SC Paderborn: Auf dem Weg zur nächsten Erfolgsstory

SC Paderborn: Auf dem Weg zur nächsten Erfolgsstory

Es war einmal in Ostwestfalen… so begann einst das Fußballmärchen vom SC Paderborn 07, der als Überraschungs-Aufsteiger 2014 an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga marschierte. Gut möglich, dass in Paderborn bald das nächste erfolgreiche Kapitel geschrieben werden muss. Nur durch die Nicht-Lizenzierung von 1860 München in der 3. Liga geblieben, hat der SCP auf Rang 1 das Fußballerglück komplett gedreht.

Es schien alles im Eimer zu sein beim SC Paderborn. Platz 18 und die drittschlechteste Abwehr in der 3. Liga bedeuteten Ende Mai 2017 den sportlichen Abstieg. Nur das „Aus“ für den Zweitliga-Absteiger 1860 München in Sachen Lizenzierungsverfahren für die 3. Liga hielt Paderborn Anfang Juni im bezahlten Fußball. Mit ihrem Rückzug bewahrten die Münchner die Ostwestfalen vor einer historischen Pleite. Noch nie war ein Verein sportlich direkt von der Bundesliga in 4. Liga durchgereicht worden. Dass das so blieb, wertete man in Paderborn auch als eine geschenkte Chance auf den händeringend gesuchten Neuanfang.

,,Mit Kieferbruch in der 3. Liga geblieben“

„Wir sind mit 2 blauen Augen und einem Kieferbruch in der Liga geblieben“, kommentierte SCP-Geschäftsführer Markus Krösche im Reviersport die Situation in drastischen Worten, „natürlich ist die Freude groß, aber wir müssen uns sofort an die Arbeit machen.“

Eine wertvolle Personalie auf dem Weg zurück in die Erfolgsspur: Paderborn hielt an dem erst zum 16. April 2017 als Nachfolger für Trainer Stefan Emmerling verpflichteten Ex-Rostocker Steffen Baumgart (45) fest. Seit dem Bundesliga-Abstieg im Sommer 2015 ist Baumgart der 6. Mann auf der Paderborner Trainerbank.

Mit viel Understatement und durchweg ablösefreien Transfers machte Baumgart aus dem mehr als angeschlagenen SCP wieder ein Spitzenteam. Eine Mannschaft, die in der 3. Liga für neue Rekorde sorgt. Mit dem 3:0 über den VfR Aalen, dem 4. Sieg in Folge, gelang am Samstag mit 34 Punkten nach 13 Spieltagen ein neuer Bestwert in der dritthöchsten deutschen Spielklasse. Nie startete ein Team besser in die 3. Liga. Stark dabei vor allem 2 Neuzugänge. Mittelstürmer Dennis Srebny vom BFC Dynamo Berlin und Mittelfeldspieler Massih Wassey (29) von Borussia Dortmund II steuerten 6 bzw. 5 Tore zum Höhenflug bei. Top-Torjäger ist mit 9 Buden Stürmer Sven Michel.

„Mein Team hebt nicht ab, wir arbeiten im Training sehr konzentriert“, beschreibt Baumgart bei kicker.de das neue Paderborn, „wir wissen, dass diese Saison kein Selbstläufer für uns ist.“

Gerade nach dem tiefen Fall von der Bundesliga in die 3. Liga und dem unglücklichen Intermezzo mit Coach Stefan Effenberg sollte man bei den Ostwestfalen diese Sachlichkeit zu schätzen wissen…

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Nachdenklich: Der Rostocker Steffen Baumgart gibt als Trainer des SC Padeborn keineswegs den Sprücheklopfer.

 

X