Schachtjor Donezk: Geldsegen dank der Brasilianer

Schachtjor Donezk: Geldsegen dank der Brasilianer

Hohe Einnahme für Schachtjor Donezk. Der Transfer von Mittelfeldspieler Fred spült 60 Mio. € in die Kasse des Klubs. Allein in den vergangenen 5 Jahren haben die Verkäufe von brasilianischen Stars dem ukrainischen Verein 215 Mio. € eingebracht. Die Spieler vom Zuckerhut sind am Donbas ein lohnendes Investment.

Clever einkaufen, teuer verkaufen – so kann man das Motto von Schachtjor Donezk bezeichnen. Die Ukrainer veräußern seit Jahren ihre Spieler zu europäischen Spitzenklubs mit großem Gewinn. Dabei erweisen sich besonders brasilianische Akteure als echte Verkaufsschlager. In den Top-5 der Rekord-Abgänge des Klubs sind ausschließlich Spieler vom Zuckerhut vertreten.

Schachtjor Donezk, Fred, Brasilianer
Fred (7 Länderspiele) spielt zukünftig im Old Trafford.

Fred: Für 60 Mio. € zu Manchester United (2018)

Der teuerste Verkauf der Klubgeschichte wurde erst vor kurzer Zeit abgewickelt. Mittelfeldspieler Fred wechselt zur neuen Saison zu den Red Devils in die Premier League (alle Premier League Wetten). Seit 2013 trug er 155 Mal das Schachtjor-Trikot. Seinerzeit überwiesen die Ukrainer für ihn 15 Mio. € an Internacional Porto Alegre.

Alex Teixeira: Für 55 Mio. € zu JS Suning (2016)

Am Stürmer machte Donezk großen Gewinn. 2010 bezahlten die Ukrainer nur 6 Mio. € an Vasco da Gama, 6 Jahre später kassierten sie von Jiangsu Suning fast das 10-fache. In seiner Zeit bei Schachtjor entwickelte sich der Brasilianer zu einem torgefährlichen Angreifer und erzielte für den Klub 89 Treffer.

Fernandinho: Für 40 Mio. € zu Manchester City (2013)

Dieser Transfer hat sich für alle Seiten gelohnt. Schachtjor kassierte eine Menge Geld, die Skyblues bekamen einen guten Spieler und Fernandinho entwickelte sich in England zu einem Leistungsträger. 2005 kostete der Mittelfeldspieler dem Klub lediglich eine Ablösesumme in Höhe von 7,8 Mio. €.

Willian: Für 35 Mio. € zu Anschi Machatschkala (2013)

Wer hat noch auf dem Schirm, dass der heutige Chelsea-Akteur ein halbes Jahr in Russland sein Geld verdiente? Nach nur 6 Monaten beim damals reichen Klub Anschi Machatschkala zog es den Brasilianer weiter zu den Blues. Diese bezahlten die gleiche Summe wie zuvor die Russen an Schachtjor. Donezk überwies 2007 immerhin 14 Mio. € an Corinthians.

Douglas Costa: Für 30 Mio. zu Bayern München (2015)

Der Dribbelkünstler schloss sich 2010 Schachtjor an. Damaliger Kostenpunkt: 8 Mio. €. Nach 5 Jahren und 202 Spielen lockte die Bundesliga (alle Bundesliga Wetten). Juventus Turin bezahlte in diesem Sommer sogar noch mehr (46 Mio. inkl. Leihgebühr) für die Dienste des 27-Jährigen.

Aktuell stehen weitere 9 Brasilianer bei Schachtjor Donezk unter Vertrag. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Klub erneut einen Akteur aus dem Land des Rekordweltmeisters gewinnbringend verkauft.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X