Rippenbruch! Neuer Eintrag in Benders irrer Krankenakte 

Rippenbruch! Neuer Eintrag in Benders irrer Krankenakte 

Warum zum Teufel immer er? Diese Frage muss in Bezug auf die Karriere von Sven Bender erlaubt sein. Im Sommer aus Dortmund zu Bayer 04 Leverkusen gewechselt, um neu anzugreifen. Auch das elendige Verletzungspech wollte der Defensivspezialist hinter sich lassen – ohne Erfolg! Nach 11 Bundesligaspielen für den neuen Klub hat es den jüngeren der beiden Bender-Zwillinge (doppelter Rippenbruch) mal wieder hart erwischt.

Der Spitzname aus seiner 8-jährigen Zeit beim BVB ist auch in Leverkusen längst geläufig. Eine gebrochene Nase bedeutet für „Iron Manni“ längst keine Zwangspause mehr, wie er im Sommer-Trainingslager der Werkself bewiesen hatte. Von Beruf Pechvogel, schrieb mal der Spiegel über den heute 28-Jährigen. Blut und Brüche zieren seine Karriere.

Verletzungen aller Art kosteten über 100 Pflichtspiele

Man sollte meinen, dass Sven Bender bereits die ganze Palette der Fußballverletzungen durch hat. Die typischen (Muskelfaserriss), die langwierigen wie Leistenbruch, Knochenmarködem oder Schambeinentzündung. Bei ihm kommen noch die nicht weniger schmerzhaften im Gesicht dazu: Nasenbeinbruch, Kieferbruch und Augapfelprellung! In Zahlen ausgedrückt, verpasste er in Dortmund verletzungsbedingt über 100 Pflichtspiele.

Nun kann der 7-malige Nationalspieler auch „endlich“ eine Rippenbruch seiner üppigen Krankenakte hinzufügen. Will ihm das Schicksal etwa sagen, dass er bald mit dem Fußball aufhören soll? Wir meinen: Auch die Leidensfähigkeit von „Iron Manni“ hat seine Grenzen. Bis Mitte 30 dürfte er mit dieser Vorgeschichte sicher nicht mehr kicken.

Verletzungen im Doppelpack: Ist Lars Bender (r.) gerade fit, erwischt es Bruder Sven (l.) oder andersherum

Wie lange hält „Iron Manni“ das noch aus?

In Leverkusen unterschrieb Sven Bender einen Vertrag bis 2021, wäre dann 32 Jahre alt. Bis dahin wird seine intensive, kampfbetonte Spielweise weiter Tribut fordern.

„Er geht mit dem Kopf in Zweikämpfe, in die ich nicht mal mit dem Fuß gehen würde.“

So erklärte Nuri Sahin vom BVB mal das Zweikampfverhalten seines langjährigen Mitspielers. Bei Benders Rippenverletzung, der er sich im Augsburg-Spiel (1:1) zugezogen hatte, setzen die Bayer-Ärzte auf eine konservative Behandlung. Im schlimmsten Fall fällt er bis zum Ende der Hinrunde aus. Dabei war er gerade in seine Rolle als Abwehrchef der Werkself hineingewachsen.

Nach schwachem Saisonstart kam das Team von Heiko Herrlich merklich ins Rollen, blieb 6 Partien in Folge unbesiegt. In Mönchengladbach (5:1) und im Derby gegen den 1. FC Köln (2:1) traf Bender sogar in 2 Partien hintereinander per Kopf. Der Bayer-Trainer schätzt an Bender auch seinen sauberen Spielaufbau. Es wäre nicht vewunderlich, wenn die Leverkusener Erfolgsserie ohne den Abwehrchef bald reißt. Nach der Länderspielpause kommt der Tabellenzweite RB Leipzig in die BayArena – Quote 3.00 für seinen Auswärtssieg!

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X