FC Porto - Schalke 04: Das Weiterkommen wieder in Porto klarmachen

FC Porto – Schalke 04: Das Weiterkommen wieder in Porto klarmachen

Am Ort einer der emotionalsten Momente Schalker Europapokalgeschichte in den letzten 20 Jahren, kann die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco nun einen großen Schritt Richtung Weiterkommen in der Champions League machen. Anders als in der Bundesliga präsentiert sich S04 in der Königsklasse konstant gut. Das vorzeitige Weiterkommen könnte die Belohnung sein. Unsere Vorschau zu FC Porto – Schalke 04.

Anstoß: Mittwoch, 28.11.2018, 21:00 Uhr

Stadion: Estádio do Dragão, Porto

TV: DAZN

Die Fans werden sich gerne an den 10. März 2008 erinnern. Leidenschaftlich kämpfende Knappen rangen den FC Porto im CL-Achtelfinale nieder. Matchwinner war im Elfmeterschießen ein gewisser Manuel Neuer mit 2 gehaltenen Elfern. Auch deshalb war es einer der am meisten gefeiertsten Siege im Europapokal der letzten Jahre.

Mit einem Sieg am Mittwoch könnten möglicherweise ähnliche Jubelbilder die Runde machen. 3 Punkte katapultieren die Königsblauen vorübergehend an Porto vorbei auf Platz 1, aber ganz sicher ins Achtelfinale der Champions League. Selbst mit einem Remis bräuchte Schalke im letzten Spiel gegen Lokomotive Moskau ebenfalls nur ein Unentschieden, um sicher unter den besten 16 in Europa dabei zu sein. Allerdings wird die Mannschaft alles versuchen, um auch als Gruppenerster dorthin zu gelangen.

Schon vor der Runde waren beide Teams von den Buchmachern als die Favoriten in der Gruppe D ausgemacht. In dieser Konstellation ist es somit auch das Top-Spiel der Gruppe und ein kleines Endspiel um Rang 1. Ein gutes Omen: 5 Mal spielten die Westfalen bisher gegen Porto, noch nie gingen die Knappen als Verlierer vom Platz.

Das sagt die bwin Trueform für die Partie FC Porto – Schalke 04 voraus

Das der FC Porto im Europapokal eine ausgebuffte Truppe ist, zeigt u.a. der Formverlauf in dieser Saison. Nur Schalke brachte die Portugiesen im Hinspiel wirklich in Verlegenheit. Für alle die glauben, dass das auch im Rückspiel so sein wird, sie die Wette „Schalke verliert nicht“ mit einer Quote von 2.00 ans Herz gelegt, denn auch S04 spielt bis dato eine ordentliche CL-Saison.

Trueform zeigt genau, wie gut Fußballmannschaften gespielt haben und hilft, potenzielle Wetten zu erkennen. Sehen Sie, wer die Erwartungen erfüllt und welche Teams von den Buchmachern möglicherweise unterschätzt werden.

FC Porto – Schalke 04

War Schalke erfolgreich, basierte das meist auf einer soliden Abwehr. Wenig Gegentore sind da das A und O. Nicht umsonst haben Ralf Fährmann und Co. erst ein Gegentor kassiert. Kein Team hat in der Champions League eine bessere Abwehr. Gegen steht die Null – Quote 4.20. Allerdings wirft Porto seine Offensivarmada ins Rennen. Die Mannschaft hat die meisten Ligatore (21) in Portugal markiert und traf in 14 von 15 Pflichtspielen. Gelingen auch gegen Schalke mehr als 1,5 Treffer – Quote 1.91.

Ein Brustlöser wäre für S04 möglicherweise das Führungstor. Schießen Guido Burgstaller und Co. das erste Tor im Spiel? Quote 2.75. Am ehesten glauben die Bookies allerdigs an einen 1:0-Heimsieg der Portugiesen schiedlich – Quote 6.00. Geht es um den Gruppensieg, hat Porto (Quote 1.25) in der Gunst der Buchmacher die Nase vor Schalke (Quote 3.55).

Die letzten beiden Duelle

CL-Gruppenphase, Saison 2018/19, Hinspiel, Schalke 04 – FC Porto 1:1 (0:0), Tore: Embolo – Otavio

CL-Achtelfinale, Saison 2007/08, Rückspiel, FC Porto – Schalke 04 1:4 n.E. (1:0, 1:0, 0:0), Tor: Lisandro Lopez

Die voraussichtlichen Aufstellungen

FCP: Casillas – Telles, Felipe, Leite, Pereira – Brahimi, Herrera, Corona, Oliveira, Otavio – Aboubakar

S04: Fährmann – Stambouli, Naldo, Sané – D. Caligiuri, Rudy, Bentaleb, Baba – Konoplyanka, Embolo, Uth

Die Schalker lassen sich in Porto 2008 nach dem knappen Weiterkommen feiern.
X