Seitenlinie, Notiz nahmen davon in Deutschland aber nur wenige Fußball-Experten. Jetzt steht Zeidler mit dem FC St. Gallen an der Tabellenspitze der Schweizer Super League (alle Super League Wetten) und könnte mit einem Heimsieg über Bern den Weg zu seinem ersten Karrieretitel ebnen.

Bookies sehen Bern im Titelrennen vorn

Im Juli 2018 übernahm Zeidler das Traineramt in St. Gallen. Nach Platz 6 im Vorjahr winkt jetzt der große Wurf. Der älteste Fußball-Klub im Land der Eidgenossen, Gründungsjahr 1879, führt nach 22 Spieltagen überraschend die Tabelle an – punktgleich mit Titelverteidiger Young Boys Bern. Damit rechnete in der Schweiz vor Saisonbeginn niemand. St. Gallen wartet seit dem Jahr 2000 auf den Gewinn der 3. Meisterschaft. In den letzten 30 Jahren rutschte der Verein sogar 3 Mal in die Zweitklassigkeit ab. Nach 14 Siegen, die meisten aller 10 Klubs, träumt die ganze Stadt vom Titelgewinn. Die bwin Bookies vergeben für einen Triumph des Zeidler-Teams Quote 3.50. Einzig die Young Boys Bern (Quote 1.53), die in den vergangenen beiden Jahren die Meisterschaft gewannen, werden von den Buchmachern favorisierter eingeschätzt.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Fällt die Entscheidung erst am letzten Spieltag?

Vor dem direkten Duell spricht das Momentum für St. Gallen. Der FCSG holte 7 Siege aus den letzten 10 Partien. Rivale Bern fuhr im gleichen Zeitraum nur 5 Erfolge ein. Beide Klubs kassierten am letzten Wochenende einen Dämpfer. Der Tabellenführer verlor in Luzern (0:1), der Titelverteidiger kassierte in Lugano (1:2) eine Pleite. Wer kehrt am Sonntag in die Erfolgsspur zurück? Einentscheidender Faktor könnte der Heimvorteil sein. Bern musste auswärts bereits 7 Punktverluste hinnehmen, alle 4 Saisonniederlagen kassierten die Hauptstädter in fremden Stadien. Egal, wie die Partie auch ausgeht, eine Vorentscheidung um den Titel gibt es noch nicht. Der Spielplan sorgt in diesem Jahr in der Super League für besondere Brisanz. Am letzten Spieltag stehen sich die beiden Titelanwärter nochmals gegenüber – dann in Bern. Es könnte auf ein Herzschlagfinale hinauslaufen …

Wett-Tipp: Die Partie am Sonntag verspricht viele Tore. Die 2 besten Offensiv-Teams der Liga treffen aufeinander. In den letzten 10 Ligaspielen zwischen beiden Klubs fielen satte 48 Tore. In diesem Zeitraum wurde 7 Mal die 5-Tore-Marke geknackt. Mehr als 3,5 Treffer – Quote 2.25!

Peter Zeidler (r.) war von 2008 bis 2011 Co-Trainer in Hoffenheim.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X