Wettfreunde aufgepasst! Darum lohnen sich Süper Lig Wetten

Wettfreunde aufgepasst! Darum lohnen sich Süper Lig Wetten

COVID-19 hält die Fußball-Welt in Atem. In Europa ist in fast allen Ligen der Spielbetrieb auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Einzige Ausnahme: Die Türkei! Dort wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit weitergespielt. Eine Unterbrechung ist – Stand heute – nicht vorgesehen. Deshalb unser Tipp für alle Wettfreunde, die nicht auf Fußball verzichten wollen und können: Süper Lig Wetten! Wir liefern alle Infos zur Liga und zum 27. Spieltag.

Im internationalen Vergleich wird die türkische Süper Lig (alle Süper Lig Wetten) oftmals ein bisschen belächelt. Klar – die Liga ist sportlich und finanziell nicht auf einem Niveau mit der Premier League, der Primera Division, der Bundesliga oder der Serie A. Aber die türkische Elitklasse zählt zu den Top-10-Ligen Europas. Viele bekannte ausländische Spieler verdienen dort ihr Geld. Hier ein Auszug populärer Süper-Lig-Akteure:

Falcao, Max Kruse, Jean Michael Seri, Mario Lemina, Adem Ljajic, Luiz Gustavo, Domagoj Vida, Sofiane Feghouli, Mohamed Elneny, Loris Karius, Lukas Podolski, Younes Belhanda, Fernando Muslera, Kevin-Prince Boateng, Robert Mak, José Ernesto, Sosa, Martin Skrtel, Gökhan Inler, Gael Clichy, Eljero Elia, Robinho, Demba Ba, Yuto Nagatumo, Ricardo Quaresma oder Papiss Demba Cissé.

Dazu kommen jede Menge einheimische Stars. Die Süper Lig ist also keinesfalls eine Liga der Namenlosen. Für alle Fußball-Fans und Wettfreunde ist sie in dieser Zeit, in der das Coronavirus den Sport fast komplett lahmgelegt hat, eine willkommene Abwechslung und bietet einen spannenenden Wettkampf. Süper Lig Wetten sind daher aktuell mehr denn je gefragt.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Infos zu Süper Lig Wetten

Neben einem hochinteressanten Meisterkampf (wir berichteten letzten Sonntag) geht es auch im Tabellenkeller heiß her. Der Abstand zwischen dem Tabellenletzten und dem rettenden Ufer beträgt nur 3 Punkte. Noch sind 8 Spieltage zu absolvieren, eine Vorentscheidung ist in keinem einzigen Bereich der Tabelle gefallen. Folglich ist jedes einzelne Spiel noch von Bedeutung – auch wenn die Vereine dabei notgedrungen auf die Unterstützung der frenetischen Fans im Stadion verzichten müssen. Vor allem für die Heimmannschaften ein großer Nachteil, entwickeln sich doch viele Arenen dank der enthusiastischen Stimmung zu wahren Hexenkesseln. Das gilt es beim Wetten zu beachten. In dieser Saison (234 Spiele) stehen 101 Heimsiegen 68 Auswärtserfolge gegenüber, 65 Partien endeten mit einem Unentschieden. Dabei fielen insgesamt 659 Tore, was einem Durchschnittswert von 2,8 Treffern pro Spiel entspricht.

Wichtige Duelle am 27. Spieltag

Eröffnet wird die Runde am Freitagabend (18:00 Uhr) mit der Partie Fenerbahce – Kayserispor. Die Hausherren sind dabei klar in der Favoritenrolle, schließlich rangieren die Gäste auf dem letzten Tabellenplatz. Aber Fener steckt in einer Krise. Seit 7 Spielen haben Kruse & Co. nicht mehr gewonnen (3 Unentschieden, 4 Niederlagen). Die Mannschaft, die am 19. Spieltag noch auf Rang 3 stand und im Titelrennen involviert war, droht das internationale Geschäft zu verpassen. Trainer Zeki Göle, erst seit Anfang März im Amt, ist immer noch sieglos. Gegen das Schlusslicht muss unbedingt ein Sieg her.

Am Samstag (15:00 Uhr) steht der Abstiegskampf im Fokus. Yeni Malatyaspor  – Kasimpasa ist das Duell des Tabellenfünfzehnten gegen den Dreizehnten. Beide Klubs trennt nur ein einziger Punkt. Während die Gastgeber nur aufgrund der besseren Tordifferenz nicht auf einem Abstiegsplatz stehen, haben die Gäste lediglich einen Zähler Vorsprung vor der gefährlichen Zone. Kasimpasa ist seit 4 Partien ungeschlagen (3 Siege, ein Unentschieden), Malatyaspor ist dagegen seit 11 Spielen sieglos (2 Unentschieden, 9 Niederlagen). Das Momentum spricht für die Mannschaft um Kapitän Ricardo Quaresma.

Sonntag (17:00 Uhr) ist der Tabellenführer gefordert. Trabzonspor gastiert in Izmir bei Göztepe. Dabei muss das Team von Trainer Hüseyin Çimşir den nächsten Wegfall eines Leistungsträgers verkraften. Nachdem bereits der Vertrag von Daniel Sturridge Anfang des Monats aufgelöst wurde (Sperre wegen illegalen Wetten), ist auch John Obi Mikel fortan nicht mehr Teil des Klubs. Der Nigerianer, der in dieser Saison 19 Ligaspiele absolvierte, wurde nach einem kritischen Tweet vom Verein freigestellt, auch sein Kontrakt aufgelöst. Mutmacher für die Gäste: In diesem Duell gab es zuletzt 3 Auswärtssiege in Folge. Der letzte Heimsieg im Spiel zwischen beiden Klubs datiert aus dem August 2017.

John Obi Mikel (l.) spielte vor seinem Engagement für Trabzonspor beim FC Chelsea, beim FC Middlesbrough und Tianjin Teda.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X