SC Freiburg - BVB: Der doppelte Lieblingsgegner

SC Freiburg – BVB: Der doppelte Lieblingsgegner

Modeste im Kader und den SC Freiburg vor der Brust – Auf Borussia Dortmund wartet am 2. Spieltag der noch jungen Bundesliga-Saison beim SC Freiburg eine in vielerlei Hinsicht spannende Aufgabe (alle Bundesliga-Wetten). Bestehen die Schwarz-Gelben auch den 2. Härtetest, lässt der Start auf eine starke Saison hoffen. Unsere Wett-Vorschau für SC Freiburg – BVB:

Anstoß: Freitag, 12.08.2022 – 20:30 Uhr

Stadion: Europa-Park Stadion, Freiburg

TV: DAZN

Spielerstatistik

1st half
    33' Yellow card Thomas Meunier
Michael Gregoritsch
(Assist: Matthias Ginter)
Goal 35'    
2nd half
    60' Yellow card Jude Bellingham
    67' Yellow card Nico Schlotterbeck
    77' Goal Jamie Bynoe-Gittens
(Assist: Youssoufa Moukoko)
    84' Goal Youssoufa Moukoko
(Assist: Julian Brandt)
Daniel-Kofi Kyereh Yellow card 86'    
    88' Goal Marius Wolf

Spielstatistik

39
Possession
61
16
Total shots
13
7
Shots on target
6
5
Shots off target
6
4
Blocked shots
1
9
Corners
2
3
Offsides
2
16
Fouls
10

Schon zum Auftakt hatte der BVB mit Bayer Leverkusen ein dickes Brett zu bohren. Der 1:0-Sieg war nicht nur der Effektivität der Offensive zu verdanken, sondern auch einiger Glanztaten von Keeper Gregor Kobel. Die Aufgabe im Breisgau dürfte nicht unbedingt einfacher werden, schließlich hat die Elf von Coach Christian Streich die starken Leistungen der vergangenen Spielzeit bestätigt und einen super Start hingelegt. Mit 4:0 gewann der Sportclub beim FC Augsburg und ist somit der erste Tabellenführer der laufenden Saison.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Bange muss dem BVB vor dem Gegner aber nicht sein. Zum einen ist die Planstelle im Sturmzentrum nach der Verpflichtung von Anthony Modeste vom 1. FC Köln geschlossen. Rein statistisch schreit sein Debüt im schwarz-gelben Trikot nach einem Treffer. In 10 Spielen gegen Freiburg erzielte der Angreifer 7 Tore. Nur gegen den HSV und Wolfsburg traf der 34-Jährige in seiner Karriere noch öfter. Die Freiburger sind aber nicht nur ein Lieblingsgegner von Modeste, sondern des gesamten Vereins. Von 44 Bundesliga-Begegnungen gewann die Borussia bei nur 5 Niederlagen insgesamt 28 Spiele. Im Schnitt holen die Westfalen gegen Freiburg 2,16 Zähler pro Partie. Von den aktuellen Bundesligisten hat der BVB nur gegen Union Berlin (66,7%) eine noch bessere Siegquote als gegen den Sportclub (63,6%)

Allerdings wird es aus Dortmunder Sicht auch kein Selbstläufer. Die beiden letzten direkten Duelle im Breisgau zwischen dem SC Freiburg und dem BVB endeten mit einem 2:1-Heimsieg. Schon in der vergangenen Saison überzeugte der BVB zum Auftakt mit einem 5:2 gegen Frankfurt, eine Woche später folgte der Dämpfer in Freiburg. Überhaupt scheint der 2. Spieltag nicht das Terrain der Borussia zu sein. Auch in der Spielzeit 2020/21 patzte der BVB nach erfolgreichem Auftakt in Augsburg (1:2).

SC Freiburg – BVB Wetten

Egal, wie es ausgeht – mindestens 3 Treffer hat die Partie für sich gebucht. In 6 der letzten 7 Gastspiele des BVB in Freiburg fielen mehr als 2,5 Tore. Es gibt wieder mindestens 3 Mal Grund zum Jubel! Quote 1.51

Fahrt nahmen die Partien aber immer erst nach der Pause auf. In den letzten 11 Jahren fielen bei den Begegnungen in Freiburg nie mehr als ein Tor vor dem Halbzeitpfiff. Weniger als 2 Tore vor der Pause! Quote 1.57

Der SC Freiburg hat mit dem 4:0-Sieg in Augsburg den besten Bundesliga-Start der Vereinsgeschichte hingelegt. In der vergangenen Spielzeit blieb das Team sogar die ersten 10 Saisonspiele ohne Niederlage. Starten die Breisgauer die nächste Serie? Sieg Freiburg oder Remis! Quote 1.65

Die letzten Duelle

Saison 2021,22, 19. Spieltag: BVB – SC Freiburg 5:1 (3:0), Tore: Meunier (2), Haaland (2), Dahoud – Demirovic

Saison 2021/22, 2. Spieltag: SC Freiburg – BVB 2:1 (3:0), Tore: Grifo, Sallai – Keitel (EG)

Die voraussichtlichen Aufstellungen

SCF: Flekken – Sildillia, Ginter, Lienhart, Günter – M. Eggestein, Höfler – Doan, Grifo, Sallai – Gregoritsch

BVB: Kobel – Meunier, Hummels, N. Schlotterbeck, Guerreiro – Dahoud, Bellingham – Reus, Malen, Hazard – Modeste

X