Matthijs de Ligt: Frisches Blut für die Juventus-Abwehr
Matthijs de Ligt: Frisches Blut für die Juventus-Abwehr

Matthijs de Ligt: Frisches Blut für die Juventus-Abwehr

Matthijs de Ligt war einer der begehrtesten Spieler auf dem Transfermarkt. Jetzt hat der Niederländer eine Entscheidung getroffen. Juventus Turin wird der neue Klub des 21-jährigen Talents. Damit gelingt der Alten Dame ein echter Coup. Zum einen wird die in die Jahre gekommene Innenverteidigung des italienischen Serienmeisters verjüngt, zum anderen ist der Transfer ein echtes Statement im Hinblick auf das große Ziel der Bianconeri: Der Triumph in der Champions League.

Das Geheimnis ist gelüftet. Matthijs de Ligt wechselt von Ajax Amsterdam zu Juventus Turin. Die Bianconeri veröffentlichten am Dienstagabend auf ihrem Twitterkanal mehrere Videos, die De Ligt bei seiner Ankunft auf dem Turiner Flughafen zeigten. Der Transfer ist perfekt, muss von allen Parteien nur noch offiziell bestätigt werden. Die Ablösesumme beläuft sich auf 75 Mio. €.

Verjüngung der Defensive

Gianluigi Buffon, Andrea Barzagli, Giorgio Chiellini, Leonardo Bonucci – über viele Jahre bildete das Quartett die nahezu unüberwindbare Defensive von Juventus. Aber auch die Abwehrlegenden der Bianconeri werden nicht jünger. Barzagli beendete vor wenigen Wochen im Alter von 38 Jahren seine Karriere, Buffon ist nach seiner Rückkehr von PSG mit 41 Jahren nur noch als Backup von Stammkeeper Wojciech Szczęsny vorgesehen. Mit Chiellini, der im August 35 Jahre alt wird, und Bonucci (32) stehen noch 2 der alten Garde als Leistungsträger im Juve-Kader für die neue Saison. Ihren Zenit haben die beiden Haudegen überschritten, weshalb der Transfer von Matthijs de Ligt notwendig war. Zusammen mit Daniele Rugani (24) und dem ebenfalls neuverpflichteten Merih Demiral stellt der Niederländer die Zukunft der Turiner Innenverteidigung dar.

Zurück auf Europas Thron

Mit nahezu allen großen Klubs in Europa wurde De Ligt in Verbindung gebracht. Der FC Barcelona, Manchester City, Paris St. Germain, Bayern München – das Interesse am 21-Jährigen war riesig. Dass Juventus letztendlich den Zuschlag erhält, zeigt die die wiedererlangte Strahlkraft des Klubs. Die Alte Dame ist seit Jahren die unangefochtene Nummer 1 der Serie A (alle Serie A Wetten) und will diesen Status auch in Europa erlangen. So wie in den 90er Jahren, als Juventus zwischen 1995 und 1997 3 Mal in Folge das Endspiel der Königsklasse erreichte und zuvor 2 Mal (1993 und 1995) im Finale des UEFA Cup stand. Die Sehnsucht nach einem europäischen Titel ist groß. Die Transfers zeigen, dass die Bianconeri Ernst machen.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X