Schalke 04: Der Hype um die Königsblauen ist tatsächlich zu groß

Schalke 04: Der Hype um die Königsblauen ist tatsächlich zu groß

Für den FC Schalke 04 ist am Dienstagabend mit dem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Köln im Achtelfinale des DFB-Pokals eine erfolgreiche Hinserie zu Ende gegangen. Die Königsblauen haben nicht nur weiterhin die Chance auf den 6. DFB-Pokaltitel der Vereinsgeschichte, sondern auch gute Chancen, sich nach einer enttäuschenden letzten Saison (Platz 10) wieder für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. S04 geht mit 30 Punkten sogar auf Rang 2 in die Winterpause.

Ken Wunder also, dass die Euphorie bei den Fans mal wieder riesig ist. Aber nicht nur von den eigenen Anhängern, sondern auch von den Medien werden die Leistungen der Mannschaft sowie die Arbeit von Cheftrainer Domenico Tedesco zum Teil in den Himmel gelobt. Das bekommt natürlich auch Tedesco selbst mit. Und deshalb betonte er jetzt, dass ihm „der Hype um Schalke etwas zu groß“ sei und fügte an: „Das Pokalspiel gegen Köln war ein Sinnbild für die Hinrunde. Es war ein hartes Stück Arbeit, die Mannschaft hat sich dafür belohnt.“ Mit all diesen Aussagen hat der erst 32-jährige Fußball-Lehrer absolut Recht!

Erfolgreich, aber nicht schön anzusehen

Freut sich über den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals: S04-Trainer Domenico Tedesco.

Die letzten 2 Heimpartien gegen den FC Augsburg (3:2) in der Liga und gegen Köln im DFB-Pokal waren perfekte Beispiele für das Schalker Spiel in der bisherigen Saison. In beiden Begegnungen konnten die Königsblauen nicht unbedingt spielerisch glänzen, sondern gewannen unter anderem dank ihrer Geduld. Besonders in der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer jeweils nur ein langweiliges Hin- und Hergeschiebe des Balls ohne viele Offensivaktionen.

Hinten behielt das Tedesco-Team dafür aber die Ordnung. Schalke ließ sich nicht von den defensiv ausgerichteten Gegnern herauslocken und schaffte es sowohl gegen Augsburg als auch gegen Köln dennoch, das 1:0 zu erzielen. Während Schalke die knappe Führung gegen die offensiv ungefährlichen Kölner über die Zeit brachte und mehrere Möglichkeiten auf das 2:0 verpasste, zeigte sich gegen Augsburg einmal mehr die überragende Moral der Gelsenkirchener. Nachdem der FCA zwischenzeitlich das 2:2 erzielte, schlugen die Gastgeber prompt zurück und sicherten sich den Sieg.

Konzept von Tedesco geht auf

Tedesco hat das geschafft, woran sich in den letzten Jahren viele andere Trainer die Zähne ausgebissen haben: Er hat Konstanz in das Spiel der Königsblauen gebracht. Wettbewerbsübergreifend musste S04 seit 13 Partien keine Niederlage mehr hinnehmen. Neben der tollen Moral der Schalker und der nötigen Geduld im Angriffsspiel stimmt auch die kämpferische Einstellung der gesamten Mannschaft.

Um im neuen Jahr an die bisherigen Leistungen anzuknüpfen und weiter konstant positive Ergebnisse einzufahren, muss Schalke weiter diese Tugenden verinnerlichen. Schalke darf nicht abheben, nur weil gerade Platz 2 zu Buche steht. Das weiß auch Tedesco: „Es ist noch viel zu tun, damit wir im zweiten Saisonteil erneut erfolgreich sein können.“

Man darf auch nicht außer Acht lassen, wie eng es in der Bundesliga zugeht. Mit nur einem Sieg weniger würde S04 auf Rang 7 stehen. Gut möglich, dass sich erst ganz spät in der Saison entscheidet, wer die ersten Plätze hinter dem souveränen Tabellenführer Bayern München (41 Zähler) einnehmen wird. Kommt Schalke in die Top 4? Quote 1.65!

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X