Schalke: Diese beiden Spieler könnten Kolasinac ersetzen

Schalke: Diese beiden Spieler könnten Kolasinac ersetzen

Der FC Schalke 04 ist weiterhin auf der Suche nach einem Nachfolger für Linksverteidiger Sead Kolasinac, der zum FC Arsenal gewechselt ist. Bereits einige Namen wurden mit S04 in Verbindung gebracht. Doch welche Spieler wären für die Königsblauen wirklich eine Verstärkung?

Wir haben 2 Kandidaten für die Kolasinac-Nachfolge einmal genauer unter die Lupe genommen:  Bastian Oczipka von Eintracht Frankfurt und Konstantinos Stafylidis vom FC Augsburg. Die bwin-Redaktion macht den Linksverteidiger-Check!

Bastian Oczipka

Mit Eintracht Frankfurt spielte Bastian Oczipka zuletzt eine starke Saison.

Der 28-jährige Bastian Oczipka gehörte in der letzten Saison zu den absoluten Leistungsträgern bei Eintracht Frankfurt. In 33 der 34 Bundesligaspiele kam der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler zum Einsatz. Mit einem Tor und 4 Vorlagen zeigte er hin und wieder auch, dass er sich mit in die Offensive einschaltet.

Seit 2012 ist Oczipka, der im Nachwuchsleistungszentrum von Bayer Leverkusen ausgebildet wurde, jetzt für die Eintracht am Ball. Insgesamt stehen 175 Einsätze in der 1. Bundesliga (für Frankfurt, Bayer Leverkusen und den FC St. Pauli) zu Buche. Die nötige Erfahrung – und auch die nötige Klasse – bringt Ocipka also mit.

Fazit: Oczipka wäre als Kolasinac-Nachfolger keine schlechte Option. Allerdings hat der gebürtige Bergisch Gladbacher noch bis 2018 Vertrag und erhält von der Eintracht wohl nur eine Freigabe, wenn Schalke eine ordentliche Ablöse zahlt.

Konstantinos Stafylidis

Ein zweikampfstarker Spieler, der nach Gelsenkirchen passen würde: Konstantinos Stafylidis

Bereits vor wenigen Monaten hatten wir angedeutet, dass Konstantinos Stafylidis vom FC Augsburg ein geeigneter Ersatz für Kolasinac wäre. Der griechische Nationalspieler ist ebenfalls ein Wadenbeißer und glänzt mit starken Zweikampfwerten. Von seinen 394 geführten Zweikämpfen in der letzten Saison gewann Stafylidis 230. Mit einer Quote von 58,4% rangiert Stafylidis damit in der Liste der zweikampfstärksten Bundesligaprofis auf Platz 29. Mit Benedikt Höwedes (60,3 %) und Johannes Geis (59,3 %) waren nur 2 Schalker besser.

Allerdings heißt der S04-Trainer mittlerweile nicht mehr Markus Weinzierl. Mit Weinzierl im Amt wäre ein Transfer wahrscheinlicher gewesen, weil sich der Fußball-Lehrer und Stafylidis aus gemeinsamen Zeiten in Augsburg kennen.

Fazit: Stafylidis wäre definitiv eine sinnvolle Verpflichtung. Hängt er sich rein, könnte der 16-malige Nationalspieler Griechenlands Kolasinac ersetzen. Nach dem Trainerwechsel bei S04 ist aber nicht davon auszugehen, dass Stafylidis demnächst im königsblauen Dress aufläuft.

S04 braucht dringend einen Linksverteidiger

Klar ist: Schalke hat nach den Abgängen von Kolasinac und Dennis Aogo (derzeit vereinslos) aktuell keinen Linksverteidiger im Kader und muss sich auf dieser Position auf jeden Fall verstärken. Es wird voraussichtlich nicht mehr lange dauern, bis der Verein einen neuen Linksverteidiger präsentiert.

Gewinnen Sie jede Woche bis zu €100.000! Tippen Sie einfach, wann genau das 1. Tor in unserem Spiel der Woche fällt. Um teilzunehmen, müssen Sie eingeloggt sein. 

Ihr erster Tipp ist gratis, für jede bei bwin gesetzten €10 (Mindestquote 1.70) können Sie einen weiteren Tipp abgeben. Es gelten nur Wetten, die am betreffenden Tag platziert und ausgewertet werden. Extra-Tipps stehen am Folgetag zur Verfügung. Bis zu 100 Tipps pro Tag sind möglich.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X